Showdown im "Sommerhaus der Stars"-Finale: Am Ende fliegen die Fetzen

Portugal - Beim Finale vom "Sommerhaus der Stars"(RTL) wurde nochmal alles gegeben. Am Ende schafften es tatsächlich Elena Miras (27) und Mike Heiter (27) die 50.000-Euro-Preisgeld mit nach Hause zu nehmen.

Im ersten Spiel flogen Willi Herren und Frau Jasmin raus.
Im ersten Spiel flogen Willi Herren und Frau Jasmin raus.  © TVNow

Im ersten Spiel des Tages, bei dem die Kandidaten in Sumoanzügen Wasser sammeln und anschließend ausquetschen mussten, war für Willi Herren (44) und Frau Jasmin (40) Schluss. Sie konnten am wenigsten Wasser sammeln und mussten so die Heimreise antreten. Ganz zur Freude von Elena und Mike.

Das nächste Spiel ist dann eine Mischung aus Wissen und Geschicklichkeit. Sabrina Lange (51) hatte mit ihrem Partner Thomas Graf von Luxburg (54) schon das Ziel vor Augen, das Geld in greifbarer Nähe: "Finanziell haben wir es am nötigsten, den Sieg hier zu bekommen. Es würde mich schuldenfrei machen."

Doch daraus sollte nichts werden. Denn die beiden flogen raus, weil sie die wenigsten Fragen richtig beantworteten. Das lag auch daran, dass Mike über sich hinaus wuchs.

Denn ihm fiel sofort die Antwort auf die Frage ein, wie der Nachname des ersten Bundeskanzlers der Republik war (Adenauer).

Von seiner Leistung war er selbst überrascht. "Ich habe da noch nie drüber nachgedacht. Irgendwie kam mir dieser Name in den Kopf rein und ich hab den einfach ausgesprochen. [...] Ich kann das eigentlich gar nicht wissen."

Elena Miras und Mike Heiter gewannen.
Elena Miras und Mike Heiter gewannen.  © TVNow

Und mit diesem enormen Wissen ging es dann ins Finale gegen Steffi (46) und Roland Bartsch (48). Doch zuvor wurde noch heftig gestritten, denn Elena beleidigte ihren Freund abermals auf böse Art und Weise. Mike ließ sich das diesmal nicht gefallen und schoss zurück.

"Bin stolz auf dich, hast gut gekämpft, nur diese Beleidigungen müssen nicht sein." Doch das wollte die 27-Jährige nicht hören. "Du kannst die Beleidigungen immer raushauen. Du darfst das. Du bist Elena Miras, die darf jeden Menschen auf diesem Planeten beleidigen, ohne dass jemand sauer auf sie sein darf", warf er seiner Freundin ironischerweise an den Kopf. Am Ende rauften sich beide aber für das große Finale wieder zusammen.

Dort stand ausgerechnet das Hass-Spiel für Steffi an, denn es sollte eingeparkt werden. Die Männer saßen mit verbundenen Augen am Steuer, die Frauen mussten Anweisungen geben.

Letztendlich konnte Elena ihren Mike am besten navigieren und so schnappten sie sich das Gewinnergeld.

Das große Wiedersehen

Steffi und Roland Bartsch scheiterten im Finale.
Steffi und Roland Bartsch scheiterten im Finale.  © TVNow

Im Anschluss zeigte RTL noch das große Wiedersehen aller Paare. Dort flogen nochmals richtig die Fetzen. Vor allem zwischen dem Finalistenpaaren ging es heiß her. Elena bezeichnete Roland und Steffi als "verlogenes Pack", Robert teilte auch aus und bezeichnete die 27-Jährige als "Gossen-Diva".

Und auch Sabrina teilte ordentlich aus. Sie unterstellte Benjamin Boyce, auf Männer zu stehen. Der dementierte das aber. Seine Ex Kate fand diese Behauptung ebenfalls nicht lustig und beschimpfte Sabrina.

Johannes entschuldigte sich unterdessen bei Michael Wendler (47) und seiner Freundin Laura, weil sie sich von Willi Herren haben manipulieren lassen. Der "Sie liebt den Dj"-Star ist immer noch sauer auf den Willi. Denn Herren trete mittlerweile auf Mallorca mit "Honk"-Shirts auf, so bezeichnete er den Wendler im Sommerhaus. Willi verteidigte dieses Verhalten mit "Humor", doch Wendler und seine Laura konnten darüber nicht lachen.

Dem ganzen die Krone setzte dann Menowin Fröhlich (31) auf. Er verließ das Studio mit seiner Verlobten schon eher. "Ich will mir das einfach nicht reinziehen."

Das Finale und das große Wiedersehen gibt es >> hier zum Nachgucken.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0