Flammeninferno: Zwei Tote bei tragischem Lkw-Unfall

Top

16-Jähriger "leiht" sich Papas Auto und baut Unfall

Neu

Edle Villa statt Knast: Millionen-Betrüger residiert im Luxus

Neu

Deswegen darf "Kleinstadt-Trump" nichts mehr posten

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

51.296
Anzeige
5.676

Der große Hitzereport: So macht uns die Dürre zu schaffen

Sachsen - Gesundheit, Schifffahrt, Landwirtschaft ... In weiten Teilen Sachsens herrscht schwere bis extreme Dürre. Anfang August müsste das nicht unbedingt beunruhigen. „Doch die Trockenheit hält seit vielen Monaten an. Bereits im April gaben wir Dürre-Vorwarnungen heraus. Seit Mai sind die Böden knochentrocken“, sagt Andreas Marx (39), der Chef vom Mitteldeutschen Klimabüro am Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.
Manfred Engelmann (62) von der Agrargenossenschaft Skäßchen (bei Großenhain) zeigt, wie staubtrocken der Boden auf den Feldern ist.
Manfred Engelmann (62) von der Agrargenossenschaft Skäßchen (bei Großenhain) zeigt, wie staubtrocken der Boden auf den Feldern ist.

Von Pia Lucchesi

Sachsen - Gesundheit, Schifffahrt, Landwirtschaft ... In weiten Teilen Sachsens herrscht schwere bis extreme Dürre. Anfang August müsste das nicht unbedingt beunruhigen. „Doch die Trockenheit hält seit vielen Monaten an.

Bereits im April gaben wir Dürre-Vorwarnungen heraus. Seit Mai sind die Böden knochentrocken“, sagt Andreas Marx (39), der Chef vom Mitteldeutschen Klimabüro am Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.

Der ausbleibende Niederschlag in der Wachstumsperiode sorgte für bis zu 40 Prozent Ernteeinbußen in der Landwirtschaft. Bei der Wintergerste gab es Not-Ernten. Sommergetreide, Mais, Kartoffeln, Rüben stehen schlecht. Die Pflanzen wachsen kaum noch.

Die Bauern und Teichwirte wünschen sich ein paar Tage gemütlichen Landregen, denn die Trockenheit hat die Bodenkruste hart wie Stein gemacht.

Kaum Wasser in der Elbe! Die meisten Dampfer und Salonschiffe können in Dresden wegen Niedrigwassers nicht mehr fahren.
Kaum Wasser in der Elbe! Die meisten Dampfer und Salonschiffe können in Dresden wegen Niedrigwassers nicht mehr fahren.

Marx: „Der Regen prasselt dort jetzt wie auf Asphalt. Das Wasser läuft weg, dringt kaum in die Erde.“Die Pegel der Flüsse sind auf Rekordniveau gesunken. Der Schiffsverkehr musste fast komplett eingestellt werden. Dampfer, Hotelsschiffe, Fähren liegen fest.

Die Elbe führt so wenig Wasser wie seit über 50 Jahren nicht mehr. Am Wochenende sank der Pegelstand in Dresden auf 54 Zentimeter. Tendenz fallend.

Normal sind etwa zwei Meter. Damit der Fluss nicht ganz austrocknet, lassen tschechische Talsperren Wasser. „Dass wir überhaupt noch so viel haben, ist der Steuerung aus Tschechien zu verdanken“, sagt Karin Bernhardt (54), Sprecherin vom Landesamt für Umwelt.

Die Sommerhitze beeinträchtigt auch die Luftqualität.

In der Sächsischen Schweiz werden bei Königstein die Getreidefelder gemäht. Wegen der Trockenheit rechnet man mit hohen Ernte-Verlusten.
In der Sächsischen Schweiz werden bei Königstein die Getreidefelder gemäht. Wegen der Trockenheit rechnet man mit hohen Ernte-Verlusten.

Die Ozonkonzentrationen stieg am Freitag auf dem Fichtelberg über 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Ungesunde Werte! Ozonkonzentration über 180 Mikrogramm pro Kubikmeter im Stunden-Mittelwert können bei Menschen Unwohlsein, Husten und Atembeschwerden auslösen.

Faustregel bei diesem Wetter: vernünftig mit den Kräften haushalten. Körperliche Anstrengung in den Mittagsstunden vermeiden.

