Sommerpause! Riverboat-Crew auf Landgang

Ab in die Ferien? Nicht alle Moderatoren des "Riverboats" nutzen die Sommerpause für Urlaub.
Ab in die Ferien? Nicht alle Moderatoren des "Riverboats" nutzen die Sommerpause für Urlaub.  © MDR/Tom Schulze

Leipzig - Das MDR-Flaggschiff liegt vor Anker - Sommerpause beim Riverboat. Seit Freitag strahlt der Sender „nur“ Mitschnitte alter Sendungen aus.

Das Moderatoren-Quartett hat sozusagen Landgang, ehe es am 8. September live weitergeht. Doch wie nutzen Stephanie Stumph (33), Jörg Pilawa (51), Kim Fisher (48) und Susan Link (40) die freie Zeit? Jedenfalls ganz unterschiedlich...

  • Jörg Pilawa urlaubt mit seiner Familie in der Wildnis Kanadas. Ohne Strom oder W-LAN, nicht mal fließend Wasser gibt es. Klingt abenteuerlich.
  • Susan Link geht fremd - natürlich nur was den Sender angeht. Für den WDR moderiert sie den Kölner Sommertreff, ein lockeres Talk-Format, das ebenfalls freitags um 22 Uhr ausgestrahlt wird - zweimal sogar parallel zu den Riverboat-Konserven. Ein Mallorca-Urlaub mit Familie ist aber auch noch geplant.
  • Stephanie Stumph steht momentan fürs ZDF als Kommissarin Annabell Lorenz vor der Kamera. Mehrere neue Folgen der Krimireihe „der Alte“ werden gedreht. Die Dresdnerin muss also auch noch auf ihren Urlaub warten.
  • Ebenso wie Kim Fisher. Die nutzt die Riverboat-freien Wochen, um sich ebenfalls in der Schauspielerei zu versuchen - auf der Theaterbühne. In der Dresdner Comödie tritt Fisher ab Ende August im neuen Stück „Zickenzirkus“ auf. Neuland für die Sängerin und Moderatorin. Umso ehrgeiziger ist die Bühnen-„Novizin“, ihren Text bis dahin perfekt zu können. Ein paar Wochen Zeit zum Lernen hat sie ja noch.

Titelfoto: MDR/Tom Schulze


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0