+++ WM 2018: So verlor Weltmeister Deutschland gegen Mexiko +++ Top Update Schweiz spuckt Brasilien in die Suppe und holt ein Remis Top Leichtathletik-EM in Berlin: So seht Ihr die Wettkämpfe live im Stadion 3.014 Anzeige Mitten in der WM: So dreist bedienen sich deutsche Politiker in der Kasse der Steuerzahler Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 30.544 Anzeige
833

Dulig will Dresden an Europas Spitze bringen

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).
SPD-Landesvorsitzender und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, li.).

Dresden - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig setzt bei der wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat vor allem auf das Wachstum der kleineren und mittleren Firmen. Wie er Dresden zu einer der Spitzenregionen in Europa machen will, erzählt er im Interview.

DPA: Herr Dulig. Mitte November haben Sie das Wirtschaftsministerium übernommen. Womit fängt man als neuer Wirtschaftsminister an?

DULIG: Wir sind gerade dabei, das, was wir im Koalitionsvertrag ausgehandelt haben, in ein Arbeitsprogramm zu bringen. Das sind ganz viele Themen, die ineinanderfließen. Nur es gibt ein Ziel: Dass wir Sachsen zu einer der führenden Regionen Europas machen mit guten Arbeitsplätzen, die ordentlich und fair bezahlt werden, und wo auch die Infrastruktur stimmt, ob Straße, Schiene oder die Versorgung mit Breitband-Internet - das gehört alles zusammen.

"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.
"Wir bekommen natürlich auch besorgte Nachrichten aus den grenznahen Regionen, wo noch einmal ein ganz anderer Konkurrenzdruck herrscht", sagt Martin Dulig.

DPA: Der seit Jahresbeginn geltende Mindestlohn soll ja auch zu guten Löhnen führen. Wie werden die sächsischen Unternehmen damit zurechtkommen?

DULIG: Es gibt Bereiche vor allem in der Dienstleistung, die werden es auf ihre Preise umlegen - viele Frisörhandwerker werben sogar damit, weil sie sagen, "wir wollen, dass unsere Leute gut bezahlt werden". Es gibt aber auch Unternehmen, die unter Druck geraten, was ihre Liquidität betrifft - da, wo Kredite laufen. Da muss man sehen, ob da Unterstützung nötig ist. Und wir werden vor allem noch einmal einen starken Blick auf die Regionen werfen müssen.

DPA: Wie sieht es mit Neuansiedlungen von großen Firmen in Sachsen aus? Ist da 2015 etwas zu erwarten?

DULIG: Wir werden auch weiterhin darum werben, dass große Unternehmen nach Sachsen kommen. Zur Wahrheit gehört auch, dass die große Ansiedlungspolitik zu Ende ist. Wir sind und bleiben aber ein attraktiver Standort.

Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.
Die Zeit der großen Ansiedlungspolitik sei zu Ende, sagt Martin Dulig (li.). Die Förderung des Wachstums kleinerer Firmen sei deshalb wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und wann dürfen wir den ersten Dax-Konzern in Sachsen begrüßen?

DULIG: Wenn man zur Spitze in Europa gehören will, braucht man auch ehrgeizige Ziele. (Die Verbundnetz Gas AG) VNG ist das größte Unternehmen in Sachsen. Aber ansonsten haben wir viele kleine und sehr kleine Unternehmen. Die große Anzahl der Firmen haben zwischen fünf und 20 Beschäftigte. Deshalb ist die Frage des Größenwachstums ein ganz wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel.

DPA: Und in welchem Wirtschaftsbereich sehen Sie die größten Chancen?

DULIG: Sachsen ist ein Bundesland, in dem sich eine interessante IT-Branche entwickelt mit mehreren Hotspots vor allem hier in Dresden und in Leipzig. Und wenn man sich mal anguckt, was wir uns vorgenommen haben mit der digitalen Strategie, dem Breitbandausbau, Stärkung der Software-Entwicklung, kann sich hier ein Cluster entwickeln, das konkurrenzfähig ist. Und wenn wir da in Sachsen vorne dran sind, ist das gut. Die Digitalisierung hat die gleiche Größenordnung wie die industrielle Revolution. Und wer hier den Zug verpasst, wird den Aufsprung nur schwerlich schaffen.

