Somalier zeigt Hitlergruß und ist zu besoffen für Alkoholtest

Leimen - Im badischen Leimen hat sich am Montagmorgen um zirka 10 Uhr eine absurde Geschichte zugetragen: Ein 24-jähriger Somalier zeigte mehrmals in einer Straßenbahn den Hitlergruß.

Die Polizei konnte den Promillewert des Somaliers erst abends feststellen, da dieser zu besoffen war. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Promillewert des Somaliers erst abends feststellen, da dieser zu besoffen war. (Symbolbild)  © DPA

Außerdem randalierte der Mann in der Bahn und hielt die Polizei auf Trab, die sich schwer tat den Mann festzunehmen.

Der Mann wollte die Bahn der Linie 23 an der Endhaltestelle "Leimen Friedhof" nicht verlassen und war völlig besoffen.

Der Somalier hatte so tief ins Glas geschaut, dass er selbst für einen Alkoholtest zu betrunken war und sich mehrmals übergeben musste.

Erst um 18 Uhr konnte die Polizei einen Promillewert von 1,8 feststellen.

Bis dahin dürfte der Somalier allerdings schon wieder einiges an Alkohol abgebaut haben.

Der Somalier, den die Polizei in Gewahrsam nahm, muss sich nun wegen Zeigen des Hitlergrußes strafrechtlich verantworten, wie die Polizei mitteilte.

Der Somalier hatte einen Promillewert von 1,8. (Symbolbild)
Der Somalier hatte einen Promillewert von 1,8. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0