Sie banden einen Flüchtling an einen Baum: Heute stehen diese Männer vor Gericht

Top
Update

Ehemaliger Bundesliga-Profi und Nationalspieler erhängt sich in seinem Haus

Top

Mit diesen sieben Tipps verhinderst Du stinkende Fürze

Top

Edeka bringt Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatte-Duft auf den Markt

Top
815

Dulig will Dresden an Europas Spitze bringen

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.

DPA: Herr Dulig. Mitte November haben Sie das Wirtschaftsministerium übernommen. Womit fängt man als neuer Wirtschaftsminister an?

DULIG: Wir sind gerade dabei, das, was wir im Koalitionsvertrag ausgehandelt haben, in ein Arbeitsprogramm zu bringen. Das sind ganz viele Themen, die ineinanderfließen. Nur es gibt ein Ziel: Dass wir Sachsen zu einer der führenden Regionen Europas machen mit guten Arbeitsplätzen, die ordentlich und fair bezahlt werden, und wo auch die Infrastruktur stimmt, ob Straße, Schiene oder die Versorgung mit Breitband-Internet - das gehört alles zusammen.

"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.
"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.

DPA: Der seit Jahresbeginn geltende Mindestlohn soll ja auch zu guten Löhnen führen. Wie werden die sächsischen Unternehmen damit zurechtkommen?

DULIG: Es gibt Bereiche vor allem in der Dienstleistung, die werden es auf ihre Preise umlegen - viele Frisörhandwerker werben sogar damit, weil sie sagen, "wir wollen, dass unsere Leute gut bezahlt werden". Es gibt aber auch Unternehmen, die unter Druck geraten, was ihre Liquidität betrifft - da, wo Kredite laufen. Da muss man sehen, ob da Unterstützung nötig ist. Und wir werden vor allem noch einmal einen starken Blick auf die Regionen werfen müssen.

DPA: Wie sieht es mit Neuansiedlungen von großen Firmen in Sachsen aus? Ist da 2015 etwas zu erwarten?

DULIG: Wir werden auch weiterhin darum werben, dass große Unternehmen nach Sachsen kommen. Zur Wahrheit gehört auch, dass die große Ansiedlungspolitik zu Ende ist. Wir sind und bleiben aber ein attraktiver Standort.

Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.
Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und wann dürfen wir den ersten Dax-Konzern in Sachsen begrüßen?

DULIG: Wenn man zur Spitze in Europa gehören will, braucht man auch ehrgeizige Ziele. (Die Verbundnetz Gas AG) VNG ist das größte Unternehmen in Sachsen. Aber ansonsten haben wir viele kleine und sehr kleine Unternehmen. Die große Anzahl der Firmen haben zwischen fünf und 20 Beschäftigte. Deshalb ist die Frage des Größenwachstums ein ganz wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und in welchem Wirtschaftsbereich sehen Sie die größten Chancen?

DULIG: Sachsen ist ein Bundesland, in dem sich eine interessante IT-Branche entwickelt mit mehreren Hotspots vor allem hier in Dresden und in Leipzig. Und wenn man sich mal anguckt, was wir uns vorgenommen haben mit der digitalen Strategie, dem Breitbandausbau, Stärkung der Software-Entwicklung, kann sich hier ein Cluster entwickeln, das konkurrenzfähig ist. Und wenn wir da in Sachsen vorne dran sind, ist das gut. Die Digitalisierung hat die gleiche Größenordnung wie die industrielle Revolution. Und wer hier den Zug verpasst, wird den Aufsprung nur schwerlich schaffen.

Fotos: Eric Münch, dpa

YouTube-Skandal: Krasavice und Co. fordern Nacktfotos minderjähriger Fans!

Neu

Was machen denn diese Ziegen im Polizeiauto?

Neu

Irgendetwas fehlt doch auf diesem Foto von den Victoria's Secret-Models

Neu

Diese Promis vernaschten Melanie Müllers Malle-Wurst

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.187
Anzeige

Krebskranke 20-Jährige hatte nur einen Wunsch: Schön zu sterben

Neu

Großfahndung! Mann weiß nach Crash nicht mehr, wie viele Leute in seinem Auto saßen

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.578
Anzeige

Wagenknecht bedauert Erfolg Macrons bei der Frankreich-Wahl

3.305

Mann schleudert Ast auf fahrendes Auto: 7-Jährige verletzt

1.535

Internationaler Haftbefehl! Wo steckt der Mörder von Thu T.?

3.394

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.677
Anzeige

Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

2.742

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

4.576

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.813
Anzeige

Bei "Grill den Henssler" läuft's mal wieder nicht gut für Honey

6.240

Sarah Lombardi: So wachsen ihre Ex-Affäre Michal und Alessio zusammen

7.693

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

Anzeige

19-Jährige macht per Spotify Schluss

4.019

Einbrecher stolpert über zwei Leichen

4.131

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.605
Anzeige

Marathon-Läufer stoppt, um Kollabiertem über die Linie zu helfen

2.232

Frau denkt, dass sie Migräne hat - einen Tag später stirbt sie

12.238

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.524
Anzeige

"Ich wollte das auf gar keinen Fall!" So ungeplant verlief die Geburt von Isabells Tochter

903

Neuer Shitstorm bei "DSDS": Flog die Falsche raus?

18.191

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.944
Anzeige

Brigitte Nielsen kommt wieder!

1.204

12-Jähriger fährt mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

1.950

Schwager von Bayern-Profi Vidal auf offener Straße erschossen

8.862

Schweiger wettert weiter: Nun muss der Henssler dran glauben

6.177

Mann entdeckt Goldschatz im Klavier

3.789

24-jährige Frau stirbt nach Sturz aus dem Fenster

5.739

Polizei ertappt nach Verfolgungsjagd zufällig Räuber auf frischer Tat

2.359

Nackter Protest gegen Le Pen bei Frankreichwahl

2.397

Horror-Fund! Feuerwehrmann entdeckt verbrannte Leiche in Auto

6.176

Hat die CDU schon wieder einen Wahlslogan geklaut?

1.128

Diese beiden führen die AfD in den Bundestags-Wahlkampf

2.364

46-Jähriger überwältigt pöbelnden Messermann in Bahn

4.577

Sex verboten! Hotelgäste finden diesen Zettel in ihrem Zimmer

7.217

Hasch-Forscher suchen noch 23.000 Kiffer für die Wissenschaft

4.218

Drama! Beerdigung von Christine Kaufmann abgesagt

11.675

Wo ist Jessica? Mutter sucht auf Facebook verzweifelt nach vermisster Tochter

9.253
Update

Misslungener Rettungsversuch: Junge stirbt nach Wurf aus dem Fenster

12.624

Frau hortet 100 Katzen in ihrem Wohnwagen und 42 weitere im Auto

5.550

Kein Geld: Bestatter lassen Verstorbenen am Straßenrand liegen

13.557

Prügel-Attacke auf ARD-Moderator: Soldat stellt sich

6.331

Warum stehen die hier am Sonntag Schlange in Berlin?

2.133

Studie: Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer

1.041

Innenminister will NPD-Mitgliedern Waffen entziehen lassen

2.004

23-Jähriger torkelt vor S-Bahn und wird überfahren

6.597

Heute wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten

1.057

Horror-Unfall: Paar stürzt mit Motorrad von Brücke. Beide sterben!

16.978

So wird das Baumblütenfest in Werder gegen Terror geschützt

689

Es kommt endlich die Fortsetzung zu Avatar: Und bei einer bleibt es nicht!

4.368