Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

1.352

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

768

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

5.520

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

3.683

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.707
Anzeige
1.312

So will die Koalition die Asylpolitik neu regeln

B
In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen.
In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen.

Berlin - Wie teuer wird die Flüchtlingshilfe für Deutschland? Kanzlerin Angela Merkel (61) hält fürs nächste Jahr Gesamtkosten von zehn Milliarden Euro zur Bewältigung des Migrantenzuzugs für möglich.

„Ich kann eine solche Zahl für Bund, Länder und Kommunen insgesamt zwar nicht bestätigen“, sagte die CDU-Chefin, nachdem sich Schwarz-Rot in einer Nachtsitzung auf ein Paket zur Flüchtlingshilfe geeinigt hat. Aber angesichts der allein vom Bund bereitgestellten 6 Mrd. Euro für 2016 sei eine solche Summe nachvollziehbar, so die Kanzlerin.

Die Ergebnisse des Koalitionsgipfels im Überblick:

Nach dem Koalitionsgipfel: Sigmar Gabriel (55) und Angela Merkel (61). Der SPD-Chef warnt trotz der großen Hilfsbereitschaft: „Es wird auch Konflikte geben.“
Nach dem Koalitionsgipfel: Sigmar Gabriel (55) und Angela Merkel (61). Der SPD-Chef warnt trotz der großen Hilfsbereitschaft: „Es wird auch Konflikte geben.“
  • Mehr Geld: Im Haushalt 2016 plant der Bund, seine Ausgaben um 3 Mrd. Euro zu erhöhen. Länder und Kommunen sollen ebenfalls 3 Mrd. Euro bekommen.
  • EU-Quoten: Flüchtlinge sollen fair auf die EU-Staaten aufgeteilt werden. Ein einheitliches Asylrecht soll geschaffen werden, dazu eine gemeinsame Liste sicherer Herkunftsländer.
  • Herkunftsländer: Kosovo, Albanien und Montenegro werden zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt. Im Gegenzug wird die Chance auf „legale Migration“ erleichtert, wenn ein Arbeits- oder Ausbildungsvertrag mit tarifvertraglichen Bedingungen besteht.
  • Asylrecht: Migranten aus sicheren Herkunftsstaaten sollen bis zum Ende ihres Verfahrens in der Erstaufnahme bleiben. Die Höchstdauer zur Aussetzung von Abschiebungen wird von sechs auf drei Monate reduziert. Ist die Entscheidung zur Abschiebung gefallen, werden Sozialleistungen reduziert.
  • Erstaufnahme: Länder und Kommunen sollen rund 150.000 winterfeste Plätze für Flüchtlinge ausbauen - unterstützt werden sie vom Bund. Per Gesetz soll die Abweichung von geltenden Regeln und Bau-Standards ermöglicht werden.
  • Personal: In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen. Jobcenter und Freiwilligendienst sollen ebenfalls mehr Personal bekommen.

+++ Ticker +++

+++ Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (59, Linke) hat gefordert, den Solidaritätszuschlag in Zukunft für die Unterstützung von Flüchtlingen zu verwenden: „Es wäre besser, wenn der Soli, der zum Aufbau der neuen Länder derzeit nur noch zur Hälfte genutzt wird, zu einem Integrations-Soli umgebaut werden würde.“

+++ EU-Kommissions-Chef Jean-Claude Juncker (60) will am Mittwoch ein Konzept zur Verteilung von 120.000 weiteren Flüchtlingen auf EU-Staaten vorstellen: Deutschland soll um die 31.000 Menschen aufnehmen, Frankreich 24.000 Flüchtlinge. Während Deutschland in diesem Jahr mit 800.000 Asylsuchenden rechnet, erwartet Frankreich etwa 60.000 Bewerber - annähernd gleich viele wie im Vorjahr.

+++ Wieder hat es in Flüchtlingsheimen gebrannt: In einer Container-Unterkunft in Rottenburg (BaWü) wurden sechs Bewohner verletzt. Die Ursache ist noch unklar. In Ebeleben (Thüringen) legten Unbekannte Feuer in drei Wohnblöcken, die als Domizil für Asylsuchende geplant waren. Die Polizei geht von einem politisch motivierten Anschlag aus.

+++ Die Deutsche Bahn setzt weiterhin Sonderzüge ein, um Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in Deutschland zu Aufnahmeeinrichtungen zu bringen. Bahnchef Rüdiger Grube (64) nannte die Hilfe „selbstverständlich“.

+++ Bei der Überfahrt über das Mittelmeer könnten Berichten von Überlebenden zufolge erneut etwa 20 Flüchtlinge ertrunken sein. Insgesamt 107 Migranten in einem Schlauchboot wurden vor der libyschen Küste von der italienischen Küstenwache gerettet.
Die Überlebenden berichteten von 20 weiteren Menschen an Bord. Ein Schiff der Küstenwache startete eine Rettungsaktion, zunächst ohne Erfolg.

Fotos: dpa/Michael Kappeler, Angelika Warmuth

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

3.856

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

3.215

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

6.174
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

2.631

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

5.770
Anzeige

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

1.761

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

2.857

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.674
Anzeige

Innerhalb weniger Minuten! Mutter und Tochter sterben bei verschiedenen Autounfällen

7.626

Huch! Wer zeigt uns denn hier seine nackten Brüste?

2.439

12-Jährige von Schule suspendiert, weil sie angeblich Sex-Toys verkaufte

2.531

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.441
Anzeige

Vater von Todespilot Andreas Lubitz: "Unser Sohn war nicht depressiv!"

2.697

Neue Regel: Bundestag will die AfD austricksen

2.656

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.419
Anzeige

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

8.510

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

1.511

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

4.610

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

9.446

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

13.175

Diesen Song haben Stereoact gecovert

6.191

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

3.426

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

4.400

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

3.766

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

758

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

3.936

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

4.973

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

2.649

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

11.311

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

3.861

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

2.141

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

5.648

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

6.046

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

507

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

1.002

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

5.846

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

1.979

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

2.834

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

10.750

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

5.746

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

2.098

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

3.220

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

2.644
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

3.562

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

6.349

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

2.041

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

21.608

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

7.658

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

5.383

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

5.532

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

7.198

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

7.083

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

22.096

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

5.576

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

7.156