Sophia Thomalla rechnet mit Mesut Özil ab

Berlin - Der Stachel sitzt bei einigen noch immer tief. Erstmals scheitert Deutschland bei einer Weltmeisterschaft in der Gruppenphase. Die Spieler haben Russland mittlerweile verlassen und befinden sich nun im Urlaub. Sie müssen sich nun einiges an Kritik anhören.

Mesut Özil muss sich von Sophia Thomalla einiges anhören.
Mesut Özil muss sich von Sophia Thomalla einiges anhören.

Auch Sophia Thomalla nimmt bekanntlich kein Blatt vor dem Mund. Schon am Tag des Ausscheidens zeigte sie, was sie von der gezeigten Leistung der DFB-Elf hält. Als Teil der "stern-WM-Jury" legt sie nach.

Ihre Kritik richtet sie vor allem an einen Weltmeister: Messt Özil. "Sorry, aber die Nummer hast Du Dir echt verdient", schreibt die 28-Jährige in ihrer Analyse und bezieht sich dabei auch auf das Schweigen Özils nach dem umstrittenen Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan (TAG24 berichtete). "Dass Du nicht redest, halte ich für falsch, aber Deine Sache."

Es habe ihm einfach an Willen gefehlt. "Alles kein Problem. Aber Fehlpass, Kopfschütteln und nach 15 Minuten schon gestresst aussehen, das geht einfach nicht." Auch dass der Arsenal-Star bei der Nationalhymne nicht mitsingt, geht ihr gehörig gegen den Strich.

Und wie soll es jetzt weitergehen? Für die Moderatorin ist klar: der Bundestrainer hat keine Zukunft mehr beim DFB. "Löw muss gehen." Ob die Ära Löw tatsächlich endet, wird sich in der nächsten Woche entscheiden. Dann will sich der 58-Jährige zu seiner Zukunft äußern.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0