Heftiger Frontal-Crash: Acht Schwerverletzte, darunter ein Kind

Stade – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstagmorgen im Alten Land Hollern-Twielenfleth, bei dem acht Menschen schwer verletzt worden sind.

Der voll besetzte VW Bus und der Mercedes krachten frontal zusammen.
Der voll besetzte VW Bus und der Mercedes krachten frontal zusammen.  © Polizeiinspektion Stade

Laut Polizei waren gegen 6.30 Uhr ein mit sieben Männern, Frauen und einem Kind besetzter VW-Bus, der aus Richtung Stade in Richtung Grünendeich unterwegs war, und ein Mercedes eines 22-jährigen Staders, der in entgegengesetzter Richtung fuhr, frontal zusammengestoßen.

Weil die Opfer aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch nicht befragt werden konnten, ist der genaue Unfallhergang unklar. Denkbar ist ein missglücktes Überhol- oder Ausweichmanöver, wie die Polizei mitteilte.

Rund 60 Feuerwehrleute, neun Rettungswagen und zwei Notärzte waren im Einsatz. Während die Verletzten auf umliegende Krankenhäuser verteilt wurden, kam das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Fahrbahnreinigung bleibt die Landesstraße 124 voraussichtlich noch bis zum späten Vormittag gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zur Fahrweise eines der Unfallbeteiligten vor dem Zusammenstoß machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Buxtehude unter der Nummer 04161647115 zu melden.

Die Polizei stellte einen Sichtschutz auf.
Die Polizei stellte einen Sichtschutz auf.  © Polizeiinspektion Stade

Titelfoto: Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0