Identität unklar! Mann stirbt bei schwerem Unfall

Top

Wegen Terror: Das ändert sich ab Dienstag am Bahnhof Südkreuz

Neu

Darum ist Gwen Stefani wirklich eifersüchtig auf Sophia Thomalla

Neu

Männliche Leiche aus Spree geborgen: Wie kam es zur Tragödie?

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

34.883
Anzeige
1.318

So will die Koalition die Asylpolitik neu regeln

B
In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen.
In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen.

Berlin - Wie teuer wird die Flüchtlingshilfe für Deutschland? Kanzlerin Angela Merkel (61) hält fürs nächste Jahr Gesamtkosten von zehn Milliarden Euro zur Bewältigung des Migrantenzuzugs für möglich.

„Ich kann eine solche Zahl für Bund, Länder und Kommunen insgesamt zwar nicht bestätigen“, sagte die CDU-Chefin, nachdem sich Schwarz-Rot in einer Nachtsitzung auf ein Paket zur Flüchtlingshilfe geeinigt hat. Aber angesichts der allein vom Bund bereitgestellten 6 Mrd. Euro für 2016 sei eine solche Summe nachvollziehbar, so die Kanzlerin.

Die Ergebnisse des Koalitionsgipfels im Überblick:

Nach dem Koalitionsgipfel: Sigmar Gabriel (55) und Angela Merkel (61). Der SPD-Chef warnt trotz der großen Hilfsbereitschaft: „Es wird auch Konflikte geben.“
Nach dem Koalitionsgipfel: Sigmar Gabriel (55) und Angela Merkel (61). Der SPD-Chef warnt trotz der großen Hilfsbereitschaft: „Es wird auch Konflikte geben.“
  • Mehr Geld: Im Haushalt 2016 plant der Bund, seine Ausgaben um 3 Mrd. Euro zu erhöhen. Länder und Kommunen sollen ebenfalls 3 Mrd. Euro bekommen.
  • EU-Quoten: Flüchtlinge sollen fair auf die EU-Staaten aufgeteilt werden. Ein einheitliches Asylrecht soll geschaffen werden, dazu eine gemeinsame Liste sicherer Herkunftsländer.
  • Herkunftsländer: Kosovo, Albanien und Montenegro werden zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt. Im Gegenzug wird die Chance auf „legale Migration“ erleichtert, wenn ein Arbeits- oder Ausbildungsvertrag mit tarifvertraglichen Bedingungen besteht.
  • Asylrecht: Migranten aus sicheren Herkunftsstaaten sollen bis zum Ende ihres Verfahrens in der Erstaufnahme bleiben. Die Höchstdauer zur Aussetzung von Abschiebungen wird von sechs auf drei Monate reduziert. Ist die Entscheidung zur Abschiebung gefallen, werden Sozialleistungen reduziert.
  • Erstaufnahme: Länder und Kommunen sollen rund 150.000 winterfeste Plätze für Flüchtlinge ausbauen - unterstützt werden sie vom Bund. Per Gesetz soll die Abweichung von geltenden Regeln und Bau-Standards ermöglicht werden.
  • Personal: In den kommenden drei Jahren werden 3000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen. Jobcenter und Freiwilligendienst sollen ebenfalls mehr Personal bekommen.

+++ Ticker +++

+++ Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (59, Linke) hat gefordert, den Solidaritätszuschlag in Zukunft für die Unterstützung von Flüchtlingen zu verwenden: „Es wäre besser, wenn der Soli, der zum Aufbau der neuen Länder derzeit nur noch zur Hälfte genutzt wird, zu einem Integrations-Soli umgebaut werden würde.“

+++ EU-Kommissions-Chef Jean-Claude Juncker (60) will am Mittwoch ein Konzept zur Verteilung von 120.000 weiteren Flüchtlingen auf EU-Staaten vorstellen: Deutschland soll um die 31.000 Menschen aufnehmen, Frankreich 24.000 Flüchtlinge. Während Deutschland in diesem Jahr mit 800.000 Asylsuchenden rechnet, erwartet Frankreich etwa 60.000 Bewerber - annähernd gleich viele wie im Vorjahr.

+++ Wieder hat es in Flüchtlingsheimen gebrannt: In einer Container-Unterkunft in Rottenburg (BaWü) wurden sechs Bewohner verletzt. Die Ursache ist noch unklar. In Ebeleben (Thüringen) legten Unbekannte Feuer in drei Wohnblöcken, die als Domizil für Asylsuchende geplant waren. Die Polizei geht von einem politisch motivierten Anschlag aus.

+++ Die Deutsche Bahn setzt weiterhin Sonderzüge ein, um Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in Deutschland zu Aufnahmeeinrichtungen zu bringen. Bahnchef Rüdiger Grube (64) nannte die Hilfe „selbstverständlich“.

