Sprayer versuchten, Lokführer zu überfahren

Die Sprayer beschmierten einen Zug, versuchten dann dessen Lokführer zu überfahren. (Symbolbild)
Die Sprayer beschmierten einen Zug, versuchten dann dessen Lokführer zu überfahren. (Symbolbild)  © 123RF

Erfurt/Sonneberg - Für zwei Sprayer dürfte der Mittwochvormittag dank der Bundespolizei mehr als unangenehm verlaufen sein.

Im April 2017 sollen die 20 und 25 Jahre alten Männer einen Triebwagen der Bahn mit einem großen Graffiti beschmiert haben. Als der Triebwagenführer den Zug trotz der Beschmierungen starten wollte, bemerkte er die zwei Männer, die mit einer Kamera den Zug filmten.

Weil er vermutete, dass die beiden die Verantwortlichen für die Schmierereien sind, nahm er die Verfolgung der Männer auf. Die stiegen in einen Wagen und fuhren einfach direkt auf den Triebwagenführer zu! Der versuchte die Männer zum Anhalten zu bewegen, musste sich am Ende aber mit einem Sprung zur Seite vor dem anrauschenden Auto retten.

Nach Ermittlungen hat die Bundespolizei die vermutlichen Täter nun ausfindig gemacht, durchsuchte wegen der schwere der Tat die Wohnungen der beiden Verdächtigen. In den Wohnungen der beiden Deutschen stellten die Beamten Speicherkarten fest, die sie beschlagnahmten.

Die Beweismittel werden jetzt den Ermittlungsbeamten übergeben, das Strafverfahren gegen die beiden Männer wird fortgesetzt.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0