"Die waren ja in der Arschritze!" Spielerfrauen verkaufen ihre Tangas

Stuttgart - Ina Aogo (30) und Mirjana Zuber (26), die beiden Ehefrauen der VfB Stuttgart-Kicker Dennis Aogo (32) und Steven Zuber (27), entwickeln eine schlüpfrige Geschäftsidee.

Die VfB Stuttgart-Profis Steven Zuber (links im Bild) und Dennis Aogo. (Fotomontage)
Die VfB Stuttgart-Profis Steven Zuber (links im Bild) und Dennis Aogo. (Fotomontage)  © DPA

In der zweiten Folge ihres gemeinsamen Podcasts "Spielerfrauen on air" (TAG24 berichtete), der am heutigen Donnerstag online ging, macht Mirjana Ina auf einen ganz besonderen Instagram-Account aufmerksam.

"Kennst du den Tangasammler?", fragt sie. Ina verneint. "Der ist wirklich eine Legende", witzelt Zuber.

Hinter dem Tangasammler versteckt sich demnach Martin. Er hat immerhin 45 Abonnenten. Wie Mirjana erzählt, schrieb Martin sie an und erkundigte sich, ob es den ein oder anderen Schlüpfer bei ihr abzustauben gäbe. "Melde dich bei Interesse", schob er nach.

"Ich finde, das ist irgendeine schwarze Magie oder so etwas", zeigt sich die 26-Jährige erstaunt. Bisher wartet der ominöse Sammler jedoch vergebens auf eine Antwort von Zuber. Doch das könnte sich schon bald ändern.

"Ich würde meine Tangas verkaufen, aber nur für einen guten Zweck.", so Mirjana. Darauf geht Aogo plötzlich ein und ist begeistert von der Idee. "Ja, das finde ich richtig gut, das machen wir.", sagt Ina. "Wie viel nehmen wir für einen Tanga? Wir sind ja bekannte Personen, da können wir mehr verlangen."

Aogo und Zuber wollen Tangasammler austricksen

Mirjana Zuber (26, links im Bild) und Ina Aogo (30) sind in ihrem gemeinsamen Podcast "Spielerfrauen on air" zu hören. (Fotomontage)
Mirjana Zuber (26, links im Bild) und Ina Aogo (30) sind in ihrem gemeinsamen Podcast "Spielerfrauen on air" zu hören. (Fotomontage)  © Screenshot Instagram/Ina Aogo/Mirjana Zuber

Rasch entwickelt sich ein Geschäftsmodell.

"Dann können wir das spenden, wenn uns jetzt jemand schreibt, wo das Geld hin soll.", überlegt Zuber. Die Follower der beiden Models sind angehalten, ihnen Vorschläge per Instagram zukommen zu lassen.

Doch eins ist Ina nicht geheuer: "Aber keine getragenen Tangas? Das geht gar nicht!". Bei der Vorstellung wendet sie sich an ihre Freundin. "Oder nimmt der nur getragene?".

Zuber erwidert, dass sie es nicht wisse, hat aber direkt einen fiesen Plan am Start. "Wir können ja einfach sagen, dass es getragene sind". In Punkto Ekligkeit geht sie mit Ina konform: "Ich meine, die waren ja in der Arschritze drin!".

Ein No-Go. Letztendlich beschließen die beiden Schönheiten, dass sie einfach neue Strings kaufen werden.

Ina beendet das Kapitel mit einem Blick auf das große Ganze: "Siehst du, dann haben wir doch mal was Gutes getan mit unserem Gequatsche. Wir brauchen keinen Spielerfrauen-Flohmarkt, so wie anderen Frauen das immer machen. Wir können Tangas verkaufen!".

Titelfoto: Screenshot Instagram/Ina Aogo/Mirjana Zuber

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0