Ferienstart in NRW steht bevor: Die wichtigsten Reisetipps für Auto, Bahn und Flughäfen

Köln/Düsseldorf/NRW - Staus, Baustellen und mögliche Schlangen am Flughafen-Schalter: Wenn am Freitag die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen starten, kann es für viele Reisende eng werden.

An den Flughäfen wird es zum Ferienbeginn in NRW richtig voll.
An den Flughäfen wird es zum Ferienbeginn in NRW richtig voll.  © DPA

Der Düsseldorfer Flughafen erwartet für das kommende Wochenende rund 285.000 Fluggäste, wie der Flughafen mitteilte.

Am meisten soll am Sonntag los sein, wenn etwa 90.000 Reisende in den Urlaub starten.

Auf der Straße werden den Angaben von Straßen.NRW zufolge schon am Freitagnachmittag Staus erwartet.

Denn auch in den Niederlanden starten die ersten Urlauber in die Ferien. Betroffen sind demnach die A1, A31, A40, A57 und die A61.

Insbesondere an den Dauerbaustellen wie an der A1 zwischen dem Westhofener Kreuz und Dortmund/Unna sowie am Kreuz Lotte/Osnabrück an der Grenze zu Niedersachsen sei die Staugefahr sehr hoch, erklärte der Leiter der Straßen.NRW, Hanno Bäumer.

Am Düsseldorfer Flughafen war es in den vergangenen Jahren mehrfach an den Sicherheitskontrollen zu längeren Wartezeiten gekommen.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert weiterhin den Betrieb der Sicherheitsbereiche durch Privatfirmen. Sie fordert eine Rückkehr zur staatlichen Übernahme von Luftsicherheitsaufgaben. Die Belastung der Angestellten durch hohe Krankenstände stelle eine Gefahr für die Sicherheit dar, erläutert GdP-Sprecher Tim Röder.

Er gehe jedoch davon aus, dass Kötter alles versuchen werde, um chaotische Szenen am Flughafen zum Ferienstart zu vermeiden.

Eurowings empfiehlt frühe Anreise zum Flughafen

In der Zeit vom 12. Juli bis zum 27. August 2019 werden mehr als 2,01 Millionen Passagiere allein am Flughafen Köln/Bonn erwartet, teilte ein Sprecher am Flughafen Köln/Bonn mit.

Besonders viele Passagiere nutzen den Flughafen jedes Jahr am ersten und am letzten Ferienwochenende. Am Hinreisewochenende rechnet der Köln/Bonn-Airport mit knapp 127.000 Reisenden, hieß es.

Damit die Flugreise in den Urlaub möglichst entspannt verläuft, empfehlen die Flughäfen eine frühzeitige Anreise.

Eurowings fliegt nach eigenen Angaben allein am ersten Ferienwochenende auf rund 2.300 Flügen fast 270.000 Fluggäste zu über 140 verschiedenen Zielen in den Urlaub.

Bahn sorgt für Baustellen-Probleme - keine Fernzüge am Flughafen Düsseldorf

Reisende sollten ihr Gepäck immer im Auge haben.
Reisende sollten ihr Gepäck immer im Auge haben.  © DPA

Für die einen heißt es im Urlaub: entspannen. Für die Bahn heißt es: "malochen, malochen". Mit diesem Hinweis auf Plakaten an Bahnhöfen verweist die Deutsche Bahn seit einigen Tagen auf ihre lang geplanten Großbaustellen.

Vom Samstag an kommt es zu massiven Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr. Zwischen Essen, Duisburg und Düsseldorf saniert das Unternehmen unter anderem Gleise und Brücken, wie ein Sprecher mitteilte. Im Nahverkehr müssen Fahrgäste teilweise auf Schienenersatzverkehr mit Bussen ausweichen.

Ab Freitagnacht halten bis zum 26. August keine Fernzüge am Düsseldorfer Flughafen. Wer beispielsweise aus Richtung Berlin anreist, kann in Dortmund in den RE1 zum Airport umsteigen.

Aus südlicher Richtung können Fahrgäste ab Düsseldorf unter anderem die S11 zum Terminal nutzen. Der Fernverkehr wird im Zuge der Bauarbeiten über Wuppertal umgeleitet. Die Bahn rät, sich vor Fahrtantritt zu informieren, wie die Züge fahren.

Tipps der Bundespolizei für Reisende: An den Ausweis denken!

Die Bundespolizei gibt Reisetipps.
Die Bundespolizei gibt Reisetipps.  © Uwe Herrmann/123rf

Die Bundespolizei hat für Reisende auch zahlreiche Tipps parat, damit der Sommerurlaub angenehm wird.

  • Bei Reisen in der EU und ins weitere Ausland muss ein gültiges Ausweisdokument mitgeführt werden. Das kann zum Beispiel der Personalausweis oder der Reisepass sein.
  • Die Reisedokumente müssen lang genug gültig sein.
  • Für etliche Länder ist ein Visum notwendig. Urlauber sollten sich vorab genau informieren.
  • Auch Kinder brauchen ein Reisedokument.
  • Der Klassiker zum Schluss: "Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt stehen", rät die Bundespolizei NRW.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0