Mega-Sperrung! Hochbahn macht U1-Strecke fast drei Monate dicht

Hamburg - Wer im Hamburger Norden wohnt und auf die umweltfreundliche U-Bahn angewiesen ist, braucht im Sommer viel Geduld. Die Hochbahn sperrt die Linie U1 zwischen Langenhorn Markt und Ohlsdorf.

Im kommenden Sommer sperrt die Hochbahn einen Abschnitt der U1. (Archivbild)
Im kommenden Sommer sperrt die Hochbahn einen Abschnitt der U1. (Archivbild)  © dpa/Bodo Marks

Vom 3. Juni bis 25. August fahren nur Busse statt Bahnen. Die brauchen für die Fahrt länger - bis zu 20 Minuten sollten Fahrgäste zusätzlich einplanen.

In der fast drei Monate andauernde Sperrung baut die Hochbahn an mehreren Haltestellen: Fuhlsbüttel Nord und Klein Borstel werden barrierefrei ausgebaut, außerdem wird der gesamte Bahnsteig in Fuhlsbüttel abgerissen und neu gebaut.

Die Bauarbeiten habe man absichtlich gebündelt und in den Sommer gelegt, da währenddessen weniger Fahrgäste die U1 nutzen, begründet die Hochbahn ihr Vorhaben.

Die Arbeiten können nur teilweise im laufenden Betrieb ausgeführt werden, daher muss die Strecke gesperrt werden.

Die Chance will die Hochbahn auch nutzen, um auf der gesamten Strecke zwischen Ohlsdorf und Langenhorn Markt Weichen, Schienen und Stromschienen zu erneuern.

Insgesamt sind für die alle Bauarbeiten 15 Millionen Euro eingeplant.

Von der Sperrung und den Verbesserungen sind Zehntausende betroffen.

An normalen Werktagen nutzen rund 18.000 Menschen die drei gesperrten Haltestellen. In den aus Norderstedt kommenden Zügen sitzen täglich rund 28.000 Fahrgäste, aus Richtung Hauptbahnhof sind es 33.000 Menschen.

Ab Sommer 2020 soll dann die die gesamte Strecke nördlich von Ohlsdorf fertig ausgebaut sein. Dann können auch ältere Fahrgäste, Fahrgäste mit Behinderungen sowie Familien mit Kinderwagen die U1 barrierefrei nutzen, verspricht die Hochbahn.

Übrigens müssen sich in auch Pendler auf der Linie U3 auf Einschränkungen einstellen. Ab 20. Mai bis 13. Oktober wird die U-Bahn-Haltestelle Landungsbrücken saniert und gesperrt.

Titelfoto: dpa/Bodo Marks

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0