Wenig Tore und kaum Punkte: So war das Wochenende für Leipzigs Klubs

Fluchtlichtspiel am Freitag: Der 1. FC Lok verlor sein Heimspiel durch ein Tor in der 37. Minute.
Fluchtlichtspiel am Freitag: Der 1. FC Lok verlor sein Heimspiel durch ein Tor in der 37. Minute.

Leipzig - Magere Ausbeute für Lok, Chemie und Co.: Die Leipziger Vereine in der Regional- und Oberliga haben am Wochenende Punkte liegen gelassen. Das Leipziger Fußball-Wochenende im Überblick:

Regionalliga:

1. FC Lok vs. FC Schönberg

Der 1. FC Lok empfing am Freitagabend den FC Schönberg im Bruno-Plache-Stadion. Nach der 2:4-Niederlage gegen die U23 von RB Leipzig gab es für die Lok-Elf auch diesmal nichts zu holen.

Das Team von Trainer Heiko Scholz verlor durch ein Tor von Schönbergs Mittelfeldspieler Masami Okada in der 37. Minute. Dessen mutmaßliche Flanke aus 30 Metern ging an den Innenpfosten und von dort aus ins Tor. Trotz einiger Chancen in der zweiten Halbzeit blieb Lok der Ausgleichstreffer verwehrt.

Die "Loksche" steht nun mit 30 Punkten auf Platz acht der Regionalliga - auf Rang neun und zehn folgen mit ebenfalls 30 Punkten der FC Schönberg und Hertha II. Auf Rang sieben steht der BFC Dynamo mit 32 Punkten.

RB Leipzig II vs. SV Babelsberg 03

Die U23 von RB Leipzig musste am Sonntag ran und verlor ihr Heimspiel ebenfalls. 0:1 stand es am Ende für die Gäste aus Potsdam.

Dabei hatte RB II in der 11. Minute sogar noch die Chance, in Führung zu gehen. John-Patrick Strauß war im Strafraum gefoult worden, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Mittelfeldspieler Alexander Siebeck trat an und scheiterte mit einem schwachen Schuss am Babelsberger Keeper. Nach der Pause gelang Babelsberg in der 54. Minute der Führungstreffer durch Matthias Steinborn - der zugleich den Endstand markierte.

Trotz der Niederlage steht die U23 von RB mit 37 Punkten auf Platz vier der Tabelle. Auf Platz fünf folgt Babelsberg mit 35 Punkten und zwei Spielen weniger. Auf dem dritten Platz rangiert der Berliner Athletik Klub 07 mit 40 Punkten und ebenfalls zwei Spielen Rückstand.

Duell unter Leipziger Vereinen: An Ende trennten sich die BSG und der FC Inter unentschieden.
Duell unter Leipziger Vereinen: An Ende trennten sich die BSG und der FC Inter unentschieden.

NOFV-Oberliga Süd:

BSG Chemie Leipzig vs. FC International Leipzig

In der Oberliga trafen die "Chemiker" am Samstag im Alfred-Kunze-Sportpark auf den FC International aus dem Leipziger Mariannenpark. Eigentlich wollte sich die BSG für die Hinspiel-Niederlage (0:1) revanchieren, doch die Partie endete torlos.

Dabei spielte der FC Inter fast eine komplette Halbzeit in Unterzahl. Gleich nach Wiederanpfiff landete ein langer Ball bei BSG-Spieler Tim Bunge. Inter-Torwart Eduardo Calvo Martin foulte Bunge knapp außerhalb des Sechzehners und sah dafür die rote Karte. Diesen Vorteil konnte die BSG jedoch nicht für sich nutzen und so blieb es beim 0:0.

Die Chemiker rangieren mit 33 Punkten auf Platz drei der Tabelle, der FC International hat 30 Zähler auf dem Punktekonto und belegt damit Rang sechs. Die BSG hat dabei zwei Spiele weniger als der FC Inter.

Am Sonntag musste außerdem der SSV Markranstädt in der Oberliga beim VfB Germania Halberstadt antreten. Der Tabellen-Vorletzte verlor das Spiel 0:3 und hat damit weiterhin sieben Punkte Rückstand auf den 14. in der Tabelle, den TSV Askania Bernburg.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0