2:1! Dortmund holt DFB-Pokal gegen Frankfurt

Top

Sara Kulka überrascht mit fragwürdigem Erziehungstipp!

Top

Nach Kneipe: Til Schweiger eröffnet auch noch Hotel

2.285

Stromausfälle, weil Kleinflugzeug notlanden muss

1.433

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.342
Anzeige
819

Dulig will Dresden an Europas Spitze bringen

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.

DPA: Herr Dulig. Mitte November haben Sie das Wirtschaftsministerium übernommen. Womit fängt man als neuer Wirtschaftsminister an?

DULIG: Wir sind gerade dabei, das, was wir im Koalitionsvertrag ausgehandelt haben, in ein Arbeitsprogramm zu bringen. Das sind ganz viele Themen, die ineinanderfließen. Nur es gibt ein Ziel: Dass wir Sachsen zu einer der führenden Regionen Europas machen mit guten Arbeitsplätzen, die ordentlich und fair bezahlt werden, und wo auch die Infrastruktur stimmt, ob Straße, Schiene oder die Versorgung mit Breitband-Internet - das gehört alles zusammen.

"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.
"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.

DPA: Der seit Jahresbeginn geltende Mindestlohn soll ja auch zu guten Löhnen führen. Wie werden die sächsischen Unternehmen damit zurechtkommen?

DULIG: Es gibt Bereiche vor allem in der Dienstleistung, die werden es auf ihre Preise umlegen - viele Frisörhandwerker werben sogar damit, weil sie sagen, "wir wollen, dass unsere Leute gut bezahlt werden". Es gibt aber auch Unternehmen, die unter Druck geraten, was ihre Liquidität betrifft - da, wo Kredite laufen. Da muss man sehen, ob da Unterstützung nötig ist. Und wir werden vor allem noch einmal einen starken Blick auf die Regionen werfen müssen.

DPA: Wie sieht es mit Neuansiedlungen von großen Firmen in Sachsen aus? Ist da 2015 etwas zu erwarten?

DULIG: Wir werden auch weiterhin darum werben, dass große Unternehmen nach Sachsen kommen. Zur Wahrheit gehört auch, dass die große Ansiedlungspolitik zu Ende ist. Wir sind und bleiben aber ein attraktiver Standort.

Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.
Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und wann dürfen wir den ersten Dax-Konzern in Sachsen begrüßen?

DULIG: Wenn man zur Spitze in Europa gehören will, braucht man auch ehrgeizige Ziele. (Die Verbundnetz Gas AG) VNG ist das größte Unternehmen in Sachsen. Aber ansonsten haben wir viele kleine und sehr kleine Unternehmen. Die große Anzahl der Firmen haben zwischen fünf und 20 Beschäftigte. Deshalb ist die Frage des Größenwachstums ein ganz wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und in welchem Wirtschaftsbereich sehen Sie die größten Chancen?

DULIG: Sachsen ist ein Bundesland, in dem sich eine interessante IT-Branche entwickelt mit mehreren Hotspots vor allem hier in Dresden und in Leipzig. Und wenn man sich mal anguckt, was wir uns vorgenommen haben mit der digitalen Strategie, dem Breitbandausbau, Stärkung der Software-Entwicklung, kann sich hier ein Cluster entwickeln, das konkurrenzfähig ist. Und wenn wir da in Sachsen vorne dran sind, ist das gut. Die Digitalisierung hat die gleiche Größenordnung wie die industrielle Revolution. Und wer hier den Zug verpasst, wird den Aufsprung nur schwerlich schaffen.

Fotos: Eric Münch, dpa

Starfotograf fand Nackte peinlich, bis er ein Topmodel traf

976

Dieses Hollywood-Traumpaar hat sich getrennt

4.021

Hier rettet die Feuerwehr Schwerverletzte aus Unfall-Wrack

3.921

Computer-Ausfall: British Airways streicht alle Flüge in London!

521

Von dieser Katze bekommt man Albträume

2.929

Die Drogenbilanz der Berliner Gefängnisse

907

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.220
Anzeige

Mit 43! Heidi Klum zeigt sich splitternackt

14.100

ARD will Hass: "Sagt es ins Gesicht!"

2.569

Geisterfahrer sorgt für Chaos auf der A2: Mehrere Schwerverletzte

5.936
Update

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.544
Anzeige

Ist das der Durchbruch bei Cellulite?

7.523

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert Kopftuchverbot

1.736

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

29.243
Anzeige

500-Kilo-Hengst muss aus Schlamm gerettet werden

2.092

Rallye-Auto rast in Zuschauer und tötet ein Kind

5.943

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.551
Anzeige

"Das war's jetzt": Honey macht Schluss!

8.857

Angela Merkel bringt Publikum mit Obama-Witz zum Lachen

5.027

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.709
Anzeige

Schlimmer Verkehrsunfall: Fußgängerin wird von Pkw erfasst und stirbt

3.205

Warum lassen sich jetzt so viele Briten diese Biene stechen?

2.296

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.919
Anzeige

Ignoranz? Trump will Regierungschef nicht zuhören

3.581

Eingeschlossen! Zwei Kleinkinder sterben in heißem Auto

14.550

Streit im Restaurant: Mann attackiert Ex-Freundin und neuen Freund!

2.072

Vergewaltigung der Camperin: Polizei soll Hilfe-Anruf des Freundes nicht ernst genommen haben

7.762

Pfleger Ohrläppchen abgeschnitten: Dann floh der Gefangene

1.683

18-Jähriger kracht bei Unfall mit Transporter in drei Bäume

412

Trend immer noch nicht vorbei? In dieser Stadt fährt jetzt ein Einhorn-Bus

6.780

CSU will WhatsApp-Chats überwachen lassen

1.825

Kirchentag und Pokalfinale. Wo schlafen die eigentlich alle?

644

Sonnencreme und Sperma! Das müssen Männer wissen

22.227

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

3.476

Berlin stattet alle U-Bahnhöfe mit WLAN aus

256

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

16.301

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

7.473

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

6.418

Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

1.537

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

5.300

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

3.486

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

4.422

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

15.113

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

1.123

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

10.701

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

7.200

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

21.555

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

4.963

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

2.389

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

8.214

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

7.915

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

6.183

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

26.187

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.318