Fünf Männer festgenommen: Touristin in beliebtem Badeort vergewaltigt?

Spanien - Eine schreckliche Tat soll sich im spanischen Benidorm zugetragen haben. In dem beliebten Badeort an der Costa Blanca wurde eine Touristin offenbar Opfer einer Gruppenvergewaltigung.

Fünf Franzosen wurden zunächst festgenommen. Zwei sind mittlerweile wieder frei.
Fünf Franzosen wurden zunächst festgenommen. Zwei sind mittlerweile wieder frei.  © imago images / Agencia EFE

Die Norwegerin (20) und ihre Freundin lernten die fünf Männer über das Internet kennen. Schließlich verabredeten sie sich mit den 18 und 19 Jahre alten Franzosen in deren Ferienwohnung. Das berichtet die spanische Zeitung "El Pais".

Eine Norwegerin verließ zu einem späteren Zeitpunkt das Haus. Ob das freiwillig passierte oder nicht, muss nun die Polizei klären. Die 20-jährige Freundin soll schließlich von den Männern vergewaltigt worden sein.

Nach der Tat gingen die beiden Frauen in ein Krankenhaus, wo sie die Männer auch anzeigten. Mittels der sozialen Netzwerke konnten die Tatverdächtigen identifiziert werden.

Die Polizei nahm die fünf Männer, die am Mittwoch zurück nach Frankreich reisen wollten, schließlich fest. Mittlerweile wurden zwei wieder entlassen. Die anderen drei sitzen weiterhin in Untersuchungshaft.

Der Anwalt eines Tatverdächtigen berichtet "Ouest France", dass die Familien der Männer mittlerweile nach Spanien gereist sind. Er bestätigte, dass es Geschlechtsverkehr zwischen der 20-Jährigen und seinem Mandanten gab, allerdings sei dieser einvernehmlich gewesen. Außerdem sei während des Aktes sehr viel Alkohol im Spiel gewesen.

Titelfoto: imago images / Agencia EFE


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0