Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

TOP

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

11.499

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

1.435

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

1.814

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
14.764

Jetzt stellt die Stadt Strafantrag gegen Töberich

Dresden - Diese Frau sorgte am Donnerstag für ein Erdbeben in Dresden: Architektin Regine Töberich (50) machte ihre Androhungen wahr und baggerte den Elberadweg weg. Wie geht es nun weiter?
Radfahrer stehen am Freitag vor der Absperrung des aufgebaggerten Teils des Elberadwegs.
Radfahrer stehen am Freitag vor der Absperrung des aufgebaggerten Teils des Elberadwegs.

Von Matthias Kernstock und Stefan Ulmen

Dresden - Diese Frau sorgte am Donnerstag für ein wahres Erdbeben in Dresden: Architektin Regine Töberich (50) machte ihre Androhungen wahr und baggerte ein Stück des Elberadwegs weg.

Zurück bleiben eine dicke Backe, entsetzte Dresdner und ein großer Trümmerhaufen. Am Freitag will die Stadt die größten Schäden provisorisch beheben.

Gegen 9 Uhr kam die Polizei am Freitag mit zwei Einsatzfahrzeugen am Elberadweg. Ein Beamter dokumentiert die Lage, macht Notizen. Zwei Mitarbeiter der WSV (Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes) vermessen die Lücke, die Töberichs Baggerfahrer hinterlassen haben. Radfahrer steigen entnervt ab, schieben ihr Rad um die abgesperrte Lücke. Die Spuren der tobenende Töberich sind am Morgen noch deutlich sichtbar.

Es war gegen 17.30 Uhr am Donnerstag, als zwei Bagger die ersten von fast 60 Metern des Radwegs am Marina-Garden-Grundstück (Die komplette Aktion im MOPO24-Video) wegrissen. Passanten waren entsetzt, ein 50-Jähriger schlug Töberich sogar ins Gesicht.

Der Dresdner Stadtradt erfuhr über den MOPO24-Livestream von der Aktion, kündigte noch am Abend an, das Vorgehen rechtlich überprüfen zu lassen. Am späten Abend wurde ein Zaun um die Lücke errichtet.

Wie geht es am Elberadweg nun weiter?

Dicke Backe: Nach der Ohrfeige des Ortsbeirats Michael T. (Grüne) schwoll Töberichs Gesicht sichtbar an.
Dicke Backe: Nach der Ohrfeige des Ortsbeirats Michael T. (Grüne) schwoll Töberichs Gesicht sichtbar an.

MOPO24 erreichte Regine Töberich am Freitag am Telefon. Bei der 50-Jährigen sitzt der Schrecken über die Ohrfeige am Tag nach der Bagger-Aktion noch tief.

Sie sagt: "Es geht mir soweit gut. Ich war beim Arzt, habe ein geprelltes Jochbein und eine Zerrung der Nackenmuskulatur. Das Ekligste ist aber eine geschwollene Lippe."

Töberich stand am Donnerstag Journalisten Rede und Antwort, ein Leibwächter wich nicht von ihrer Seite, konnte den Angriff des 50-Jährigen Ortsbeirats der Grünen Michael T. aber nicht verhindern. Ihre Backe war danach sichtlich angeschwollen.

"Die extreme Aggression hat mich beeindruckt, da wurde geschrien und gegeifert. Da kommt wohl eine tief sitzende Frustration der Bürger an den Tag." Töberich hatte mit Wut und Ärger gerechnet, dass sie sogar geschlagen wird, darauf war die Architektin nicht vorbereitet.

Mitarbeiter von Polizei und Schifffahrtsamt dokumentieren den zerstörten Teil des Elberadwegs.
Mitarbeiter von Polizei und Schifffahrtsamt dokumentieren den zerstörten Teil des Elberadwegs.

Nach den ersten Sicherheitsvorkehrungen der Stadt kündigte das Rathaus an, über das weitere Vorgehen der Stadt im Laufe des frühen Freitagnachmittags mit einer Pressemitteilung zu informieren.

