So will Berliner Polizei mit den linksradikalen Mai-Demos fertig werden 1.289
Ingo Kantorek (†44): Letzter Auftritt bei "Köln 50667" nach Unfall-Tod Top
Borussen-Duell BVB gegen Gladbach: Dortmund mächtig unter Druck! Top
Technikabverkauf heute bei MediaMarkt Gießen: Ihr spart bis zu 56% 5.094 Anzeige
Vorzeitiges Ende der GroKo? Familienministerin Giffey hat klare Meinung! Neu
1.289

So will Berliner Polizei mit den linksradikalen Mai-Demos fertig werden

Die Polizei will die unangemeldete Linksradikalen-Demo tolerieren, aber gegen Gewalttäter hart durchgreifen. Bis zu 6000 Polizisten werden am 1. Mai im Einsatz sein.
Linksradikale werden wohl auch in diesem Jahr wieder für Ärger am Rand der Maidemo in Kreuzberg sorgen.
Linksradikale werden wohl auch in diesem Jahr wieder für Ärger am Rand der Maidemo in Kreuzberg sorgen.

Berlin – Die Berliner Polizei will die übliche linksradikale Demonstration am 1. Mai auch mitten in Kreuzberg tolerieren, obwohl die Veranstalter eine Anmeldung verweigern. Über die genaue Strecke durch das "Myfest" oder daran vorbei wird aber sehr kurzfristig entschieden.

So sieht die Situation kurz vor dem 1. Mai aus:

DEMONSTRATIONEN:

Zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen sind für den 30. April und 1. Mai angekündigt. Brisant sind nur einige davon: Am Sonntag (16.00 Uhr) ziehen linke Gruppen durch Wedding. Angemeldet sind 2000 Teilnehmer. Früher gab es auch hierbei Krawalle. Inzwischen geht die Polizei zwar von aggressiver Stimmung aber kaum Gewaltausbrüchen aus.

Am Nachmittag des 1. Mai (16.00 Uhr) beginnt eine erste linksradikale Demonstration nahe dem Görlitzer Park. Die Veranstalter und die Polizei streiten sich noch um den Startpunkt: entweder am Lausitzer Platz oder am Spreewaldplatz. Angemeldet sind 2000 Teilnehmer.

Erwartet wird, dass die meisten von ihnen am Abend zu der traditionellen 18.00-Uhr-Demonstration stoßen. Diese Demo, an deren Ende es jedes Jahr zu mehr oder weniger heftigen Angriffen auf die Polizei kommt, wurde nicht angemeldet. Die Veranstalter wollen vom Oranienplatz aus durch das Straßenfest Myfest nach Neukölln laufen.

Der Leiter der Einsatzdirektion für den 1.Mai, Siegfried-Peter Wulff.
Der Leiter der Einsatzdirektion für den 1.Mai, Siegfried-Peter Wulff.

FESTE:

Im Mauerpark feiern in der Walpurgisnacht mehr als zehntausend Menschen. Früher gab es auch hier heftige Krawalle. Die Polizei geht jetzt von einem friedlichen Verlauf aus und hat wieder Glasflaschen erlaubt. Am Nachmittag des 1. Mai will die AfD im Bürgerpark Pankow ein Familienfest feiern. Linke Gruppen wollen dagegen protestieren.

Die Polizei kündigte an, eine Einsatzhundertschaft in der Nähe bereit zu halten. Das Myfest in Kreuzberg wird am 1. Mai ab mittags von Zehntausenden Menschen besucht. Es gibt 8 Bühnen und 100 Stände von Anwohnern mit Essen und Trinken. Glasflaschen sind verboten. Wegen der früheren Überfüllung soll das Fest kleiner ausfallen als noch vor Jahren. Wenn der Raum vor den Bühnen sehr voll wird, beginnt die Polizei, die Zugänge zum Fest zu sperren.

EINSATZKONZEPT DER POLIZEI:

Für die Polizei ist die 18.00-Uhr-Demonstration eine Herausforderung. Innensenator Andreas Geisel (SPD) kündigte an: "Wir setzen auch in diesem Jahr wieder auf die bewährte Doppelstrategie: Kommunikation so lange es friedlich bleibt und hartes Durchgreifen gegen Gewalttäter. Trotz verweigerter Anmeldung sieht die Polizei keinen Grund für ein Verbot. "Die Polizei ist Garant der Versammlungsfreiheit in unserem Land", so Geisel.

