Bekannte Autorin stirbt, weil sie zwei Kinder retten wollte

Anne Dufourmantelle († 53) ging ein Risiko ein, das sie das Leben kostete.
Anne Dufourmantelle († 53) ging ein Risiko ein, das sie das Leben kostete.

St. Tropez - Anne Dufourmantelle († 53) ist tot. In Frankreich wurde sie als große Philosophin und Autorin gefeiert. Am Freitag versuchte Dufourmantelle am Sandstrand Pampelonne nahe St. Tropez zwei Kinder vorm Ertrinken zu retten, berichtet "France 3".

Bei diesem Versuch kam sie ums Leben, wohingegen die beiden Kinder in letzter Sekunde von Rettungsschwimmern in Sicherheit gebracht werden konnten.

Laut Augenzeugen bewegte sich die attraktive Autorin auf die in Lebensgefahr schwebenden Kinder zu, bis sie von der starken Strömung selbst erfasst wurde.

Sämtliche Versuche, die bekannte Autorin wiederzubeleben scheiterten, wie "France 3" bekanntgab.

Betroffen äußerte sich die französische Kulturministerin Françoise Nyssen (66) via Twitter: "Eine großartige Philosophin, eine Psychoanalystin, die uns geholfen hat, zu leben und über die heutige Welt nachzudenken."

Dufourmantelle lebte in dem Moment, als sie versuchte die Kinder zu retten, ihre eigene Philosophie. Denn sie lehrte in ihren Werken die Wichtigkeit von Risikobereitschaft.

So sagte sie einst: "Wenn es zu einer Gefahr kommt, mit der man sich auseinandersetzen muss, um zu überleben, gibt es einen starken Anreiz, um hingebungsvoll zu handeln und sich selbst zu übertreffen."

Am Dienstag (25. Juli) soll Dufourmantelle in Ramatuelle in Südfrankreich beigesetzt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0