+++ Bei der Überfahrt über das Mittelmeer könnten Berichten von Überlebenden zufolge erneut etwa 20 Flüchtlinge ertrunken sein. Insgesamt 107 Migranten in einem Schlauchboot wurden vor der libyschen Küste von der italienischen Küstenwache gerettet.
Die Überlebenden berichteten von 20 weiteren Menschen an Bord. Ein Schiff der Küstenwache startete eine Rettungsaktion, zunächst ohne Erfolg.

Fotos: dpa/Michael Kappeler, Angelika Warmuth

Was die Überwachungs-Kamera hier aufzeichnet, ist echt lächerlich

Neu

Bestialischer Mord! Neun blutüberströmte Leichen vor Haus ausgestellt

Neu

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

27.131
Anzeige

Junge (13) beim Rasenmähen tödlich verunglückt

5.631

Fieberschübe! Costa Cordalis schon wieder im Krankenhaus

2.740

Hilfe! So sah die Bachelorette früher aus

16.517

Tasche voller Bargeld vergessen: Das macht der Finder...

2.515

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

24.088
Anzeige

Fahrerflucht: Motorradfahrer (43) schwer verletzt zurückgelassen

435

Das gab es so noch nie! Außergewöhnliche Evakuierung rettet drei Leben

1.311

Jetzt zeigt diese Frau, warum sie jahrelang ihr halbes Gesicht versteckte!

10.222

Wegen Terrorgefahr: Das Wiesn-Bier wird wieder teurer

3.381

Wieder kleines Kind in Maddie McCann-Ferienort verschwunden

18.802

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

Anzeige

Das ist nicht mehr der reichste Mann der Welt!

3.201

Dobrindt verbietet Porsche: Fahrzeuge müssen vom Markt

4.902
Update

Irrer Weltrekord! Diese zwei Tennis-Spieler wollen extreme Hürde knacken

474

Gefährlicher Schwanzvergleich! Penis schuld am Klimawandel

2.239

Nach Fisch-Mord: 33-Jähriger landet im Knast

3.392

Nach über 30 Jahren: Lehrerin isst Schokolade und wird gefeuert!

5.321

36-Jähriger will Handtasche stehlen und verletzt junge Frau lebensgefährlich

412

Nach Flüchtlings-Post: Jetzt ermittelt die Polizei gegen 13.000 Facebooker

41.747

Knochenbrüche! Zwei Verletzte beim Dreier

9.735

Geldtransport-Räuber verarscht Justiz, dann bekommt er diesen Job

3.892

Krass! Keiner kann mehr ohne WhatsApp

1.396

Früher GNTM, heute Curvy: Ist diese Figur noch gesund?

12.849

Was haben diese Schlagerstars eigentlich gemacht, bevor sie berühmt wurden?

2.655

Welpen qualvoll gehalten: Berufsverbot für Tierärztin

2.938

Achtung! Hersteller tauscht Kindersitze aus

3.383

Messerstecherei bei Belantis: Ein Schwerverletzter

41.118
Update

Traumhochzeit bei Jessica und David? Das sagt die Bachelorette!

5.438

Todesfalle Ostsee? Wieder zwei Badetote

16.542

Mann verprügelt eigene Eltern mit Baseballschläger

1.614

Rekordzahlen in Hessen! Über Tausend Verfahren wegen Kinderpornografie

435

Polizei will Wohnung zwangsräumen und findet das hier

3.941

Wegen ihrer Postleitzahl wird für diese Mieter jeder Tag zum Alptraum

13.466

Heldenhaft: Hund rettet Herrchen das Leben

476

Nach Baby-Boom kommt Boom in hessischen Kitas

215

Polizei veröffentlicht Fotos vom Gas-Anschlag auf McDonald's-Filiale

542

Fußball-Fans prügeln Mann zu Tode

5.238

Elfjährige von Plattform der "Drehenden Fässer" getötet

7.854

Messer-Attentat von Hurghada: Dritte Touristin stirbt an Verletzungen

4.711

Mehr Haut als Stoff! Becker-Tochter (17) provoziert mit heißem Foto

22.007

Eintrachts Rekord-Transfer Haller: Sieben Millionen sind nur eine Zahl

88

Habgier: Nach dem Mord sollen sie sein Konto geplündert haben

2.425

Umgestürzter Kran auf A3: Polizei geht gegen Unfall-Gaffer vor

593

Gast schlägt zu, weil ihm Pizza nicht schmeckt

1.881

"Quälerei"! Naddels Auftritt gibt Fans Grund zu großer Sorge

13.125

Tödlicher Fahrfehler? 51-Jährige kracht gegen Baum und stirbt

784

Todesangst! Vater setzt kleine Tochter in sengend heißer Wüste aus

5.085

Größtes Hai-Aquarium Europas: Ist das Tierquälerei?

3.201

Zu Tode geschleift: Männer binden Hai an Speedboot und rasen mit ihm übers Meer

6.848

Galopprennbahn vor dem Aus? Stadt darf Räumung durchsetzen!

326

Schock bei Angelina Jolie: Ihr Gesicht war gelähmt

2.566