Kurz vor mündlicher Verhandlung: Lösung im irren UKW-Streit! Top Neue Details: Daraus sollte die Kölner Bio-Bombe gebaut werden Top Ärzte verlieren tagelangen Kampf um Leben von Unfall-Fahrer Neu Trennung von Familien an Mexiko-Grenze: Trump lenkt ein Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 33.249 Anzeige
5.388

So bereitet sich Sachsen auf noch mehr Flüchtlinge vor

Dresden - Trotz Grenzkontrollen - der Flüchtlingsstrom nach Sachsen setzt sich fort. Pro Tag kommen mittlerweile 500 bis 700 Menschen in den Freistaat, um hier Asyl zu finden.
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU).
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU).

Von Torsten Hilscher

Dresden - Trotz Grenzkontrollen - der Flüchtlingsstrom nach Sachsen setzt sich fort. Pro Tag kommen mittlerweile 500 bis 700 Menschen in den Freistaat, um hier Asyl zu finden.

Auch die Verteilung in die Städte geht unablässig weiter: Dresden und Leipzig bekommen in dieser Woche 500 Menschen vom Land zugewiesen, Chemnitz 250.

„Der Flüchtlingsstrom hält weiter auf einem sehr hohen Niveau in Deutschland an“, sagte Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) am Montag in Dresden.

Das bedeute für Sachsen pro Tag etwa 300 Menschen, die hier direkt Zuflucht suchen. Zusätzlich würden weitere 200 bis 400 Asylsuchende täglich aus Bayern kommen, da der dortige Freistaat mit den Wellen aus Ungarn und Österreich überfordert ist.

Am Wochenende trafen laut Ulbig insgesamt 700 Asylsuchende in Sachsen ein.

Sachsen muss nach einem bundesweiten Schlüssel 5,1 Prozent aller in Deutschland eintreffenden Asylbewerber aufnehmen.

Angesichts der Zahlen nannte Ulbig die Erhöhung der Erstaufnahmekapazitäten „vordringlich“. Hintergrund: Alle Eintreffenden müssen zuerst in einer Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) registriert werden, die wiederum alle dem Land unterstehen.

Erst nach Abschluss dieser Phase erfolgt die „Abverteilung“ an Kommunen und Landkreise. Stand jetzt gibt es in Sachsen 11.700 EAE-Plätze. Sie sollen noch in dieser Woche um 1500 ergänzt werden, so Ulbig.

Ziel ist bislang die Schaffung von insgesamt 15.000 Erstaufnahmeplätzen in Sachsen. Denn bis Jahresende erwartet der Freistaat insgesamt 40.000 neue Asylbewerber (Bund: 800.000).

Sollten aufs Jahr verteilt bundesweit eine Million Menschen Asyl suchen, liegt der Sachsen-Anteil dann bei 50.000 Menschen für 2015.

Konkret bedeute das unter anderem für das neue Erstaufnahmeheim Technisches Rathaus in Dresden eine Erweiterung der Plätze von 500 auf 1500 in kürzester Zeit.

Das unweit gelegene EAE-Lager Bremer Straße, momentan eine Zeltstadt, die mit mobilen Leichtbauhallen ausgerüstet wird, bleibe als Standort.

Auch am Standort Strehlener Straße unweit vom Dresdner Hauptbahnhof würden die Kapazitäten ausgebaut, berichtete Ulbig.

Dort sollen mehr Zelte hinkommen: insgesamt drei Stück für je 200 Personen. Für die Armeestandorte in Dresden, Frankenberg und Leipzig seien bei den zuständigen Stellen Hilfsersuchen für einen Verbleib gestellt worden.

„Wir arbeiten auf Hochtouren, aber immer an der Grenze“, räumte der Minister ein. Trotz aller Anstrengungen werde es auch absehbar keine EAE-Kapazitätsreserven in Sachsen geben.

Ziel des Landes ist laut Ulbig die zahlenmäßig höhere „Abverteilung“ der erstregistrierten Menschen auf die Kommunen über die bisherigen Zahlen hinaus.

Dazu gebe es am morgigen Dienstag spezielle Gespräche mit den Landräten. Fest steht: In dieser Woche bekommen Dresden und Leipzig jeweils 500 Menschen aus den EAEs des Landes zugeteilt, Chemnitz 250. Hinsichtlich schnellerer Erstaufnahmeverfahren ist Ulbig nach eigener Aussage optimistisch.

„Denn nur mit einer Verfahrensbeschleunigung ist das Ganze zu bewältigen.“ Ulbig spielt dabei auf die regulär vorgeschriebene Dauer eines Erstaufnahmeverfahrens von drei Monaten an, die zuletzt aber auf Bundesebene auf sechs Monate erweitert wurde. Mit dieser längeren Zeitspanne jedoch drohen den Ländern als EAE-Zuständige noch massivere Kapazitätsprobleme.

Zugleich sei der Landespräventionsrat zu einem stärkeren Wirken „angewiesen“ worden, um intensivere Diskussionen mit den Bürgern zu den Standorten wie auch dem Thema Flüchtlinge und Asyl an sich zu führen, informierte Ulbig - gerade mit Blick auf die ausufernden Proteste von sogenannten Asyl-Gegnern in Bischofswerda.

