Pyro-Wahnsinn am Millerntor: Stadtderby unterbrochen!

Hamburg - Erneut überschattet Pyrotechnik die Zweitliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und FC St. Pauli.

St. Pauli-Anhänger zünden Pyrotechnik.
St. Pauli-Anhänger zünden Pyrotechnik.

Das Montagsspiel wurde kurz nach der Halbzeitpause beim Stand von 1:0 für die Kiezkicker unterbrochen.

Aus beiden Fanblöcken wurde im Millerntor-Stadion Pyrotechnik gezündet. Teilweise flogen Feuerwerkskörper bis auf den Platz.

Das erinnert an die Begegnung im März, die mehrmals unterbrochen werden musste.

Auch am Montag unterbrach der Schiedsrichter das Spiel für kurze zeit.

Dabei sollte es dieses Mal doch alles anders werden. Anfangs sah es noch so aus, als ob das Sicherheitskonzept greifen würde.

Doch nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde deutlich, dass es nicht so war.

Der Marsch von rund 3000 HSV-Fans zum Stadion verlief dagegen weitgehend friedlich.

Mit Masken und vermummt halten Fans Pyro-Technik hoch.
Mit Masken und vermummt halten Fans Pyro-Technik hoch.  © dpa/Christian Charisius
Parallel zu den St. Pauli-Fans zünden auch HSV-Anhänger Pyrotechnik.
Parallel zu den St. Pauli-Fans zünden auch HSV-Anhänger Pyrotechnik.

Update, 22.28 Uhr

Kurz vor Abpfiff gibt es erneut Rauch aus dem HSV-Block.

Ein Feuerwerkskörper ist auf den Rasen geflogen und direkt vor Robin Himmelmann gelandet.

Statt zu unterbrechen, pfeift der Schiri ab.

Titelfoto: dpa/Christian Charisius

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0