Auch Polizeipräsident Klaus Kandt und Einsatzleiter Siegfried-Peter Wulff betonten die Bedeutung des Demonstrationsrechts. Entscheidend sei die Sicherheit auf dem Straßenfest Myfest. Wenn aber die für den Abend angekündigte Demonstration durch weniger volle Straßen des Festes ziehen würde und es keine weiteren Gefahrenstellen gebe, sei das durchaus möglich, sagte Wulff.

Über eine mögliche Strecke der 18.00-Uhr-Demonstration durch die Naunynstraße, die eigentlich ein Fluchtweg ist, werde die Polizei erst kurz vor Beginn entscheiden. Dazu wertet sie auch Filmaufnahmen von Kameras auf den Häusern und aus einem Hubschrauber aus.

Die Polizei ist am Abend mit 5300 bis 5400 Beamten im Einsatz. Mit den kleineren Einsätzen zuvor werden es insgesamt 5500 bis 6000 Polizisten sein. Unterstützung kommt aus Bayern, Hessen, Brandenburg, Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz und von der Bundespolizei.

Zehn Staatsanwälte und sechs Richter sind in der Nacht im Dienst, damit schnell Haftbefehle ausgestellt werden und Randalierer in der Untersuchungshaft festgehalten werden können.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (l, SPD) und Polizeipräsident Klaus Kandt bei der Vorstellung des Einsatzkonzepts für den 1. Mai.
Berlins Innensenator Andreas Geisel (l, SPD) und Polizeipräsident Klaus Kandt bei der Vorstellung des Einsatzkonzepts für den 1. Mai.

POTENZIAL FÜR KRAWALLE:

Mit einem gänzlich friedlichen Verlauf des Abends rechnet niemand. «Von einer völligen Befriedung des 1. Mai können wir nicht ausgehen", sagte Geisel, der als Innensenator zum ersten Mal den 1. Mai erlebt.

Der Verlauf des Abends nach der Demonstration könnte ähnlich sein wie im vergangenen Jahr. Auch 2016 gab es kurzzeitig heftige Angriffe auf Polizisten, bei denen mehr als 50 Beamte verletzt wurden.

TERRORABWEHR:

Mit einer Reihe von Maßnahmen will die Polizei in Kreuzberg das Risiko für terroristische Anschläge wie im Dezember auf dem Weihnachtsmarkt senken. Neben dem allgemeinen Fahrverbot für große Lastwagen an Feiertagen gilt in einer weiten Umgebung des «Myfestes» ein Verbot für kleinere Laster. Nur Anwohner mit Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen Gewicht dürfen die Sperrzone befahren. Innerhalb des Sperrkreises, der von der Spree bis fast zur Hasenheide reicht, gibt es nochmals eine rote Zone, in der die Polizei schärfer kontrolliert.

Das «Myfest» selbst ist für Autos gesperrt. Auf den großen Zufahrtsstraßen will die Polizei ihre Fahrzeuge zum Teil versetzt abstellen, um Autofahrer zum langsam fahren zu zwingen. Betonpoller rund um das Fest werden wegen der Fluchtwege nicht aufgestellt.

Die revolutionäre 1.-Mai-Demo will in diesem Jahr durch das Myfest ziehen, ob das zugelassen wird, ist fraglich.
Die revolutionäre 1.-Mai-Demo will in diesem Jahr durch das Myfest ziehen, ob das zugelassen wird, ist fraglich.

