Brandserie an der Elbe: Mehrere Feuer ausgebrochen

Stade - Gleich drei Brände musste die Feuerwehr am Dienstagabend in Stade bekämpfen.

Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zutun.
Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zutun.  © Polizei Stade

Der erste Einsatz ereignete sich gegen 10.15 Uhr im Alten Land. Im Guderhandviertel war beim Abbrennen von Unkraut ein Holztisch in einem Schuppen in Flammen aufgegangen.

Während die Löschversuche der Anwohner erfolglos blieben, konnten die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Gegen 16 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken, nachdem Nachbarn ein Feuer in einer Garage in der Straße "Am Wegen" entdeckt und den Notruf gewählt hatten.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits auf die benachbarte Garage übergegriffen. Diverses Werkzeug und ein Boot gingen in Flammen auf, ein Sportwagen konnte grade noch gerettet werden.

Es entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Tatortermittler wollen nun die Brandursache herausfinden.

Zwei Schuppen standen in Stade in Flammen.
Zwei Schuppen standen in Stade in Flammen.  © Polizei Stade

Das dritte Feuer war gegen 19.15 Uhr in einem Schuppen in Engelschoff ausgebrochen. Ein Anwohner hatte einen Knall gehört und die Einsatzkräfte alarmiert.

Die rund 80 Feuerwehrleute konnten den Brand zwar schnell löschen, der Schuppen wurde aber trotzdem vollständig zerstört.

Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Auch hier haben Beamte die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Einsatzkräfte schoben den Mazda aus dem Feuer.
Die Einsatzkräfte schoben den Mazda aus dem Feuer.  © Polizei Stade

Titelfoto: Polizei Stade

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0