15-Jährige von Jugendlichen geschlagen und getreten

Sohland an der Spree - Schlimmer Vorfall nahe Bautzen! Am Mittwochmittag ist ein 15-jähriges Mädchen syrischer Herkunft an einer Bushaltestelle von Mitschülern bedrängt, verächtlich gemacht und auch geschlagen worden.

Ein Jugendlicher rief dem Mädchen zu, "die Bushaltestelle sei Deutschen vorbehalten".
Ein Jugendlicher rief dem Mädchen zu, "die Bushaltestelle sei Deutschen vorbehalten".  © excitepress

Wie die Polizei Görlitz mitteilt, haben drei oder vier Jungen einer aus circa zehn Jugendlichen bestehenden Gruppe "verschiedenartig auf das Mädchen eingewirkt".

Das Mädchen hat zu dem Zeitpunkt an der Haltestelle Gerhart-Hauptmann-Straße in Sohland auf den Bus gewartet.

Einer der Jungen schlug die junge Frau. Ein anderer warf demnach auch mit glühenden Zigarettenstummeln nach ihr.

Ein weiterer Jugendlicher rief dem Mädchen zu, "die Bushaltestelle sei Deutschen vorbehalten".

Der Staatsschutz hat Ermittlungen zu diesem Vorfall aufgenommen und bittet nunmehr die Bevölkerung um Mithilfe.

Wer das Geschehen beobachtet hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: excitepress

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0