Andreas Marx vergleicht die aktuelle Situation mit 2003. „Damals waren wir auf die große Hitze nicht vorbereitet und das Gesundheitswesen kollabierte fast.“

Die öffentliche Verwaltung zog daraus Lehren und etablierte ein Hitzewarn-System, das Rettungswesen, Krankenhäuser und Altenheime mit heißen Wetterdaten versorgt. „Das funktioniert gut und bewährt sich“, so Marx.

Erste Gewässer werden geschützt

Gebietskarte zur Hitze-Verteilung.
Gebietskarte zur Hitze-Verteilung.

Pirna/Görlitz - „Helft den Bächen zu überleben!“ So appeliert die Kreis-Gesundheitsamtsleiterin Birgit Hertzog an die Vernunft der Gärtner in der Sächsischen Schweiz, auf die Entnahme von Wasser zu verzichten.

„Speziell in kleineren Bächen kann das zu ernsthaften Problemen für Lebewesen im Wasser werden.“

Im Kreis Görlitz geht man da sogar noch weiter. Dort gibt es einen Erlass des Landrates.

Kreissprecherin Marina Michel: „Das Verbot der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern mittels Pumpvorrichtungen gilt bis zum 30. September.“ Das Schöpfen mit Handgefäßen soll aber noch gestattet bleiben.

Wald macht Sorgen, doch Löschwasser ist noch da

In Ehrenberg (Sächsische Schweiz) musste die Feuerwehr am Freitag ausrücken und einen Feldbrand löschen.
In Ehrenberg (Sächsische Schweiz) musste die Feuerwehr am Freitag ausrücken und einen Feldbrand löschen.

Betreten verboten - Waldbrandgefahr! Im Forst ist es brenzlig. Fast flächendeckend rief man am Samstag die beiden höchsten Waldbrandwarnstufen im Freistaat aus.

Vorsorge wird groß geschrieben. „In den besonders waldbrandgefährdeten Landkreisen Bautzen, Görlitz und Nordsachsen unterhält der Freistaat Sachsen im Katastrophenschutz je einen Waldbrandlöschzug. Der besteht aus fünf Tanklöschfahrzeugen, welche jeweils 4000 Liter Wasser mitführen“, erklärt Ramón Arnold (26), Sprecher des Landesfeuerwehrverband.

Hat er Angst, dass das Löschwasser wegen der extremen Witterung knapp werden könnte? Arnold: „Nein. Die aktuelle Hitzewelle stellt für die Feuerwehren keine glückliche, aber eine beherrschbare Situation dar.“

Für Brunnendörfer wird's es langsam eng

Rolf Hellfritzsch (74) misst die Wassertiefe in seinem Brunnen. Nur noch 1,07 Meter hoch steht das Wasser.
Rolf Hellfritzsch (74) misst die Wassertiefe in seinem Brunnen. Nur noch 1,07 Meter hoch steht das Wasser.

Döbeln - Nicht nur Sachsens Flüsse und Bäche sind kümmerliche Rinnsale - auch das Grundwasser zieht sich massiv zurück. Das merkt man besonders in den „Brunnendörfern“, die ihren Wasserbedarf aus der Tiefe decken.

Auch im Jahr 2015 sind allein in Mittelsachsen 20 Dörfer - 15 000 Haushalte - noch nicht ans öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen. Die Menschen sind auf Wasser aus Brunnen angewiesen.

Wie Rolf (74) und Margitta (70) Hellfritzsch aus Seitenhain bei Wechselburg, deren Wasser 14 Meter tief im Boden liegt. Rolf Hellfritzsch: „Normalerweise steht eine Wassersäule von 2,40 Meter. Durch die Trockenheit hat sich das aber schon auf 1,07 Meter reduziert.“

Und durch den Wassermangel ist es auch noch massiv belastet. Hätten die Hellfritzschs nicht für tausende Euro Filteranlagen eingebaut, wäre der Nitratgehalt auf Dauer stark gesundheitsgefärdend. Ein Lebensmittelexperte bescheinigte ihnen: „Das Wasser ist nur zum Düngen geeignet.“

Foto: Sven Gleisberg, Thomas Türpe, Christian Suhrbier, Marko Förster

Experimentiert Berliner Medizinakademie mit illegalen Leichenteilen?

Neu

Auto rast in Frankreich in Bushaltestellen: Mindestens ein Toter

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

48.035
Anzeige

Knall vorm Boarding: Schuss durchschlägt Fluggastbrücke am Flughafen Tegel

Neu

Wieso hängt an diesem Zettel ein Gebiss?

