Bobbycar im Halteverbot: So witzig reagiert die Polizei

Stuttgart - Die Polizei Ludwigsburg (in der Nähe von Stuttgart) drückte bei einem ganz besonderen Falschparker beide Augen zu und sammelt damit im Netz viele Sympathiepunkte.

Ein Bobbycar parkte falsch. (Symbolbild)
Ein Bobbycar parkte falsch. (Symbolbild)  © Photo by Markus Spiske on Unsplash

Die Beamten posten auf Twitter ein Foto eines Bobbycar, das in einem Bereich parkt, in dem Parkverbot herrscht.

Die Polizei fasst das Vergehen folgendermaßen zusammen: "Parken innerhalb einer Grenzmarkierung durch ein rotes sportliches Cabriolet."

Doch dann zeigen die Beamten ihre weiche Seite und drücken ein Auge zu: " ...unsere 👮‍♀️👮‍♂️Kollegen zeigten sich großzügig und beließen es diesmal bei einer mündlichen Ermahnung 😉"

Der Twitter-Post kam im Netz gut an. Ein Follower kommentiert: "Danke für das Schmunzeln zum Start in den Tag", ein anderer schreibt: "prima..ein Schmuzel-Tweet!"

Und andere gehen voll auf den Witz ein und fragen: "Wurde auch Kennzeichen und TÜV kontrolliert?" oder fordern die nicht ganz ernstgemeinte volle Härte des Gesetzes: "Das Parken - OK. Aber dem fehlen ja die Kennzeichen 😳 Da muss sofort nen roter Kleber drauf".

Damit hat die Polizei Ludwigsburg sicher dem ein oder anderen User ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.

So witzig reagierte die Polizei auf den Falschparker. (Symbolbild)
So witzig reagierte die Polizei auf den Falschparker. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0