Sommerloch! Läden holen Schnäppchen wie nie raus

Von Anneke Müller

Dresden - Am Montag begann der inoffizielle Sommerschlussverkauf in Dresden. In den folgenden zwei Wochen purzeln mal wieder die Preise für Bikini, Sonnenschirm und kurze Hose. Die Dresdner und viele Gäste nutzten den ersten Tag bereits, um Schnäppchen abzusahnen.

Hoch im Trend ist das erst im Herbst eröffnete Primark, das auf seine Dauerschnäppchen bis 50% Preisnachlass gibt.

Begehrt wie eh und je sind aber auch der Sommerlook von Ketten wie H[&]M oder C[&]A. Bei letztgenanntem Modehaus ist man zufrieden, die Preise purzelten schon am vergangenen Wochenende: „Wir sind zufrieden mit dem Geschäft in Dresden“, so C[&]A-Sprecher Thorsten Rolfes.

Die Stadttouristiker freuen sich: „Der Sommerschlussverkauf ist für Dresden wichtig. Es entwickelt sich gerade aus dem Umland ein regelrechter SSV-Tourismus“, so Bettina Bunge (47), Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH.

Vor fünf Jahren waren die gesetzlichen Regeln für den Schlussverkauf abgeschafft worden. Dennoch halten viele Einzelhändler an den gewohnten Aktionszeiträumen fest.

Soviel haben wir heute gespart!

Martina Wünsche (55) und Luise Gubsch (57) sind extra mit dem Zug aus Zittau zum Schnäppchenjagen gekommen.

Für knapp 30 Euro haben sie sich jeder die Tüte bei Primark vollgeschlagen: „Absolut super sind die Handtasche für 9 Euro und die Strandlatschen für 3 Euro.“

Marnix Kuilman (23) und Lisa Morsman (22) aus Amsterdam sind auf Europatour und gerieten zufällig in den Sale: „Wir haben tolle Mustang-Turnschuhe für nur 49 Euro gefunden und bestimmt 40 Prozent gespart.“

Anja Franke (40) und Tochter Hanna (13) aus Kirschau waren bei H[&]M, wo es für die Mama Strickjacke und Bluse gab und bei Primark, wo fetzige 3-Euro-Turnschuhe das Herz der Tochter eroberten.

„Wir haben für etwa 100 Euro eingekauft und etwa 70 Euro gespart.“

Linda Friedrich (28).
Linda Friedrich (28).

Linda Friedrich (28) aus Heidenau hat für sich selbst nur ein T-Shirt gekauft.

Für den Ehemann hat sie richtig abgesahnt bei SinnLeffers. Unter den Klamotten für rund 300 Euro ist ein Polohemd das Highlight der Schnäppchenjagd: „Das war von 99 auf die Hälfte herabgesetzt. Echt super.“

Michaela Dolezalova (42) , Jakub (14), Dominik (15), Filip (8) und Jana Kulhava (42, v.l.n.r.) sind extra aus Prag zum Shoppen angereist: „Super günstig. Für die Kinder Klamotten, für uns Weichspüler und andere Drogerieartikel. Wie viel wir ausgegeben haben? Lieber nicht darüber nachdenken.“

Maik Wünsche (32) aus Dresden freut sich über ein neues Hemd zum Anzug von C[&]A: „Ich brauchte gerade eines. Da kam mir der Schlussverkauf entgegen. Von 19 auf 9 Euro herabgesetzt - das freut mich.“

Eine Schnäppchenparty feiern Marion Meißner (40) und Bettina Feyen (54) aus Brüggen am Niederrhein. Sie kauften bei Karstadt Jacken, Taschen, Schulbedarf. „Gestern Kultur und heute Shoppen. Das macht Spaß.“

Nichts wie hin: Am ersten Tag des Sommerschlussverkaufs stürmten die Dresdner und Touris schon kräftig die Shopping-Tempel.
Nichts wie hin: Am ersten Tag des Sommerschlussverkaufs stürmten die Dresdner und Touris schon kräftig die Shopping-Tempel.

Fotos: Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0