So viel brachte die Ruthe-Schokolade ein!

Am Ende wurden aus den ursprünglich gebotenen 2040 Euro nochmals mehr: 3000 Euro gab's für das Kinder- und Jugendhospiz Bethel.
Am Ende wurden aus den ursprünglich gebotenen 2040 Euro nochmals mehr: 3000 Euro gab's für das Kinder- und Jugendhospiz Bethel.  © Screenshot ebay

Bielefeld - Vor zwei Wochen bekam Ralph Ruthe bei einer Show in Stuttgart von einer jungen Frau ein ganz besonderes Geschenk: eine der begehrten "Einhorn"-Schokoladen von Ritter Sport (TAG24 berichtete).

Das Dumme an der ganzen Sache: Ruthe mag gar keine Himbeeren. Und die sind nun mal die Hauptzutat der Schokolade. 

Daher dachte sich der Cartoonist, dass er sie einfach auf eBay versteigert. Aber um die Verpackung noch ein wenig zu personalisieren, malte er ein fröhliches Einhorn und zusätzlich noch den Spruch "Ich hasse Himbeeren" darauf.

Als Verwendungszweck für das eingenommene Geld überlegte er sich dann auch noch was ganz Besonderes: Das kommt nämlich dem Kinderhospiz Bethel in Bielefeld zugute. Schon in kürzester Zeit stieg der Betrag auf 1100 Euro! 

Zwischenzeitlich lag die Summe sogar bei unglaublichen 30.050 Euro (TAG24 berichtete). Allerdings wurde das Gebot nur wenig später wieder zurückgezogen. Um 12.49 Uhr am Dienstag fiel dann die endgültige Entscheidung: Es wurden immerhin 2040 Euro geboten.

Und auf die legt der Cartoonist noch 500 Euro zusätzlich. Schließlich versprach er: "Sollten mehr als 50 Euro geboten werden, erhöht der Künstler den Spendenbetrag um zusätzliche 500 Euro."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0