Schleim-Invasion im Badeparadies: Elf Tonnen gefährliche Quallen an Küste geschwemmt

Costa del Sol - Sie verderben Urlaubern nicht nur den Badespaß, sondern sind auch noch gefährlich: An Ferienstränden im Süden Spaniens wurden in den vergangenen Tagen tonnenweise Quallen angespült.

An einigen Küstenabschnitten breiteten sich die Quallen wie ein Teppich aus.
An einigen Küstenabschnitten breiteten sich die Quallen wie ein Teppich aus.  © Screenshot YouTube/Pedro Cabrera Castillo

Wie die britische "Sun" schreibt, seien an den Stränden der Costa del Sol innerhalb von drei Tagen elf Tonnen Quallen angeschwemmt worden. Laut dem Bericht wurden acht Tonnen zwischen dem östlichen Ferienort Nerja und Velez-Malaga und weitere drei Tonnen zwischen Torremolinos und Mijas gesammelt.

Stechen die lila-schimmernden Tiere zu, sind oft ein brennendes Gefühl, starke Schmerzen, Entzündungen und roter Ausschlag die Folge. Rund 150 Menschen sollen in den vergangenen Tagen an der Costa del Sol bereits gestochen worden sein.

Der Grund für die Qualleninvasion wird in jahreszeituntypischen Regenfällen und starken Winden vermutet, die sie an die Küste brachten. Und das ausgerechnet, als die Temperaturen anstiegen und sich die Strände wieder mit Leben füllten.

Zwar gab sich die Stadtreinigung alle Mühe, die Tiere zu entsorgen. Sogar Traktoren rückten an, um die Massen von den Stränden zu entfernen. Doch viele Urlauber suchten das Weite. "Ich würde gerne ins Wasser gehen, aber ich traue mich nicht. Es ist schrecklich", sagte ein Tourist gegenüber der "Sun".

Ein Kanufahrer filmte sich selbst beim Paddeln durch quallenverseuchte Gewässer nahe der Küste und stellte schockiert fest: "Sie drängen sich dicht an dicht wie Sardinen. Das ist unglaublich."

Dabei ist die Quallenplage an der Costa del Sol kein Einzelfall. In den vergangenen Wochen wurden spanische Strände immer wieder von quallenartigen Wesen heimgesucht. Mitunter mussten sogar Badeverbote für Touristen ausgesprochen werden (TAG24 berichtete).

Auch wenn die meisten Kontakte glimpflich ausgehen, sind Quallenstiche je nach Art nicht zu unterschätzen. Bei Kindern, älteren Menschen und Allergikern können sie zu Fieber und Atemnot führen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0