Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

TOP

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

TOP

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

TOP

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
2.397

Treffen für Geld: Ein SPD-Minister kostet bis zu 7000 Euro

Eine Agentur soll in Berlin Treffen mit hochrangigen Politikern gegen die Zahlung von mehreren Tausend Euro angeboten haben. 
Jusitizminister Heiko Maas (SPD) hat auch an sogenannten "Vorwärts-Gesprächen" teilgenommen, will aber von gezahltem Geld nichts gewusst haben. 
Jusitizminister Heiko Maas (SPD) hat auch an sogenannten "Vorwärts-Gesprächen" teilgenommen, will aber von gezahltem Geld nichts gewusst haben. 

Berlin - Wie ZDF-Magazin "Frontal 21" berichtete, können Unternehmen und Lobbygruppen für 3000 bis 7000 Euro Treffen mit Ministern, Staatssekretären und Funktionären der Sozialdemokraten buchen.

Organisiert würden solche "Vorwärts-Gespräche" mit den Politikern über die Network Media GmbH (NWMD). Dies könnte eine zusätzliche Einnahmequelle der SPD sein. Strafrechtler äußerten laut "Frontal 21" den Verdacht des Verstoßes gegen das Parteienrecht. Mit dieser Art Sponsoring werde die Parteienfinanzierung umgangen.

Teilgenommen an den Gesprächen hätten unter anderem Justizminister Heiko Maas, Arbeitsministerin Andrea Nahles, Umweltministerin Barbara Hendricks, Familienministerin Manuela Schwesig, Fraktionschef Thomas Oppermann und Generalsekretärin Katarina Barley. SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte laut "Frontal-21", er wisse nichts von solchen Gesprächen. Er habe nie daran teilgenommen.

Auch Arbeitsministerin Angela Nahles (SPD) konnte "gebucht" werden. 
Auch Arbeitsministerin Angela Nahles (SPD) konnte "gebucht" werden. 

Die Agentur NWMD erklärte, die Behauptung des ZDF, dass Treffen mit SPD-Ministern, Staatssekretären und Parteifunktionären gebucht werden könnten, unterstelle eine besondere Exklusivität. Die Zahl der Teilnehmer liege bei bis zu 20 Personen. Die Teilnehmer würden nicht vom Sponsor bestimmt. Die Reihe "Vorwärts-Gespräche" bestehe sowohl aus gesponsorten als auch sponsoringfreien Veranstaltungen. Mehr als ein Drittel der Gespräche würden nicht gesponsort.

Dass Agenturen Gespräche und Auftritte von Spitzenpolitikern gegen Geld vermitteln, ist in Berlin nicht ungewöhnlich. Justizminister Maas hat laut "Frontal 21" zuletzt im Oktober am "Vorwärts-Gespräch" teilgenommen. Sponsor des Treffens zum Thema "Datenschutz in der digitalen Welt" sei die Bank ING-DiBa gewesen. Er habe von einem Sponsoring nichts gewusst, sagte Maas.

Hendricks sagte: "Ich habe in der Tat zweimal Vorträge gehalten im Rahmen einer solchen Veranstaltung". Honorare habe sie keine bekommen, sie gehe davon aus, dass die Agentur das Geld bekommen habe. "Es gibt Agenturen, die so etwas machen", sagte sie. "In diesem Fall ist es eine Agentur, die in der Tat eine Tochter eines sozialdemokratischen Unternehmens ist, das ist nicht zu bestreiten."

Fotos: DPA

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

NEU

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

NEU

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

NEU

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

NEU

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

757

Kinderschänder aus Prohlis ist ein Wiederholungstäter

2.053

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

90

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

2.830

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

1.846

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

2.406

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

5.943

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

319

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

989

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

7.472

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

2.169

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

3.757

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

1.071

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

8.084

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

4.985

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

6.332

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

4.131

Fußgänger von LKW am Flughafen überrollt

5.165

Hubschrauber-Rettung! Schwangere kracht gegen Baum

6.969

Jamie Olivers bestes Stück beim Kochen angebrannt!

2.958

Urteil für tote "Toiletten-Babys" in Erfurt gefällt

2.587

Drama! Braut stürzt mit Helikopter ab

7.154

Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen 

6.939

Neue Anzeigen gegen Anne Will wegen Niqab-Sendung

3.886

Kult-Festival kehrt zum Nürburgring zurück

1.863

Überraschung im Leipziger Zoo: Gorilla-Baby geboren

5.977

Großfahndung! Mann meldet weggerolltes Auto gestohlen

3.797

Schwangere Frau während Hochzeitsfeier erschossen

10.241

Playboy will Sarah Lombardi nackt zeigen

16.122

Gefasst! Ukrainer wollte 22.000 Zigaretten über A2 schmuggeln

1.409

Der nächste russische Kampfjet stürzt ins Mittelmeer

6.461

Dieses Bild verrät eure schmutzigen Gedanken

7.682

Werner-Schwalbe bleibt ohne Strafe: Kommt jetzt der Videobeweis?

1.520

Peinlich oder lustig? Panne auf Dynamos Weihnachts-Kalender

18.774

Tot! Ließen Polizisten betrunkenen und hilfsbedürftigen Mann einfach liegen?

5.524

Schon wieder Wolf von Auto überfahren

6.492

Mann boxt gegen Känguru, um seinen Hund zu retten

6.014

Bad Aibling: Fahrdienstleiter muss ins Gefängnis

3.434

Lacht Cristiano Ronaldo etwa Messi und Neymar aus?

9.513