Weihnachtslotterie "El Gordo" macht halbes Dorf reich

Insgesamt wurden 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet.
Insgesamt wurden 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet.  © Jorge Sanz/Pacific Press via ZUMA Wire/dpa

Madrid - Bei Spaniens Weihnachtslotterie "El Gordo" ("Der Dicke") hat eine Runde von Kneipengästen 220 Millionen Euro abgeräumt. Die Bar Cascudo steht in der kleinen Gemeinde Vilalba im Nordwesten der iberischen Halbinsel.

In der gesamten 15.000-Einwohner-Gemeinde der Region Galicien belief sich der Gesamtgewinn nach Angaben der staatlichen Lotteriegesellschaft LAE auf 520 Millionen Euro - so viel wie nirgendwo sonst in Spanien.

Das traditionsreiche Glücksspiel verteilte im ganzen Land am Freitag knapp 2,4 Milliarden Euro. "Heute wird hier durchgefeiert", schrien in Vilalba gestandene Landwirte und Lkw-Fahrer, die zum Teil auch vor laufender TV-Kamera die Tränen nicht unterdrücken konnten.

"Ich weiß gar nicht, wie viel Geld das ist", sagte Barbesitzerin und Losverkäuferin Pilar. Auch sie habe etwas abbekommen, räumte sie ein.

Die Gewinner, die sich mit anderen Glückspilzen in anderen Gegenden den fetten Hauptgewinn der Weihnachts-Megalotterie teilen dürfen, seien alles "arbeitende Menschen", die zum Teil sehr wenig Geld hätten.

Tausende Lose wurden im Vorfeld verkauft.
Tausende Lose wurden im Vorfeld verkauft.  © Javier Lizon/EFE/dpa

Titelfoto: Jorge Sanz/Pacific Press via ZUMA Wire/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0