Um feiern zu gehen! 17-Jährige lässt Baby sterben

Neu

Chaoten stürmen Spielfeld in Kiel: St-Pauli-Spieler stoppen Vermummte

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.129
Anzeige

Gericht erklärt: Mietpreisbremse verfassungswidrig!

Neu
1.879

Hurrikan "Irma" wütet weiter: Mindestens drei Tote

Mittlerweile ist Hurrikan Irma zum tropischen Tief herabgestuft, dennoch gab es in der Nacht wieder Tote.
Fußgänger in Charleston, South Carolina, erwischten die Wellen. Mittlerweile ist Irma vom Hurrikan zum tropischen Tief herabgestuft.
Fußgänger in Charleston, South Carolina, erwischten die Wellen. Mittlerweile ist Irma vom Hurrikan zum tropischen Tief herabgestuft.

Miami/Atlanta - Nach seinem zerstörerischen Zug durch Florida hat der Tropensturm "Irma" in weiteren US-Bundesstaaten gewütet. Der Sturm bewegte sich am Montag weiter Richtung Norden und brachte schwere Regenfälle und heftigen Wind nach Georgia und South Carolina. Mindestens drei Menschen starben.

In Florida wurde das Ausmaß der Schäden erst nach und nach sichtbar. Der Sturm riss in vielen Teilen Hausdächer herab und kappte Leitungen. Millionen Haushalte waren ohne Strom.

"Irma" war am vergangenen Mittwoch erstmals auf der kleinen Karibikinsel Barbuda an Land getroffen. Es ist einer der schwersten jemals in der Region registrierten Tropenstürme. Einige Gegenden in der Karibik wurden so schwer zerstört, dass sie als unbewohnbar gelten. Schätzungen zufolge kamen mindestens 43 Menschen ums Leben. In der Karibik gab es 34 Todesopfer, darunter 10 in Kuba. In den USA starben mindestens 8 Menschen.

Am Montag verlor der Sturm an Kraft, so dass ihn das Hurrikan-Zentrum auf ein tropisches Tief herunterstufte. Dennoch galt er weiter als sehr gefährlich, als er über Georgia zog.

Fußgänger in South Carolina werden von den Wassermassen überrascht.
Fußgänger in South Carolina werden von den Wassermassen überrascht.

Die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaates bestätigte zwei Tote. Wie der Sender WSB berichtete, starb ein 55-Jähriger in der Stadt Sandy Springs, nachdem ein Baum auf sein Haus gestürzt war. Ein weiterer Mann kam ums Leben, weil er von seinem Dach geweht wurde.

Am Flughafen von Atlanta mussten zahlreiche Flüge gestrichen werden. In der bei Touristen beliebten Küstenstadt Savannah drückte heftiger Wind Wasser aus dem Meer in den Fluss, es kam zu Überschwemmungen.

Auch Orte in South Carolina kämpften mit den Fluten. In der historischen Stadt Charleston standen ganze Straßenzüge unter Wasser. Im Hafen wurden Pegelstände von drei Metern gemessen, wie der Sender CNN berichtete. In Calhoun Falls wurde laut einem Bericht des Senders WRAl ein Mann von einem herunterstürzenden Ast getötet. In Florida hatte der Sturm nach Zählungen von US-Medien mindestens sechs Menschen das Leben gekostet.

Besonders angespannt war die Lage in dem südlichen Bundesstaat am Montag in Jacksonville und auf der Inselgruppe der Florida Keys. Der Heimatschutzberater des Weißen Hauses, Tom Bossert, erklärte, die Rettungsbehörden widmeten diesen beiden Gegenden einen "beträchtlichen Teil" ihrer Aufmerksamkeit.

In Jacksonville kam es zu Sturzfluten. In der Stadt im Nordosten, die mit ihren rund 880 000 Einwohnern die größte in Florida ist, mündet der St. Johns River ins Meer. Der Fluss fließt mitten durch den Ort, das macht Überschwemmungen so verheerend.

Die Pegelstände erreichten nach Angaben der Behörden Rekordhöhen. Die Bezirke am Wasser wurden evakuiert. Ein Park in der Stadt glich einem See, wie auf Aufnahmen zu sehen war.

Auf den Florida Keys hinterließ "Irma" eine gewaltige Verwüstung. Auf Bildern waren zerstörte Häuser zu sehen, sie hatten sich zum Teil von ihren Fundamenten gelöst. Boote wurden aufs Land gespült, Bäume waren eingeknickt. Um die Rettungsmaßnahmen zu unterstützen, schickte das Verteidigungsministerium einen Flugzeugträger zu den Inseln.

Die Inselgruppe war am Sonntagmorgen (Ortszeit) direkt vom Auge des Sturms getroffen worden. Sie liegt vor der Südspitze Floridas und hat rund 70.000 Einwohner. Die einzige Landverbindung zwischen den Inseln und dem Festland ist der Overseas Highway, der im weiteren Verlauf zum großen Teil aus Brücken besteht.

Das Weiße Haus rechnete damit, dass Bewohner möglicherweise über Wochen nicht auf die Inselgruppe zurückkehren können. Es werde dauern, bis sich die Gegend von dem Sturm erholt habe, sagte Heimatschutzberater Bossert. Man habe Grund zur Annahme, dass einige der Zugbrücken, die die Straßen zwischen den Inseln verbinden, verbogen seien.

Auch in anderen Orten in Florida war keine Entspannung in Sicht. In Daytona Beach retteten Sicherheitskräfte 25 Menschen vor dem Wasser, wie der Sender CNN berichtete. Auch aus der zentral gelegenen Großstadt Orlando berichteten lokale Medien und Augenzeugen auf Twitter von hüfthohem Wasser.

