Suff-Fahrt in Dresden endet in Baustelle

Dresden - Ein Dacia-Fahrer krachte am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Wilschdorfer Landstraße in eine Baustelle.

Das Fahrzeug nahm erheblichen Schaden.
Das Fahrzeug nahm erheblichen Schaden.  © xcitepress

Der 45-jährige Fahrer, der scheinbar mit einem Firmenwagen unterwegs war, beachtete nicht, dass die rechte Fahrspur momentan in stadtauswärtiger Richtung aufgrund einer Baustelle gesperrt ist.

Unglücklicherweise befuhr er jedoch genau diese. "Anstatt auf die linke Spur zu wechseln, krachte er voll in die Baustelle", erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24.

Der Fahrer verletzte sich zwar nicht bei dem Crash, verursachte jedoch einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 15.000 Euro.

Beamte ließen den 45-jährigen Mann noch vor Ort in einen Alkoholtester pusten. Das Ergebnis bescheinigte ihm sofort, dass er besser das Auto stehen gelassen hätte: 1,62 Promille hatte der Dacia-Fahrer intus!

Die Wilschdorfer Landstraße war im Zuge der Ermittlungen und Schadenbeseitigung zwischen 8 und 10.38 Uhr zwischen der A13-Abfahrt "Flughafen" und Rähnitzer Allee beidseitig voll gesperrt.

Der Dacia krachte in verschiedene Absperrungen.
Der Dacia krachte in verschiedene Absperrungen.  © xcitepress
Die Ladung des Vans verteilte sich nach dem Unfall am Straßenrand.
Die Ladung des Vans verteilte sich nach dem Unfall am Straßenrand.  © xcitepress
Auf diesem Abschnitt der Wilschdorfer Landstraße geschah der Unfall.
Auf diesem Abschnitt der Wilschdorfer Landstraße geschah der Unfall.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0