In einer Nacht! So viele Raser wurden jetzt in OWL geblitzt

Ostwestfalen - Unzählige Temposünder bei Verkehrskontrollen in Ostwestfalen ertappt.

Ein Blitzer steht an einer Autobahn (Symbolbild)
Ein Blitzer steht an einer Autobahn (Symbolbild)  © DPA

Insgesamt waren es 300 Geschwindigkeitsverstöße, die die Polizei bei Verkehrskontrollen in Bad Oeynhausen und Minden in der Nacht von Freitag auf Samstag feststellen musste. Das gaben die Beamten in einer Pressemeldung am Dienstag bekannt. Darüber hinaus mussten zwei Autofahrer sogar ihr Fahrzeug stehen lassen, da bei ihnen der Verdacht auf Drogen- oder Alkoholeinfluss bestand.

Trauriger Spitzenreiter war ein Mann aus dem Kreis Herford. Ihn stoppten die Beamten mit Tempo 99. Damit war der 25-Jährige fast doppelt so schnell unterwegs, wie erlaubt. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zu.

Aber nicht nur Autofahrer waren deutlich zu schnell unterwegs. Auch ein holländischer Lkw-Fahrer hatte zu stark aufs Gaspedal gedrückt. Für ihn zeigte das Messgerät der Beamten 89 km/h an. Der Mann durfte erst nach Zahlung einer Geldbuße von 200 Euro seine Fahrt fortsetzen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0