FC St. Pauli mit großen Personalsorgen vor Pokalduell mit VfB Lübeck

Hamburg - Die Aussichten könnten besser sein! In den vergangenen zehn Jahren schied der FC St. Pauli gleich sechsmal in Runde eins aus. Zudem ging der Saisonstart in die zweite Liga mit nur einem Punkt aus zwei Spielen mächtig in die Hose.

Trainer Jos Luhukay erwartet ein Spiel mit viel Brisanz.
Trainer Jos Luhukay erwartet ein Spiel mit viel Brisanz.  © Robert Michael/ZB/dpa

Als wäre das nicht schon alles genug, plagen sich die Kiezkicker vor dem Pokalduell mit Regionalligist VfB Lübeck mit einer langen Verletztenliste herum.

"Für Sonntag stehen uns zehn Spieler nicht zur Verfügung", sagte Trainer Jos Luhukay am Freitag.

Die Hamburger müssen unter anderem auf Kapitän und Innenverteidiger Christopher Avevor verzichten, der vergangene Woche im Spiel gegen Greuther Fürth einen Wadenbeinbruch erlitten hatte.

"Es gibt nicht viele Alternativen für diese Position. Aber mit Marc Hornschuh haben wir einen gelernten Innenverteidiger, der bereits am Freitag seine Position eingenommen hat. Philipp Ziereis hingegen ist noch nicht so weit", berichtete der Trainer.

Zu den weiteren Spielern, die verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden können, zählen unter anderem Henk Veerman und Luca Zander, der immerhin in der kommenden Woche wohl wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll.

Luhukay erwartet beim heimstarken und seit langem ungeschlagenen Regionalligisten VfB Lübeck eine schwierige Aufgabe: "Es ist ein Spiel mit viel Brisanz, weil Lübeck nicht weit entfernt von uns ist. Wir haben viel Respekt vor Lübeck. Das ist eine gut organisierte Mannschaft, die von hinten nach vorne gut umschaltet, gut strukturiert ist und gegen uns eine gute Defensive aufstellen wird."

Da die Hamburger in der Liga nach zwei Spieltagen noch sieglos sind, wäre ein Erfolgserlebnis laut Luhukay nun besonders wichtig: "Wenn man verliert, hat man viel Negativismus, das gilt dann als Blamage. Wenn wir weiterkommen, könnten wir eine gute Woche in Richtung unseres Auswärtsspiels beim VfB Stuttgart absolvieren."

Immerhin sind die Erinnerungen an die Lohmühle mit einem Sieg verknüpft. Beim letzten Pokalduell der beiden Mannschaften im August 2016 siegten die Kiezkicker mit 3:0.

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0