Der ADFC Dresden fordert die schnellstmögliche Wiederherstellung des öffentlichen Weges.

"Wir sind entsetzt, dass jemand einen öffentlich gewidmeten Weg, der täglich von Tausenden genutzt wird, einfach wegbaggert." meint Nils Larsen, Vorstandsmitglied im ADFC. “Wir erwarten, dass innerhalb kürzester Zeit zumindest eine Behelfsreparatur durchgeführt wird. Vor allem auch, weil die mögliche Umleitung über die Leipziger Straße mit ihrem starken Autoverkehr ein hohes zusätzliches Risiko bedeutet.”

Unbekannte sprühten eindeutige Botschaften in Richtung Töberichs an eine Wand am Elberadweg.
Unbekannte sprühten eindeutige Botschaften in Richtung Töberichs an eine Wand am Elberadweg.

Unterdessen äußerte sich auch Dresdens OB-Kandidatin Dr. Eva-Maria Stange (58, SPD) zu den Vorfällen:

“Ich halte diese Reaktion für absolut überzogen und ungeeignet, um Akzeptanz für das Bauvorhaben in der Bevölkerung und im Stadtrat einen Kompromiss zu finden", so Stange. Die SPD-Politikerin bedauere, dass nun die Bürger die Versäumnisse der Stadt ausbaden müssen.

"Jetzt muss sich zeigen, ob die Stadtverwaltung in der Lage ist, den aus ihrer Sicht rechtmäßgen Zustand zügig wiederherzustellen und die Nutzung des Radweges zu sichern.“

Der Stadtrat hatte zur Sicherung der beschlossenen Bebauungsplanung in seiner Sitzung am Donnerstag eine Veränderungssperre beschlossen.

Die Landeshauptstadt Dresden hat am Freitag Strafantrag gegen Regine Töberich beim Polizeirevier Dresden-Nord gestellt. Der Strafantrag wurde mit Sachbeschädigung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr begründet, heißt es in einer Mitteilung.

"Wir werden alles unternehmen, den Radweg so bald wie möglich wieder befahrbar zu machen“, so Baubürgermeister Jörn Marx.

Die Kosten für die Wiederherstellung des Elberadwegs schätzt die Stadt auf 12.000 bis 15.000 Euro. Sie werden der DresdenBau Projekt Marina Garden GmbH in Rechnung gestellt.

Töberich gegenüber MOPO24 dazu: "Sollte sich die Stadt am Elberadweg blicken lassen, schmeiße ich sie von meinem Grundstück."

Bei der Polizei liegen acht weitere Anzeigen vor:

  • 1x Körperverletzung von Amts wegen gegen den Schläger
  • 1x wegen Nötigung gegen einen der Baggerfahrer
  • 1x gegen Regine Töberich wegen Sachbeschädigung am Elberadweg
  • 5x Online-Anzeigen, die noch ausgewertet werden müssen
Auf dem zerstörten Stück am Elberadwegs steht am Freitag eine Trauerkerze.
Auf dem zerstörten Stück am Elberadwegs steht am Freitag eine Trauerkerze.
Ironische Botschaft am Zaun.
Ironische Botschaft am Zaun.

Fotos: Daniel Neumann

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

134

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

4.339

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

14.525

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

8.007

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

1.969

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

6.710

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

7.181

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.212

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

9.190

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

5.069

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

3.299

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

3.036

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

2.770

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

2.716

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

4.268

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

1.899

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

1.949

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

1.876

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

2.462

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

33.356

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.166

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

5.841

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

4.457

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

5.785

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

423

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

5.115

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.348

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

3.922

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.639
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

6.927

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.490
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

2.853

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

993

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

4.972

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

713
Update

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

2.215

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

8.501

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

1.452

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

26.970

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

37.934

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

12.399

Schulbus kracht gegen Lkw! Mehr als 15 tote Kinder befürchtet

3.880