Frau findet Spinne bei Wanderung: Alles ändert sich, als sie sich ihr nähert

Mount Majura (Australien) - Liebe Arachnophobiker, ihr müsst jetzt ganz stark sein! Denn was eine Frau bei einer Bergbesteigung entdeckt hat, wird Eure Nerven extrem strapazieren ...

Die Spinne trug ihre Babys auf dem Rücken.
Die Spinne trug ihre Babys auf dem Rücken.  © Facebook/ACT Parks and Conservation Service

Erin-Claire Barrow war gerade auf dem Mount Majura unterwegs, als sie etwas auf dem Boden sah, was sie zum Anhalten bewegte.

Die Australierin entdeckte eine große Spinne - was in Down-Under jetzt nicht unbedingt eine Seltenheit ist. Allerdings war an diesem Exemplar irgendetwas anders.

Erin-Claire, die Märchen über mutige Protagonistinnen schreibt und illustriert, nahm allen Mut zusammen und näherte sich dem Tier.

Zu lang und zu gefräßig geworden: Meeraal findet ein neues Zuhause
Tiere Zu lang und zu gefräßig geworden: Meeraal findet ein neues Zuhause

Das bizarre Aussehen des achtbeinigen Wesens kam dadurch zustande, da auf dem Rücken der Spinne Dutzende kleine Tierchen saßen - es handelte sich hier um eine Mutter, die ihre kleinen Babys Huckepack genommen hatte.

"Mein Freund sagte: 'Sei vorsichtig, was ist, wenn es dich anspringt?'", erklärt Autorin Barrow gegenüber THE DODO. "Ich war wirklich nah dran, um das Bild aufzunehmen... Ich fand sie irgendwie süß mit ihrem kleinen Gesicht."

Eine Frau entdeckte das Tier bei einer Wanderung.
Eine Frau entdeckte das Tier bei einer Wanderung.  © Facebook/ACT Parks and Conservation Service

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich bei ihrem Fund um eine große Wolfsspinne handelt.

Die Lebewesen, die der Überfamilie Lycosoidea angehören, können mir ihren kräftigen Kieferklauen zwar sogar die menschliche Haut durchdringen, ihr Gift reicht allerdings selbst bei den größten Exemplaren nicht aus, um für uns gefährlich zu werden.

Auch wenn sich die Australierin traute, dem Krabbelwesen ziemlich nah zu kommen, würde sie eher ungern mit der Mutter tauschen: "Ich möchte nicht, dass diese Babys auf mir rumkrabbeln", meint Erin-Claire.

Natürlich landete ihre aufregenden Fotos im Internet, wo sie schnell viral gingen. Auch die Facebook-Seite "ACT Parks and Conservation Service" teilte die Spinnen-Bilder.

Die User reagierten auf eher unterschiedliche Weise.

Hallo, ich bin eine Wolfsspinne.
Hallo, ich bin eine Wolfsspinne.  © 123RF

Während einige dieses Wunderwerk der Natur feierten ....

  • "awww sie trägt ihre Babys 😍"
  • "Wie wunderbar die Natur ist, schön!"
  • "Seien Sie nicht angeekelt und schauen Sie sich diese tapfere starke Mama an !!!!"
  • "Was für ein Foto, einfach unglaublich"

... und manche sich sogar auf ein ganz persönliches Treffen mit so einer Wolfspinne freuten ...

Nach heftigen Überschwemmungen: Ganze Landschaft plötzlich von Spinnweben überzogen
Tiere Nach heftigen Überschwemmungen: Ganze Landschaft plötzlich von Spinnweben überzogen
  • "Wie cool ist das denn?! Bei wärmerem Wetter könnten wir die dieses Wochenende sehen"

... gab es genügend Nutzer, die sich vor Angst fast in die Hose machten!

  • "Ich sah weg, aber nicht schnell genug"
  • "Omg! Ich krieg nur vom Betrachten kranke Albträume"
  • "das ist schlimmer als die Katzen. So. Viel. Schlimmer!"
  • "Wie gruselig!"

Einige wissen schon, wie sie auf so ein Tierchen reagiert hätten: "Wo ist das Mortein?", fragt einer in den Kommentaren und verlangt damit nach dem bekannten Haushaltsinsektizid aus Australien ...

Mehr zum Thema Tiere: