Zu dünn? So reagiert Sophia Thomalla auf neue Magerwahn-Vorwürfe

Berlin - Mit heißen Schnappschüssen bringt Sophia Thomalla ihre Follower hin und wieder um den Verstand. Ein eigentlich harmloses Foto auf Instagram zog nun mal wieder die Hater an.

Sophia Thomalla bei der Benefitgala "Ein Herz für Kinder."
Sophia Thomalla bei der Benefitgala "Ein Herz für Kinder."  © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa

Die 30-Jährige präsentierte vor wenigen Tagen mit einem Spiegel-Selfie ihre Fitnessfortschritte. "Ziel 2020: Oberschenkel wie Roberto Carlos", schrieb die Freundin von Torwart Loris Karius mit einer gewohnten Portion Sarkasmus zu ihrem Workout.

Der brasilianische Linksverteidiger erlangte nicht nur wegen seiner gefürchteten Freistöße, sondern durch seine extrem durchtrainierten Oberschenkel Weltruhm.

Die Kritik ließ dennoch nicht lange auf sich warten. Der Vorwurf: Sophia sei zu dünn. "Bitte iss was", schrieb eine Userin und bekam schon nach wenigen Minuten eine Antwort - von Sophia Thomalla:

"Ich wiege knapp 60 Kilo. Es nervt. Ich sage doch einer 100 Kilo Tante auch nicht: 'bitte iss weniger.' Werde ich nie hinter steigen, warum das erlaubt ist, das andere aber nicht."

Diese Ansage hat gesessen. Viele der 1,1 Mio. Follower lieben sie so, wie sie ist. Mit Kommentaren wie "Deine Figur ist der Hammer", "Respekt vor deiner Disziplin" oder "Hammerfrau", sprachen sie Sophia Mut zu.

Mehr zum Thema Sophia Thomalla:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0