Städtebahn rollt ab Montag auf weiterer Strecke

Dresden - Bis nach Ottendorf-Okrilla fahren ab Montag wieder Züge der Städtebahn. Abends geht es sogar noch weiter bis nach Königsbrück.

Noch steht dieser Zug der Städtebahn auf dem Abstellgleis - am Montag rollt er zwischen Dresden und Ottendorf-Okrilla.
Noch steht dieser Zug der Städtebahn auf dem Abstellgleis - am Montag rollt er zwischen Dresden und Ottendorf-Okrilla.  © Roland Halkasch

Die Städtebahn löst endlich den schwergängigen Busnotverkehr zwischen Ottendorf-Okrilla und Dresden ab. Haben Reisende bislang oft ihre Anschlüsse aufgrund von Baustellen-Stau verpasst, geht es nun zügig voran.

Wie Insolvenzverwalter Dr. Stephan Laubereau mitteilt, verkehren auf der Strecke Dresden-Neustadt bis Ottendorf-Okrilla die Züge dann wieder fahrplanmäßig im Stundentakt.

Abends (Abfahrt 21.36 Uhr und 23.20 Uhr) fahren die Züge sogar bis nach Königsbrück weiter. Reisende aus Königsbrück können um 4.39 Uhr und 22.39 Uhr mit dem Zug nach Dresden fahren.

Zwischen Ottendorf-Okrilla und Kamenz muss weiterhin mit dem Ersatzbus gefahren werden. Der Anschluss wird jetzt aber leichter erreichbar sein, da die Baustelle auf der Strecke einfach umfahren wird.

Grund dafür, dass nur eine Teilstrecke befahren werden kann, ist die nicht komplett einsatzbereite Fahrzeugflotte. Alpha Trains, der Vermieter der Züge, setzt sich jedoch dafür ein, dass schon bald alle Dieselloks fahrfähig sind.

Dann soll die Strecke nach Kamenz komplett und im Anschluss auch die Verbindung von Pirna bis Neustadt und weiter nach Sebnitz wieder befahren werden.

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0