Sommerferien: Die Staugefahr in Sachsen steigt

Mit dem Start in die Sommerferien kann es auf den Autobahnen zu längeren Staus kommen.
Mit dem Start in die Sommerferien kann es auf den Autobahnen zu längeren Staus kommen.

Sachsen - Endlich Sommerferien! Doch von leeren Autobahnen und Fernstraßen können Autofahrer beim Start in den Urlaub nur träumen.

Bereits am Freitagnachmittag kann es laut ADAC und Auto Club Europa (ACE) zu ersten Staus kommen. Ein besonders hohes Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen wird zwischen 14 und 20 Uhr erwartet. Die Spitzenzeiten am Sonnabend liegen zwischen 11 und 18 Uhr. Am Sonntag kann es ebenfalls zwischen 14 und 20 Uhr dicke werden.

Der Hauptschwerpunkt liegt dabei auf den Fernstraßen in Richtung Süden durch Bayern (A72 und A9) und auf den Autobahnen zu Nord- und Ostsee (A9, A20 und A7 rund um Hamburg).

Eng werden kann es auch ebenfalls auf der A4 in Richtung Westen, denn auch in Thüringen starten heute die Sommerferien und in Nordrhein-Westfalen ist schon seit vergangenen Mittwoch die Schule aus.

Auch in Österreich sorgt die sommerliche Reisewelle für stärkeren Verkehr. Schwerpunkte für Staus: die Tauernautobahn (A10) und der Brenner (A13). Für weitere Engstellen können Grenzkontrollen sorgen.

Für die Schweiz sehen die Auto-Experten die Lage noch etwas entspannter. Als Schwerpunkte nennen die Autoclubs die Gotthard-Route.

Foto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0