Darüber hinaus informierte er, dass der polizeiliche Kontrollbereich für den ehemaligen Praktiker-Baumarkt in Heidenau nur noch bis Mittwoch um Mitternacht gilt.

Diese Asylunterkunft war bundesweit in die Schlagzeilen geraten, als sich vor vier Wochen Neonazis mit der Polizei eine Straßenschlacht lieferten. Später brüskierten – zum Teil extra zugereiste - „Zaungäste“ Politiker mit obszönen Gesten und Zurufen.

Fotos: Ove Landgraf, Thomas Türpe

Mädchen geht mit Grippesymptomen zum Arzt, Stunden später ist sie tot Neu 17-Jährige von Flüchtling in Jugendamt-Einrichtung vergewaltigt Neu Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.825 Anzeige Heiße Küsse bei GZSZ! Wie weit geht Alexander bei seinem Date? Neu Schrecklich! Hat Tierhasser eine Katze tot gequält? 1.132 Straftäter aus Psychiatrie geflohen: Vorsicht vor diesem Mann 5.519 Nur wenige Tage nach WM-Start: Moskau geht schon das Bier aus 1.517 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 5.297 Anzeige Elfjähriges Martyrium: Mann missbraucht Stieftochter über 300 Mal 2.736 Traumhochzeit auf der Alm: Björn Kircheisen hat geheiratet! 2.019 Reichsbürger-Razzia! Polizisten filzen sechs Wohnungen und werden fündig 1.308
G20-Laserangriff auf Polizei: Schuldspruch trotz vieler Ungereimtheiten 613 Gemälde 16 Jahren nach Diebstahl wieder aufgetaucht 292
Bald zu dritt: Youtube-Star Paola Maria verrät Geheimnis! 973 Todes-Klinik im Fokus: 650 Menschen durch Therapie getötet 2.523 Mord an Schlossherrin: Muss 18-Jähriger lebenslang hinter Gitter? 1.970 Einfach bestialisch: 91-Jährige vergewaltigt 29.910 Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 14.235 Anzeige Mesut Özil erklärt, warum er bei National-Hymne schweigt 17.733 Mann findet beim Joggen diese Schlange 2.397 Arbeiter (54) zwischen Traktor und Mähwerk eingeklemmt – tot! 5.570 Mann schmeckt Burger im Restaurant, bis er die Rechnung bekommt 3.976 Super Recogniser: Polizei will menschliche "Geheimwaffe" einsetzen 1.273 Im Berufsverkehr: Frau bringt Kind in S-Bahn zur Welt! 1.494 Bei Bauarbeiten: Phosphor-Bombe in Mannheim gefunden! 650 Großeinsatz: Riesige Rauchwolke über der Stadt 7.270 Update Nach Shitstorm wegen Denisé: Jetzt bricht Pascal Kappès sein Schweigen! 2.226 Mann schluckt anderthalb Kilo Heroin und steigt in Flieger 1.303 Sechs Tage nach Traumhochzeit: Bräutigam macht schockierende Entdeckung 12.875 "Jahrelanges Martyrium": So schnell kann Sexting zur Falle werden! 3.556 Zwei Jungs schreiben Flaschenpost an Polizei und haben besonderen Wunsch! 1.440 Fans schockiert: Trägt Shakira hier ein Nazi-Symbol? 6.085 "Scham und Schande": Heftige Kritik an Polens Nationalteam um Lewandowski 1.312 VW überschlägt sich mehrfach und kracht gegen Betonwand 1.541 Er wollte Gleise überqueren: Mann von Bahn erfasst und getötet 1.866 Droht kurz vor den Sommerferien Streik bei Billigflieger Ryanair? 443 Tödliche Messerstiche: Metzelte 36-Jähriger anderen Mann nieder? 1.390 Endlich! Sila Sahin und Samuel Radlinger verraten Baby-Geschlecht 2.587 Lehrerin verführt drei Schüler zum Sex und kommt glimpflich davon 2.201 Schlimme Details: Mutmaßlicher Kindermörder widerruft Geständnis und beschuldigt Frau 1.591 Das wirft Thomas Müller Fans und Medien vor! 8.562 Intimes Geständnis: Dieser Hollywood-Star hat eine Designer-Vagina 5.893 E-Bike-Fahrer bei Unfall in Köln getötet 548 US-Militärkonvoi rollt über die A4 in Sachsen und bleibt liegen 23.176 Instagram-Beauty zeigt ihren Pracht-Po: Doch dahinter steckt eine ernste Botschaft 2.573 Mann will sich nicht überholen lassen und zieht mitten auf Kreuzung eine Waffe 2.576 Dieser Weltstar sang mitten in Köln! 894 AfD lästert: Trump über Kriminalität in Deutschland besser informiert als Kanzlerin Merkel 1.863 Schock im Hauptbahnhof: Mann steht mit Messer an Gleisen 3.612 Mutmaßlicher Paris-Attentäter Abdeslam ins Krankenhaus eingeliefert 3.371