Fotos: DPA

Bis zu 52% Rabatt: MediaMarkt Alzey haut am Sonntag Technik super günstig raus 2.182 Anzeige
In den Farben seines Lieblingsklubs: Abschied vom 20-jährigen Opfer des Halle-Attentats Neu
Mutter will Puppe ihrer Tochter verkaufen, doch mit dieser Antwort hat sie nicht gerechnet Neu
Heute wird in Köln ein riesiger Ansturm erwartet! Das ist der Grund! 6.506 Anzeige
Autofahrer will Polizeikontrolle auf A3 entgehen und begeht lebensgefährlichen Fehler Neu
Schreckliches Flammen-Drama: Lkw-Fahrer verbrennt in der Feuer-Falle! Neu
Fernseher, Smartphones und Co.! Hier staubt Ihr Sonntag Technik besonders günstig ab 1.745 Anzeige
Ein Fünkchen Hollywood bei Fridays-for-Future: Diese Schauspielerin ist Teil der Bewegung Neu
Schlitter-Gefahr: Nach Seifenlaugen-Sauerei auf A57 gilt Tempo 60 bei Regen! Neu
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
"Unter uns" feiert Geburtstag: Dieses Spezial gab es noch nie 541
"Hundert Prozent zerstört": Schock-Gutachten für historisches Segelschiff 1.046
Söder fordert Neuwahlen im Bund, Dialog mit der AfD und attackiert die Grünen! 312
Nur diesen Sonntag bekommt Ihr die Airpods zum Sensationspreis! 3.895 Anzeige
Widerlich: Frauen bekommen Porno-Briefe mit pikantem Inhalt! 1.042
Selfie mit Kult-Star: Hier ist "Maddin" Schneider selbst Fan 1.032
Wahr oder falsch? Das sind die größen Mythen zur E-Mobilität! Anzeige
Jenny Frankhauser muss Blut abgeben, bald geht's unters Messer 353
Junge (4) stirbt nach erbittertem Todeskampf: Ermordete ihn eine Sekten-Anführerin? 2.433
In Friesoythe wird zwei Tage lang dieser Markt gestürmt! Wir sagen, warum 4.609 Anzeige
"Ich krieg' keine Luft mehr!" Nächster Schickalsschlag bei GZSZ? 4.122
Wegen Werbung für vegane Schokolade: Milchbauern laufen Sturm gegen Katjes 879
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 1.682 Anzeige
Todesstrafe für Mord an Freundin von Ashton Kutcher 4.020
Flugzeug muss warten: Was läuft denn hier über die Landebahn? 1.398
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 2.292 Anzeige
19-Jähriger in Plauen erstochen: Verdächtiger festgenommen 14.024
Kate und William: So süß kümmern sie sich um kranke Kinder 214
Nur noch heute: Technik bei MediaMarkt Sulzbach bis zu 56% günstiger 5.027 Anzeige
Horror-Fund in der Wüste: Instagram-Model getötet und einbetoniert 1.476
Gewaltige Finanzprobleme: Traditionsverein muss aufgelöst werden! 1.113
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Mann tötet Katze, da sieht Mitbewohnerin nur einen brutalen Ausweg 686
Junge Frau fragt ihren Vater, ob er Binden kaufen könne, doch er ist überfordert 2.095
Am Sonntag wird in Lippstadt ein Ansturm erwartet. Das ist der Grund! 4.331 Anzeige
Miau! So sexy tanzt Busenwunder Eva als ultraheiße Catwoman 720
Frau ist entsetzt, als sie dieses Essen vorgesetzt bekommt 1.417
Nur am Sonntag gibt's diese Technnik so günstig 1.562 Anzeige
Hund attackiert Frau und richtet sie übel zu 1.108
Nichts ging mehr: ICE bleibt auf Gleis liegen, Hunderte Passagiere sitzen im Dunkeln fest 1.613
Für 5 Stunden bekommt Ihr Technik bis zu 52% günstiger! Wir verraten Euch wo! 2.963 Anzeige
Verdacht der Zwangsprostitution: Dresdner Polizei verhaftet Bordell-Chefin 7.750
Bäume auf dem Gleis: Massive Zug-Verspätungen zwischen Berlin und Hamburg 254
Grausamer Fund in Leipzig! Wo kommt dieser Kopf her? 5.957 Anzeige
Zott ruft Sahnejoghurts zurück: Achtung Schimmelkeime! 4.099
Rückruf wegen Plastikteile: Rindersalami könnte verunreinigt sein! 935
Aufgepasst: Diese Bands kommen zum nächsten "Southside Festival"! 108
Frau schüttelt Mädchen (†2) tot: So lange muss sie in den Knast! 2.774
Polizei rettet Hund das Leben. Doch der reagiert völlig undankbar 4.531
Massenproteste in Barcelona spitzen sich zu 1.703 Update
Schwerer Unfall in Hamburg: Mann von Reinigungsfahrzeug überfahren 654
Horror-Unfall: Kradfahrer verliert bei Crash sein Bein 6.691
Horror-Paar wegen Mordes angeklagt: So grausam richteten sie ihr Baby zu! 8.130
Bulgariens Nationaltrainer Krassimir Balakow tritt zurück 914
Attacke und Wiederwahl: Söder greift AfD als "neue NPD" an! 195
Dreister Betrug in Handyshops: Wurden massenweise Daten ausgespäht? 277
Pannenflughafen BER: Wird Terminal 2 doch nicht rechtzeitig fertig? 262