So viele Waldbrände gab es letztes Jahr in NRW

Bonn - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung veröffentlichte am Mittwoch die Waldbrandstatistik für das Jahr 2018.

160 Waldbrände gab 2018 es laut Statistik in NRW. (Symbolbild)
160 Waldbrände gab 2018 es laut Statistik in NRW. (Symbolbild)  © DPA

Demnach hat es im vergangenen Jahr und Nordrhein-Westfalen 160 Waldbrände gegeben. Dabei sei eine Gesamtfläche von knapp 40 Hektar verbrannt, teilte die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung am Mittwoch in Bonn mit.

Bei drei Vierteln der Fläche handelte es sich um Nadelholz-, bei einem Viertel um Laubholzbestand.

Die Mehrzahl der Brände ereigneten sich im Juli und August, was auf die damalige große Trockenheit zurückzuführen sei.

Die Ursache der meisten Brände ist den Angaben zufolge unbekannt. In 51 Fällen entstand das Feuer durch Fahrlässigkeit von Spaziergängern oder Campern, 22 Mal wurde Brandstiftung als Ursache ermittelt.

Insgesamt brannte es 2018 in deutschen Wäldern rund 1700 mal, die höchste Zahl seit 15 Jahren.

Dabei wurde eine Fläche von 2350 Hektar zerstört - soviel wie seit 26 Jahren nicht.

Der deutsche Wetterdienst musste auch dieses Jahr wegen der Trockenheit wieder die höchste Waldbrandstufe für NRW ausrufen.

Immer wieder führen auch Unachtsamkeiten von Waldbesuchern zu Bränden. (Symbolbild)
Immer wieder führen auch Unachtsamkeiten von Waldbesuchern zu Bränden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0