Stadt sichert CFC-Stadion gegen Bierbecherwürfe

Der CFC errichtet im neuen Fußballstadion eine "Pufferzone" mit Extra-Gitter zwischen Chemnitzern und Gästefans.
Der CFC errichtet im neuen Fußballstadion eine "Pufferzone" mit Extra-Gitter zwischen Chemnitzern und Gästefans.

Von Thomas Nahrendorf

Chemnitz - Die Stadt rüstet das Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße auf. Netze und Gitter sollen Bierbecherwürfe verhindern.

Im Stadion wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Zwischen Nord- und Osttribüne wurde bereits vor dem Derby des CFC gegen Dynamo Dresden ein Fangnetz hochgezogen.

Immer wieder flogen von den Gästefans, die auf der „Nord“ stehen, Bierbecher und Ähnliches in Richtung der CFC-Anhänger auf der „Ost“. Das soll das neue Netz verhindern, wie die Stadt mitteilt.

Nun gibt es auf der Nordtribüne auch in die andere Richtung das Problem, schließlich sitzen auf der „Nord“ neben dem „Gästekäfig“ auch Einheimische. Eine größere Pufferzone und ein zusätzliches Gitter sollen im März errichtet werden. Dafür müssten aber einige Sitzplätze weichen.

Die restlichen Arbeiten laufen nach Angaben der Stadtverwaltung nach Plan. Derzeit werden auf der Haupttribüne 2.589 Sitze montiert, ebenfalls die 999 Logen- und Business-Sitze.

Am Hauptgebäude sind die Fassadenarbeiten abgeschlossen, der „Fanschal“ (Metallverzierung) ist größtenteils fertig.

Fotos: Igor Pastierovic


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0