Nach Angaben der Behörden waren am Montag mehr als 7,2 Millionen Haushalte und Geschäfte in Florida von der Stromversorgung abgeschnitten - mehr als die Hälfte aller Haushalte in dem Bundesstaat. Die Katastrophenschutzbehörde Fema rechnete damit, dass einige Gegenden noch über Wochen keinen Strom haben könnten.

Floridas Gouverneur Rick Scott sagte: "Wir wollen allen helfen, so schnell wie möglich wieder zum normalen Leben zurückzukehren." Das werde gleichwohl einige Zeit dauern, seien die Schäden mancherorts doch sehr groß. Für die größte Gefahr in dieser Woche halte er das Hochwasser an den Küsten einerseits und die Überflutungen durch stark angeschwollene Flüsse andererseits.

Fotos: DPA

Was steckt hinter diesem brutalen Prügel-Video?

Neu

Angst vor plötzlichem Herztod: Diese App rettet Leben!

Neu

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Neu

Gefährliche Orte im Visier: Videoüberwachung kommt "zeitnah"

51

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

84.105
Anzeige

Kurz nach der Hochzeit: Schock-Diagnose für Kader Loth!

7.857

Baby-Alarm bei Jörn Schlönvoigt: Das ist der Geburtstermin!

2.382

TAG24 sucht genau Dich!

59.734
Anzeige

Kunde mit Hausverbot läuft mit Papiertüte über Kopf in Supermarkt

1.195

ARD schmeißt Tatort aus dem Programm!

9.077

Edona James hat Brustkrebs! Ist ihre Umwandlung dran schuld?

977

Erneut Weltkriegsbombe gefunden: Flughafen-Autobahn wird gesperrt

1.810

Was hat dieser Photoshop-Fail zu bedeuten?

1.791

Auf Weingut! Mann trinkt Schwefelsäure aus Weinflasche und stirbt

1.270

Familienvater zerstört vor Wut eigene Küche - Nachbarin ruft Polizei

1.312

Ausmaße unterschätzt! Lkw zerstört Torbogen

1.894

Nach mehrfachem Mord: Berliner Polizei nimmt mutmaßliche IS-Anhänger fest

2.140

56-Jähriger sticht 89 Mal auf Mitbewohner ein!

1.353

Altmaiers Vorschlag: Lieber Nicht-Wähler als AfD-Wähler!

1.075

Biker stirbt nach heftigem Crash mit Lkw

3.983

Zu viel Internet-Konkurrenz: Toys 'R' Us ist pleite

5.002

Flüchtlingskind findet 14.000 Euro in U-Bahn und macht damit das!

2.999

48 Flüchtlinge büxen aus und keiner will nach ihnen suchen?

2.559

Möchtegern-Fan? Oliver Pocher disst Martin Schulz

1.741

Passanten finden Neugeborenes auf offener Straße

16.319
Update

"Ich bin ein Scheißtyp, der alles verkackt": Was will Simon Gosejohann damit sagen?

540

Mann kackt in Warenregal und flüchtet

16.781

U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt: Sind die 23 Insassen noch an Bord?

2.417

Worüber er rappt, könnte Euch irgendwann alle betreffen!

949

Serienkrimineller nach tagelanger Flucht von Polizei gefasst

169

Bachelorette Jessica wieder Single? Dieses Bild gibt Aufschluss

2.231

Melania Trump stinksauer: Sprachschule wirbt mit ihrem Portrait

533

Rammstein machen Schluss? Jetzt spricht die Band!

2.777

Nahmen die mutmaßlichen Brandstifter diese Werbung zu ernst?

727

Vater von Knut tot: Eisbär Lars eingeschläfert

1.314

Albtraum! Sechsmal das gleiche Kleid bei Hochzeit

3.970

So offen steht Ex-BTN-Star Anne Wünsche zu ihren Komplexen

987

41-jähriger Sohn soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

1.616

Mehrere Granaten bei Militärpolizei explodiert: Soldat förmlich zerrissen

4.439

17-Jähriger sucht W-Lan und stürzt aus dem Fenster

1.742

So witzig reagiert die Polizei auf den Einbruch in ihr Präsidium

2.610

AfD-Ordner nimmt unliebsamen Gast in den Schwitzkasten

3.239

Tödlicher Unfall: Radfahrerin von Laster überrollt

5.195

Ärzte dachten, sie wäre schwanger: Frau kämpft nach Spinnenbiss um ihr Leben

5.698

Auf diesem Bild versteckt sich etwas: Siehst du es?

3.053

Biker beim Sterben gefilmt: Polizei jagt Gaffer mit Dashcam-Video

2.227

Besoffener legt sich zum Schlafen ins Gleisbett und wird von Zug überrollt

4.211

Warum liegt hier ein Panzer im Straßengraben?

8.728

SPD-Chef: Flüchtlinge wollen null Toleranz mit kriminellen Ausländern

2.170

63-Jährige soll Angela Merkel in Torgau mit Regenschirm angegriffen haben

4.736

Condor schnappt sich Air-Berlin-Lücke für Flüge in die Karibik

1.855

Was, wenn hunderte Touris vor ihrem Haus feiern, Michael Michalsky?

1.125

Räuber schreckt nicht vor brutalem Überfall auf Rollator-Oma (75) zurück

385

Playboy-Model wird von ihren großen Brüsten beim Joggen k.o. geschlagen

7.504

War die Polizei Schuld an der Eskalation bei AfD-Gegendemo?

3.658