Fotos: Eric Münch, dpa

Deutschland, Oh je! Zehntausende leiden auf Berliner Fanmeile Top Wo ist die 15-jährige Patricia Spielkamp? Top Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 1.926 Anzeige Absicht oder Ausnahme? Eurowings mit erheblichen Verspätungen! 2.818 Heidi Klum und Tom Kaulitz: War das der erste Familienausflug mit den Kids? 4.130 Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 9.021 Anzeige Verrückte Reise: Fußballfan fährt mit Traktor zur WM 2.949 Illegales Rennen auf Autobahn! Wagen überschlägt sich mehrfach 5.704
Autofahrerin wendet während Radrennen: 19 Verletzte! 6.108 Heftiger Sturz aus Sessellift: Mann (80) schwer verletzt 5.868 Alle geretteten Migranten der "Aquarius" in Spanien angekommen 1.013 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.508 Anzeige 4 Verletzte: Unfall auf Zubringer zur A1 bei Wuppertal 528 Erneute Schlägereien zwischen Syrern und Deutschen in Cottbus 12.961
Erste Homo-Ehe bei den Royals: Dieser schwule Verwandte der Queen heiratet 2.170 Warum der NRW-Integrationsminister ausgerechnet das Gündogan-Trikot trägt! 1.300 So sexy drückt Lena der deutschen Mannschaft die Daumen 8.635 Tragödie nach Türkeiurlaub: Deswegen musste dieser Hund eingeschläfert werden 59.263 Büro in London: NRW goes Großbritannien! 130 Er sagt alle Pressetermine ab: Müssen wir uns um Johnny Depp sorgen? 6.898 Frau sticht in Supermarkt mit Messer um sich: Zwei Verletzte! 2.041 So sieht der Verlobte von Caroline Beil nicht mehr aus 8.723 Endlich gerade Zähne! So einfach geht's... 16.278 Anzeige Promille-Einsatz: Polizei rettet betrunkene Igel 5.913 "Bachelor in Paradise": Domenico und Evelyn im Hochzeits-Fieber! 4.622 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.411 Anzeige Mutter entsetzt: Was ist mit meinem Kind passiert? 13.169 Macht Sachsen die Grenzen für illegale Einwanderer dicht? 13.777 Sturzbesoffen und mit gefälschtem Führerschein: Sattelzug rammt Auto mit Vater und Sohn (9) 1.478 Sonya Kraus moderiert neue Show auf Sat.1 1.466 Frankfurter Tatort-Duo ermittelt in fremden Bezirk 677 AfD-Bundesparteitag: Verfassungsschutz warnt vor linksextremen Gewaltsturm 3.730 Pünktlich zum Public Viewing: Jetzt wird wieder die 30-Grad-Marke geknackt! 3.411 Fans stinksauer: Während Denisé mit Wehen im Krankenhaus liegt, geht Pascal feiern 9.901 Horror-Fund: Badegäste entdecken Leiche eines 83-Jährigen im Wasser 2.213 Polizisten lösen Party von Jugendlichen auf und werden übel beleidigt 4.278 Grippe! Jonas Hector fällt für Spiel gegen Mexiko aus 1.729 Schülerinnen finden Rucksack voller Geld und der Besitzer kassiert Anzeige 8.191 Heiße Nacktshow für die Geissens: Carmen und Robert lassen es krachen 6.151 Mücken-Alarm! Jetzt geht das große Jucken wieder los 1.374 BTN-Stars Jenefer und Matthias: Erstes Famileinfoto mit Baby Milan 18.760 Auto wird von Straßenlaterne durchbohrt: Fahrer nur knapp verfehlt! 5.038 Elf Festnahmen wegen illegaler Einreise und unerlaubtem Aufenthalt 576 Wissenschaftliche Studien beweisen nun: Wir werden immer dümmer! 2.777 Diese Hollywood-Stars drehen einen neuen Film im Norden 1.418 Wenige Tage alte Rehkitze von Mähdrescher qualvoll getötet 879 Mann klettert im Suff auf Baukran: Am Ende muss die Feuerwehr ausrücken 358 Soldat stirbt im Einsatz, seine Kameraden zeigen rührende Geste 16.213 Vor den Augen des Bruders: Bergsteiger (32) stolpert und stürzt 70 Meter tief 3.977 Tramperin steigt in Lkw ein, dann verliert sich die Spur: Wo steckt Sophia L.? 18.871 Welcher Comedy-Star lässt denn hier so heftig den Proll raushängen? 5.735