Hautkrebs: So krass steigt mit jedem Sonnen-Tag das Risiko

Deutschland - Stundenlang in der Sonne brutzeln? Keine gute Idee! Viele Leute unterschätzen das enorme Risiko, das mit der steigenden Sonneneinstrahlung im Sommer einhergeht. Darum sollte man frühzeitig einen kleinen Shopping-Trip für den Sommer einplanen, um sich mit Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung eindecken zu können.

Wer so rot ist, hat es mit dem Sonnenbaden eindeutig übertrieben.
Wer so rot ist, hat es mit dem Sonnenbaden eindeutig übertrieben.  © 123RF / Ralph Fiskness

Am 21. Juni ist endlich wieder offiziell Sommer, doch die Temperaturen steigen schon jetzt - und damit auch das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken! Nicht nur die Sonne über Mallorca, auch in Deutschland reicht die UV-Strahlung schon aus, um ernsthafte Hautschäden zu hinterlassen. Sonnenanbeter halten sich oftmals viel zu lange in der Sonne auf, und das oftmals nur, um knackig braun zu werden.

Der Preis für die schicke Bräune ist hoch: Die Zahl an Menschen, die in Deutschland jährlich an Hautkrebs erkranken, sprengt die Million. Viele Fälle lassen sich auf einen zu starken Konsum an Sonneneinstrahlung auf der Haut zurückführen.

Schützt Euch lieber gleich! Zu den wichtigsten Begleitern im Sommer gehören eine gute Sonnencreme, eine Kopfbedeckung und eine hochwertige Sonnenbrille, um die empfindliche Augenpartie schützen zu können.

Achtet bei der Sonnencreme auf einen Lichtschutzfaktor, der Deinen individuellen Hautton schützt. Bist Du blass und greifst zu LSF 15 (Lichtschutzfaktor), riskierst Du vermutlich, unter langfristigen Schäden der Haut oder sogar in einigen Jahren an Hautkrebs leiden zu müssen.

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0