Brothers MC: Erwartete Skandal-Party verläuft ruhig

Mit einem Post bei Facebook wollten die Rocker alle Interessierten zum Charity-Treff einladen.
Mit einem Post bei Facebook wollten die Rocker alle Interessierten zum Charity-Treff einladen.

Bielefeld - Um das Rocker-Treffen im Bielefelder Waldhotel hat es schon viel Wirbel gegeben (TAG24 berichtete). Doch am Samstagabend verlief die Benefizveranstaltung ganz ruhig. 

Im Vorfeld äußerten sich die Brothers MC bereits via Facebook. Und zogen den ganzen Trubel um das Charity-Treffen ein wenig ins Lächerliche. Sie fragten beispielsweise: "Die Skandal-Party des Jahres?"

Die Veranstaltung sollte dem Zweck des Spendensammelns dienen. "Krebskranke Kinder und bedürftige Tiere" sollen jetzt mit dem Geld unterstützt werden. 

Eigentlich war das Geld für das Kinder- und Jugendhospiz in Bethel und das Bielefelder Mädchenhaus gedacht. Doch die lehnten dankend ab.

In dem Post der Rocker luden sie alle "herzlich ein, den Abend mit uns zu verbringen". Es wurde dazu aufgefordert, den Kritikern zu zeigen, dass die Rocker nicht so schlimm und schlecht sind, wie sie gemacht werden.

Man gibt sich in der Einladung offen und möchte ein Image präsentieren, das nicht dem entspricht, das man bisher von Rocker-Clubs hatte. 

Fakt ist: Zumindest der Samstagbend verlief tatsächlich ruhig. Was man von den Rockern halten will, ist jedem selbst überlassen. Der erwartete Skandal blieb jedenfalls aus.

Ob das Geld dieses Mal von den angedachten Empfängern angenommen wird? Abwarten! 

In einem Video, das Tim K., Chef der Brothers MC, am 7. Oktober veröffentlichte, äußerte er sich gegenüber Vorwürfen, die Timo Fratz, Bielefelder Chefredakteur von Radio Bielefeld, in einem Radiobeitrag veröffentlichte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0