Neu

Frau schwer verletzt! Mercedes knallt gegen Mauern und Leitplanken

Neu

Böse Panne auf dem Airport! Lufthansa-Lkw rammt Airbus A380

Neu

Mutter wird nach Geburt in Krankenhaus-Fahrstuhl zerquetscht

Neu

Skandal auf der Wache? Polizisten grölen "Timo Werner ist ein H*rensohn"

Neu

Perverser Radfahrer begrapscht Frau im Vorbeifahren

Neu

Bis zu 60% Rabatt auf trendigen Schmuck!

4.238
Anzeige

Gamer-Paradies! Ab morgen verkauft Aldi online Videospiele

Neu

Internationaler Haftbefehl! Mutmaßlicher Mörder immer noch auf der Flucht

2.861

Du willst Aschenbrödel oder ihr Prinz sein? Dann geh zum Casting!

503

Was macht denn Till Lindemann auf dem Dresdner Stadtfest?

7.751

Zwei Deutsche sterben auf ihrem Motorroller in Thailand

1.643

Mann will seinen Rollator vom Gleis holen, dann kommt der Zug...

1.971

So reagieren Fußball-Fans auf die Strafe der UEFA

4.129

Flugzeug-Absturz über den Alpen: Drei Tote

2.062

Sie wendeten in der Rettungsasse! Hier greifen Feuerwehr und Polizei durch

8.692

Nach Brandanschlägen: Hier kommt es noch zu Einschränkungen für Bahnfahrer

693

SPD-Politiker Oppermann blamiert sich mit HSV-Vergleich

2.289

Jetzt gibt's die Kreditkarte von IKEA

859

Eskaliert der Streit zwischen den USA und Nordkorea jetzt endgültig?

10.239

Darum entscheiden die Alten die Bundestagswahl

1.877

Zerstörer kollidiert mit Tankschiff: Zehn Seeleute vermisst

1.592

Rauchbombenanschlag! Neun Verletzte auf kurdischer Veranstaltung

1.673
Update

Merkel: "Ich bin sauer! Es wurde hintenrum betrogen"

14.078

Trauer in Hollywood! Komiker Jerry Lewis ist tot

5.503

Mutter will Neugeborenes im Klo runterspülen und wirft es dann in den Müll

8.525

Schrecklich! Propellermaschine stürzt ab: Vier Personen an Bord

3.705

Reiterhof steht in Flammen! Sieben Personen verletzt

6.013
Update

RB-Fans nach Schalke-Spiel verprügelt und beklaut

13.786

Leidet der Präsident an Demenz? US-Abgeordnete will medizinische Untersuchung erzwingen!

4.793

Während Stadtfest! Nackter "Schamane" in Elbe versenkt?

5.572

Statt Pilzen: Scharfe Granaten aus Zweitem Weltkrieg gefunden

3.323

Mann masturbiert vor einparkender Frau

9.383

An beliebtem Ausflugsziel! Steinbrocken krachen auf Touristen

4.058

BFC Dynamo: Jugendtrainer sollen Spieler missbraucht haben

5.678

Super Eklig! Maus in Verkaufstheke am Bahnhof

5.085

Experte Matthäus hat 'ne neue Lebensweisheit

3.527

Sie musste viel zu früh gehen! Sachsens "Goldfisch" Kay starb vor 15 Jahren

6.002

Sex-Video mit 17-Jährigem kursiert im Netz! Bischof tritt zurück

4.698

Tot in Camping-Zelt entdeckt! 30-Jähriger stirbt bei Schlager-Festival

7.510

Streit vor Flüchtlingsunterkunft endet blutig

6.022

Frau steckt im Pool fest: Dann schreibt sie auf Facebook

7.152

Hunde verfärben sich blau, die Ursache macht traurig

5.717

Trike-Fahrer prallt gegen Leitplanke und stirbt

5.609

Völlig ausgerastet! Frau beißt und kratzt, bis Polizei kommt

377

Video: Was ist mit dieser Wade los?!

6.782

Deshalb baumeln Deine Füße nachts aus dem Bett!

6.433

Neonazi? Junger Mann nach Friseur-Besuch mit Messer attackiert

8.092

AfD-Gauland: "Ich lasse mich nicht niederschreien"

5.862

Schwimmer bleibt bei World Masters Championships einfach stehen: Aus gutem Grund

33.141