Ebertplatz soll weiter verschönert werden

Köln – Der jahrelang vernachlässigte Ebertplatz soll mit weiteren Maßnahmen weiter aufgewertet werden. Mit den bisherigen Veränderungen zeigt sich die Stadt zufrieden.

Der reaktivierte Brunnen am Ebertplatz lockte im Sommer 2018 viele Besucher an (Archivbild).
Der reaktivierte Brunnen am Ebertplatz lockte im Sommer 2018 viele Besucher an (Archivbild).  © DPA

Nach seiner Fertigstellung in den 1970er Jahren hatte der Platz eine negative Entwicklung hin zu einem sozialen Brennpunkt genommen. Drogenhändler nutzten den Ebertplatz als Verkaufsfläche.

Der traurige Wendepunkt wurde dann im Oktober 2017 erreicht, als es zu einer tödlichen Messerattacke kam. Nun endlich reagierte die Stadt Köln und legte die Erneuerung des Ebertplatzes auf die Tagesordnung.

Neben der langfristig geplanten Neustrukturierung des Platzes sollten ab Sommer 2018 erste Maßnahmen recht kurzfristig umgesetzt werden. Dazu gehörte die Wiedereröffnung der Brunnenanlage im Juli 2018 ebenso wie die geplante Umwandlung einiger Rolltreppen in Kunstprojekte, im Winter gab es zudem eine Eisfläche.

Der Platz selbst wurde etwa durch neue Sitzgelegenheiten und temporäre Skater-Rampen attraktiver gemacht. Auch tägliche Rundgänge des Ordnungsamtes und der Polizei haben das Sicherheitsgefühl gesteigert.

Die Zahlen sprechen für 2018 jedoch zum Teil eine andere Sprache. So gab es im Vergleich mit 2017 einen Anstieg an Strafanzeigen, vor allem im Zusammenhang mit Drogendelikten. Bei Diebstahlsdelikten ist allerdings ein Rückgang feststellbar. Der Kontrolldruck soll daher beibehalten bleiben.

Das plant die Stadt auf dem Ebertplatz

Im Winter 2018/19 belebte eine Eislaufbahn den Ebertplatz.
Im Winter 2018/19 belebte eine Eislaufbahn den Ebertplatz.

Die Stadt Köln hat ein Jahr nach Beginn der Veränderungen ein Zwischenfazit gezogen. Zwar werde die Drogenszene noch immer wahrgenommen, aber der Platz sei im Wandel und habe an Aufenthaltsqualität gewonnen – für die Stadt ein Erfolg.

Um die positive Entwicklung des Platzes weiter zu fördern, plant die Stadt u. a. folgende Maßnahmen:

  • Einführung eines Platzhausmeisters
  • Osterferienprogramm für Kinder und Familien
  • Weitere Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Filme und Lesungen
  • Umbau von fünf defekten Rolltreppen in (Licht-) Kunstinstallationen
  • Ebert-Markt
  • Urban Gaming, ein Lichtkunstprojekt im Herbst
  • Sport-Angebote wie Skating.

Weitere Informationen zu allen aktuellen Aktivitäten auf dem Ebertplatz findet ihr auch online.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0