Wahl bei Dresdner Gartenfreunden: Kleingärtner-Chef bleibt in seinem Amt

Dresden - Der Heidenauer Volker Croy (36) wollte neuer Chef des Stadtverbandes Dresdner Gartenfreunde (fast 50.000 Kleingärtner) werden. Doch bei der Wahl am Wochenende setzte sich der langjährige Vorsitzende Frank Hoffmann (59) durch.

Frank Hoffmann (59) bleibt Chef des Stadtverbandes Dresdner Gartenfreunde (361 Kleingärtnervereine).
Frank Hoffmann (59) bleibt Chef des Stadtverbandes Dresdner Gartenfreunde (361 Kleingärtnervereine).  © Thomas Türpe

Croys Niederlage fiel klar aus: Von 302 Delegierten-Stimmen erhielt der studierte Gartenbauer nur 29. Für den alten und neuen Chef votierten 227 Kleingärtner.

"Unsere ehrliche Arbeit der letzten Jahre wurde gewürdigt", so Hoffmann. "Hauptaufgabe wird auch in Zukunft die Erhaltung und Neuerschaffung von Kleingärten sein."

Das im Vorfeld viel diskutierte Turmhaus-Sanierungsprojekt soll weiter entwickelt werden, entschieden die Delegierten. Gleichzeitig sollen aber für den künftigen Sitz des Stadtverbandes auch andere Standorte und Finanzierungsmöglichkeiten geprüft werden.

Dresden: Dynamo-Krawalle: Weitere Randalierer identifiziert
Dresden Crime Dynamo-Krawalle: Weitere Randalierer identifiziert

Hintergrund: Viele Kleingärtner fürchten um ihre Parzellen, da entsprechende Grundstücke für einen möglichen Turmhaus-Kredit als Sicherheiten angegeben werden sollen.

Verlierer Croy akzeptiert seine Niederlage, gratulierte Hoffmann zum Sieg.

Gegenkandidat Volker Croy (36) verlor die Wahl.
Gegenkandidat Volker Croy (36) verlor die Wahl.  © Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal: