Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

TOP

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

TOP

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

TOP

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

TOP

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.092
Anzeige
2.295

Weiter Zoff um Städtebund im Erzgebirge

Chemnitz - Über die Einheitsstadt „Silberberg“ wird seit mehr als 20 Jahren geredet. Doch auf der Zielgeraden ist die Fusion von Aue, Bad Schlema, Lößnitz und Schneeberg scheinbar längst noch nicht.
Auer Stadtrat Tobias Andrä (34, parteilos) bezeichnet Silberberg als "Black Box" für die Bürger.
Auer Stadtrat Tobias Andrä (34, parteilos) bezeichnet Silberberg als "Black Box" für die Bürger.

Chemnitz - Über die Einheitsstadt „Silberberg“ wird seit mehr als 20 Jahren geredet. Doch auf der Zielgeraden ist die Fusion von Aue, Bad Schlema, Lößnitz und Schneeberg scheinbar längst noch nicht.

Stattdessen immer wieder Dauerquerelen um die künftige Erzgebirgsmetropole mit rund 45.000 Einwohnern.

Zündstoff bergen vor allem immer neue Diskussionen und Vorbehalte. Erst gab es Ärger um den Stadtnamen, dann stritt man in den vergangenen Monaten um eine Werbekampagne. Plötzlich verhandeln Aue und Bad Schlema über eine kleine Fusion.

Fest steht: Wenn im September 2017 Bundestagswahlen anstehen, sollen die Einwohner der vier Kommunen in einem Bürgerentscheid abstimmen, ob sie die Stadt Silberberg wollen. Die Mehrheit der Bevölkerung steht dem Projekt jedoch skeptisch gegenüber.

Das sei wenig überraschend, sagt der Auer Stadtrat Tobias Andrä (34, parteilos). „Für die Bürger ist Silberberg eine Black Box.“ Mit einer Informationskampagne sollen die Auer, Schneeberger, Lößnitzer und Bad Schlemaer aufgeklärt werden.

Vielen Menschen seien die Vorteile der Städte-Ehe nicht bekannt. Dabei gibt es durchaus triftige Gründe für einen Zusammenschluss. Hauptargument: Durch die Fusion fließe mehr Geld vom Freistaat.

Thomas Zöbisch (65), ehemaliger Aue-Stadtrat, erklärt: "Gemeinsam sind wir stark."
Thomas Zöbisch (65), ehemaliger Aue-Stadtrat, erklärt: "Gemeinsam sind wir stark."

Denn so wie die Bevölkerungsanzahl sinkt, schrumpfe auch die Finanzausstattung in den Kommunen. Auch freiwillige Leistungen wie Museen und Bäder könnten gewährleistet werden. Andrä: „Dann können wir uns etwa in den Kitas Öffnungszeiten bis 22 Uhr leisten.“

Der ehemalige Auer Stadtrat Thomas Zöbisch (65) verfolgt die Idee eines Städtebundes im Erzgebirge von Anfang an: „Der Gedanke, gemeinsam sind wir stark ist völlig richtig. Unsere Bevölkerung schrumpft. Die Alternative heißt, jeder stirbt für sich allein.“

Doch das Thema köchelt seit Jahren, ohne das jemals etwas entschieden werde, dass den richtigen Grundgedanken zum Durchbruch verhilft.

Zweifelhaft auch, ob der Druck einer Zweier-Fusion aus Aue und Bad Schlema, tatsächlich als Aufbruchsignal in Richtung Viererbündnis wirkt. Zöbisch: „Die Silberbergvision ist zur Farce geworden.“

Fotos: Maik Börner

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

NEU

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

NEU

Weil keine Rettungsgasse gebildet wird, müssen Sanitäter zwei Kilometer laufen

NEU

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.535
Anzeige

Notbremsung! Mann mit Fahrrad läuft auf den Gleisen

NEU

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.580
Anzeige

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

NEU

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

NEU

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

4.157

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

1.496

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

669

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.440

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

2.925

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

4.078

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

3.741

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

2.989

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

1.558

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

16.235

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

9.878

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

7.502

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

1.599

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

2.704

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

4.707

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.106

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.174

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.216

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.420

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

237

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.906

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.006

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.213

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

8.321

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.149

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.811

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

2.104

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

4.291

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

6.429

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.952

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

15.620

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.647