Solarenergie kaufen: Lohnt sich Solarenergie noch?

Deutschland - Der Photovoltaik-Markt in Deutschland wächst, gemessen an den Installationen, auch dank dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz seit dem Jahr 2010 nahezu stetig.

Mittlerweile ist die Bundesrepublik sogar Weltmarktführer, satte 6,6% des Bruttostromverbrauchs wird durch Solaranlagen abgedeckt - aber lohnt es sich tatsächlich noch, eine Solaranlage zu kaufen?

Photovoltaik lohnt sich wieder!
ARH_Solaranlagen_Textlink-Fragebogen

Der beste Strom kommt heute vom eigenen Dach.
Der beste Strom kommt heute vom eigenen Dach.  © Fotolia

Die Photovoltaikanlage bringt viele Vorteile mit sich

Solaranlagen erfreuen sich aus zwei ganz entscheidenden Gründen großer Beliebtheit: Erstens ermöglichen sie eine Abkehr von immer teurer werdenden fossilen Brennstoffen, zweitens findet damit zumindest teilweise eine umweltfreundliche Eigenversorgung statt.

Mit den Solarplatten auf dem Dach besteht außerdem die Möglichkeit überschüssigen Strom in das Netz gegen eine vorgeschriebene Vergütung einzuspeisen - zu viel erzeugter Strom geht also nicht einfach verloren.

Die Einspeisevergütung wurde seit dem Jahr 2012 aber kontinuierlich reduziert, mittlerweile beträgt sie weniger als ein Fünftel des ursprünglichen Betrags. Dieser war vor allem zwischen 2009 und 2013 für den großen Solarboom in Deutschland verantwortlich.

In diesen Jahren war die Vergütung so hoch, dass der Photovoltaik Eigenverbrauch de facto keine Rolle spielte, da die Energie zu stattlichen Vergütungen ins öffentliche Netz gespeist wurde.

Besonders attraktiv sind die Solaranlagen heute bei Neubauten geworden. Mit einer Kombination aus Photovoltaikanlagen für die Stromerzeugung und thermischen Solaranlagen für die Heizwärme kann, je nach Dämmung, mitunter komplett auf ein traditionelles Heizsystem verzichtet werden.

Den größten Anreiz liefert also die Möglichkeit, die eigenen laufenden Energiekosten zu reduzieren. Wer sich heutzutage eine Solaranlage kaufen möchte, macht das also nicht mehr wegen der Vergütung, sondern um seine eigenen laufenden Kosten beim Stromversorger zu reduzieren.

Die besonders attraktive, umweltfreundliche Lösung ist so beliebt bei vielen geworden, die sich gegen explodierende Energiepreise wehren und ein Stück weit unabhängig vom Energieversorger werden wollen.

Was kostet es, eine Solaranlage zu kaufen?

In den üblichen Privathaushalten werden Anlagen mit 3 bis 10 kWp (Kilowattpeak) Leistung verbaut. 1 kWp Leistung ist in der Lage im Jahr etwa 950 bis 1.200 Kilowattstunden Strom zu generieren. Entscheidend für die Kosten der Anlage ist die Dachgröße. Hierzu empfehlen sich drei verschieden große Einfamilienhäuser zum Vergleich:

  • ein kleines Haus mit kleinem Dach (rund 25 qm Fläche): Kosten für die Anlage von circa 5.400 Euro
  • ein etwas größeres Haus mit mittlerem Dach (rund 50 qm Fläche): Kosten von ca. 9.000 Euro
  • ein großes Einfamilienhaus mit großem Dach (rund 72 qm Fläche): Solaranlage kostet etwa 13.000 Euro
Die Installation einer Solaranlage sollte stets den Profis überlassen sein.
Die Installation einer Solaranlage sollte stets den Profis überlassen sein.  © Fotolia

Natürlich ist es theoretisch möglich eine Solaranlage zu kaufen, aber nicht die komplette verfügbare Dachfläche mit PV-Platten zu bestücken.

Davon ist abzuraten, denn der Preis pro Quadratmeter reduziert sich mit der gesamten Größe. Wer also nur 25 qm mit Platten bestückt zahlt mehr pro Quadratmeter als jemand der direkt 75 qm bestücken lässt.

Die oben genannten Gesamtkosten verteilen sich auf:

  • Solarmodule
  • Wechselrichter
  • Montage und Installation vom Fachmann
  • laufende Kosten, die für Reinigung und Wartung entstehen

Wer noch einen Stromspeicher wünscht, muss mit weiteren Kosten rechnen. Solche Speicher kosten aktuell ungefähr 1.500 bis 2.000 Euro pro nutzbarer Kilowattstunde Speicherkapazität in Segmenten von 4 bis 8 kWh, welche von Privatverbrauchern genutzt werden.

Der Stromspeicher ermöglicht, den überschüssig gewonnenen Storm vom Tag für die Nacht zu speichern und dann zu nutzen.

Photovoltaik Förderung

Eine Solaranlage zu kaufen ist wirtschaftlich nur dann sinnvoll, wenn Förderungen genutzt werden. Die größte, indirekte Förderung ist die oben genannte Option überschüssigen Strom einzuspeisen und diesen vergütet zu bekommen. Diese indirekte Förderung soll, nach aktuellem Kenntnisstand, aber nicht dauerhaft existieren, sondern irgendwann auslaufen.

Seit dem 1. Mai 2013 lassen sich die effektiven Solaranlage Kosten reduzieren, wenn diese mit Solarstromspeicher angeschafft werden. Die größtmögliche Förderung der KfW sieht 660 Euro pro kWp vor, damit lassen sich teilweise bis zu 30% der Anschaffungskosten subventionieren, wenn Sie eine Solaranlage kaufen.

Informiert Euch unbedingt über die Möglichkeiten Eures Bundeslandes, da die Förderung Ländersache ist! Im Saarland existieren demnach andere Programme und Förderungen als in Bayern oder in Nordrhein-Westfalen. Zudem gibt es noch die bundesweiten Förderkredite:

  • PV-Finanzierung von der KfW bis zu 100% der Investitionskosten
  • Finanzierung eines Batteriespeichers über zinsgünstigen Kredit und Zuschuss zur Tilgung durch die KfW
  • günstige Finanzierungskredite bei umweltorientierten Kreditinstituten wie GLS-Bank, Umweltbank oder durch individuelle Programme bei der Hausbank.

Eine Solaranlage mieten ist ebenfalls möglich. Eine Alternative für alle, die sich die Anschaffungskosten nicht leisten können oder keinen Kredit aufnehmen wollen.

Den Fachmann zur Planung heranziehen

Die Förderkredite und Zuschüsse sind an strenge Auflagen gebunden. Deshalb ist eine professionelle Planung unerlässlich, wenn Ihr eine Solaranlage kaufen möchtet. Der Fachmann vergewissert sich dafür der Gegebenheiten vor Ort und erstellt Kostenvoranschläge, welche vor dem Bauvorhaben auch bei den Anstalten für die Förderung eingereicht und bestätigt werden müssen.

Wir empfehlen Euch, den kostenlosen Service von Aroundhome in Anspruch zu nehmen. Nach Angaben Ihrer Anforderungen an die Photovoltaikanlage empfiehlt Euch Aroundhome komplett kostenlos und unverbindlich bis zu drei Fachfirmen in Eurer Region. Aus diesen habt Ihr anschließend die freie Wahl und könnt Euch das passendste Angebot aussuchen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0