Kann Katharina am Sonnabend endlich wieder lachen?

Katharina Schwabe zog sich kurz vor dem Saisonstart einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Nun steht sie vor ihrem Comeback.
Katharina Schwabe zog sich kurz vor dem Saisonstart einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Nun steht sie vor ihrem Comeback.

Von Steffen Grimm

Dresden - Das Auftaktprogramm des DSC mit fünf Spielen in 14 Tagen hat es ohnehin in sich. Aber die englische Woche, in die der Meister nach den beiden Siegen in Münster (3:1) und gegen Köpenick (3:0) jetzt geht, ist schlichtweg der absolute Hammer.

Am Sonnabend treten die Dresdnerinnen bei Bundesliga-Spitzenreiter Schweriner SC an, am Mittwoch empfangen sie zum ersten Champions-League-Spiel den türkischen Double-Gewinner Fenerbahce Istanbul und am kommenden Sonnabend gastiert dann Vizemeister und Pokalsieger Allianz Stuttgart in der Margon Arena.

Puh, härter geht es nicht! Aber es gibt tolle Neuigkeiten. Denn Katharina Schwabe könnte gegen Schwerin ihr Comeback geben. Die 22-jährige Angreiferin hatte sich beim letzten Vorbereitungsturnier in Polen einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen.

Auch eine spannende Frage: Darf Außenangreiferin Lisa Izquierdo (Nummer 13) nach zwei überzeugenden Vorstellungen in Schwerin von Beginn an spielen?
Auch eine spannende Frage: Darf Außenangreiferin Lisa Izquierdo (Nummer 13) nach zwei überzeugenden Vorstellungen in Schwerin von Beginn an spielen?

Was ist drin für Katharina und ihre Mitspielerinnen in der englischen Woche? „Gegen Fenerbahce zu gewinnen, ist nicht möglich. Die sind noch stärker als im Vorjahr“, weiß Alex Waibl.

Der DSC-Chefcoach betont: „Wir müssen uns am Machbaren orientieren. Das wird schwer genug.“ So wie am Sonnabend gegen den Tabellenführer.

„Schwerin ist in Block und Abwehr recht gut eingespielt und mit der Rückkehr von Zuspielerin Denise Hanke im Angriff noch stärker geworden. Die Verantwortlichen in Schwerin haben es geschafft, eine tolle Truppe zusammenzustellen“, erklärt Alex Waibl.

Und ergänzt: „Wir freuen uns auf die kommenden Duelle. Gegner auf hohem Niveau bringen uns weiter, sind wichtig für die Entwicklung unserer Mannschaft, die erst seit wenigen Tagen komplett ist.“

Katharina Schwabe ist nicht nur sportlich, sondern kann auch Klavier spielen.
Katharina Schwabe ist nicht nur sportlich, sondern kann auch Klavier spielen.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0