Nach 25 Jahren: SPD-Politiker Johannes Kahrs hat geheiratet!

Hamburg - Seit einem Jahr gibt es nun schon die "Ehe für alle" in Deutschland: Jetzt haben sich auch SPD-Politiker Johannes Kahrs (55) und sein langjähriger Freund Christoph Rohde (54) endlich getraut.

Bundestagsabgeordneter Johannes Kahrs (SPD, rechts) und sein Ehemann Christoph Rohde verlassen nach ihrer Hochzeit die Kirche.
Bundestagsabgeordneter Johannes Kahrs (SPD, rechts) und sein Ehemann Christoph Rohde verlassen nach ihrer Hochzeit die Kirche.  © DPA

Die beiden gaben sich am Samstag in Hamburg das Ja-Wort. Eine eingetragene Lebenspartnerschaft sei für sie nicht infrage gekommen, hatte Kahrs zuvor der Bild erklärt. "Wenn wir heiraten, dann richtig." Mit seinem Partner sei er bereits seit 25 Jahren zusammen.

Seit dem 1. Oktober 2017 können gleichgeschlechtliche Paare genau wie Heterosexuelle heiraten (TAG24 berichtete).

Zuvor hatten sie ihre Lebenspartnerschaft seit 2001 eintragen lassen können, es gab aber keine Gleichstellung mit der Ehe, etwa beim Adoptionsrecht. Seitdem wird in Hamburg fast jede siebte Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren geschlossen.

Der 55-jährige Kahrs ist haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und einer der Sprecher des Seeheimer Kreises, des konservativen SPD-Flügels.

In der Bundestagsdebatte über die Öffnung der Ehe für Homosexuelle hatte Kahrs am 30. Juni 2017 Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sich bei dem Thema "verstolpert" zu haben. "Das war Ihr Schabowski-Moment", meinte er in Anspielung auf die versehentliche Verkündung der DDR-Grenzöffnung durch Günter Schabowski.

Zuletzt hatte Kahrs außerdem mit einer Wutrede gegen Mitglieder der AfD für Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete). Während der Generaldebatte im Deutschen Bundestag bezeichnete er diese als "Rechtsradikale", woraufhin die AfD-Abgeordneten geschlossen das Parlament verließen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0