Mega-Star LeBron James feiert Berliner Basketball-Wunderkind

Los Angeles/Berlin - Lange schmorte der Berliner und Ex-Alba-Spieler Moritz Wagner (21) auf der Ersatzbank der Los Angeles Lakers (TAG24 berichtete), doch nach seiner Punkte-Premiere in der NBA ist das "German Wunderkind" in der weltbesten Basketball-Liga angekommen.

Moritz Wagner (21, li.) beobachtet den Zweikampf von Teamkollege Lonzo Ball (21) mit einem Phoenix-Spieler.
Moritz Wagner (21, li.) beobachtet den Zweikampf von Teamkollege Lonzo Ball (21) mit einem Phoenix-Spieler.  © Marcio Jose Sanchez/AP/dpa

Seine Teamkollegen JaVale McGee (30) und Tyson Chandler (36) beim Kult-Verein L.A. Lakers sprangen von der Bank auf und feierten ausgelassen den nächsten Meilenstein in der Karriere des deutschen Nationalspielers.

"Yeah, wir waren begeistert, sehr begeistert", jubelte auch Mega-Star LeBron James (33), der als einer der weltbesten Korbjäger überhaupt gilt.

Die Fans im Staples Center applaudierten und Coach Luke Walton (38) meinte: "Wenn ein Rookie seine ersten Punkt macht, ist das immer aufregend."

Wagner erzielte am Sonntag zehn Punkte beim 120:96 (61:46)-Heimerfolg der Lakers gegen die Phoenix Suns – alle im vierten Viertel seines vierten Spiels für sein neues Team.

LeBron James (33) feierte den Berliner Moritz Wagner (21) nach seinen allerersten NBA-Körben. (Bildmontage)
LeBron James (33) feierte den Berliner Moritz Wagner (21) nach seinen allerersten NBA-Körben. (Bildmontage)  © Mark J. Terrill; Marcio Jose Sanchez/ap/dpa

Gegen die schlechteste NBA-Mannschaft kam der 21-jährige Berliner, der in der vergangenen Saison noch für die Universität von Michigan gespielt hatte (TAG24 berichtete), insgesamt knapp zehn Minuten zum Einsatz.

Er verwandelte zwei von drei Dreiern, gab einen Assist und holte drei Rebounds. Außerdem verwandelte er seine beiden Freiwürfe.

Bester Werfer der Lakers, die bei einer Bilanz von 14 Siegen bei neun Niederlagen auf dem 3. Platz der Pacific Division liegen, war Kyle Kuzma (23) mit 23 Punkten.

Der klare Erfolg kam allerdings erst ab dem zweiten Viertel zustande. Mitte des ersten Durchgangs führten die Gäste überraschend hoch mit 17 Punkten, ehe die Lakers, angetrieben von Kuzma und James, der am Ende auf 22 Punkte kam, die Partie drehten.

Titelfoto: Mark J. Terrill; Marcio Jose Sanchez/ap/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0