"Star Wars Jedi: Fallen Order" im Test: Mega Lichtschwert-Action garantiert 395
Dein Horoskop: Das halten die Sterne heute für Dich bereit Top
Tragisches Unglück: Mann stürzt von Balkon und stirbt Neu
Alle wollen die Tage zu SATURN in Magdeburg! Das steckt dahinter! Anzeige
SS-Wachmann ist sich keiner Schuld bewusst: "Was hätte ich tun sollen?" Neu
395

"Star Wars Jedi: Fallen Order" im Test: Mega Lichtschwert-Action garantiert

Test zu "Star Wars Jedi: Fallen Order" für PC, PS4 und Xbox One

EA Games bringt mit dem Action-Adventure "Star Wars Jedi: Fallen Order" einen echten Kracher heraus, der mit toller Story und guter Grafik überzeugt.

Von David Frey

Stuttgart - Mit "Star Wars Jedi: Fallen Order" bringt der Publisher EA Games einen Monat vor dem neuen Kinofilm "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" sein neues Spiel auf den Markt. In diesem spielen wir den Jedi Cal Kestis, der den Fängen des bösen Imperiums entwischte, um den gefallenen Jedi-Orden wieder aufzubauen. Ob diese Story überzeugt? TAG24 hat das Spiel für Euch getestet.

In der Geschichte spielen wir den Jedi-Padawan Cal Kestis, der den Jedi-Orden wieder aufbauen will.
In der Geschichte spielen wir den Jedi-Padawan Cal Kestis, der den Jedi-Orden wieder aufbauen will.

"Star Wars Jedi: Fallen Order" spielt nach den Ereignissen von Episode 3 ("Die Rache der Sith"), als das Imperium die "Order 66" ausführte - einen Befehl, wonach alle lebenden Jedi gefunden und umgebracht werden sollten.

Es erwischte fast alle, einige wenige Einzelne überlebten - einer von ihnen ist Cal Kestis.

Der rothaarige junge Mann, der zu Beginn des Spiels als durchschnittlicher Schrottsammler für das Imperium arbeitet, entpuppt sich schnell als untergetauchter Jedi. Er führt ein Lichtschwert in der Tasche und kann mit seiner Macht die Zeit verlangsamen. Ein wie wir finden cooles Setting für die Story, das auch noch schön inszeniert wird.

Denn die für Star Wars typische Kinoatmosphäre kommt bei der auf der Xbox One hübschen Grafik wunderbar rüber: Die Effekte der Raumschiffe, Details des Lichtschwerts und Weiten der Galaxie lassen die Herzen der Fans höher schlagen.

Wir bauen den Jedi-Orden wieder auf!

Die grafische Inszenierung der Schauplätze innerhalb des Games ist grandios.
Die grafische Inszenierung der Schauplätze innerhalb des Games ist grandios.

Nachdem wir zu Beginn in die Geschichte eingeführt werden und langsam die Steuerung lernen, geht es plötzlich Schlag auf Schlag!

Unser Freund wird umgebracht und aus der Wut heraus "outen" wir uns als Jedi und nehmen es direkt mit den Bösen auf. Doch das Imperium ist in der Überzahl, die Flucht die einzig richtige Lösung.

Natürlich schaffen wir es geradeso (!) zu entkommen und bekommen dabei Hilfe von einem Mensch und einem Alien, die uns zum Mitglied ihrer kleinen Raumschiff-Crew machen. Im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren wir, dass der Jedi-Orden zwar zerschlagen wurde, es aber vereinzelte Machtbegabte gibt, die wir finden müssen.

Die Entwickler von Respawn Entertainment, die auch die beliebte "Titanfall"-Reihe produziert haben, nehmen uns dabei an die Hand. Sobald wird die Ziele der Hauptaufgaben kennen, haben wir aber die Möglichkeit, uns im Rahmen der vorgegebenen Planeten frei zu bewegen und zum Beispiel erstmal auf Entdeckungstour zu gehen, bevor wir die Geschichte weiterspielen.

Herausforderndes Kampfsystem bringt uns an unsere Grenzen

Das Kampfsystem in "Star Wars Jedi: Fallen Order" bietet für jeden Spieler eine Herausforderung.
Das Kampfsystem in "Star Wars Jedi: Fallen Order" bietet für jeden Spieler eine Herausforderung.

In dieser ist unser Hauptziel kein Geringeres als der Wiederaufbau des Jedi-Ordens und die Rache am Imperium!

Um das zu schaffen, reisen wir mit dem Raumschiff durch die Galaxis, erforschen Welten und stellen uns den übelsten Gegnern. Und das ist bei Weitem gar nicht so einfach!

Denn das Kampfsystem bringt uns, je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad, echt an unsere Grenzen. Jeder Gegner hat seine für ihn eigenen, typischen Attacken, von denen viele abzuwehren sind, manche aber auch nicht. Hier bedarf es großer Geschicklichkeit beim Ausweichen und der Planung des Gegenschlags.

Auch unsere Gesundheitsanzeige leert sich manchmal schneller, als uns lieb ist und haben wir nichts mehr zum Heilen dabei, kann das ruckzuck böse enden. Doch EA Games schafft mit den vier Schwierigkeitsstufen, zwischen denen man übrigens jederzeit wechseln kann, eine gute Grundlage. Ist jemand eher an der Geschichte und weniger am Kämpfen interessiert, kommt er ebenso auf seine Kosten wie der beste Berserker.

Fazit: "Star Wars Jedi: Fallen Order" ist ein starkes "Star Wars"-Game! Es kommt das Gefühl auf, dass die Entwickler sich viel Zeit gelassen haben, die Story des Spiels zu erzählen und dabei ohne unnötigen Schnickschnack auszukommen. Das reine Einzelspieler-Spiel sticht fast schon nostalgisch aus der heutigen Spieleszene heraus und das ist verdammt gut so. Wenn wir es durchgespielt haben, riecht es nach einem zweiten Durchgang. Und die Vorfreude auf den neuen Kinofilm - sie lodert!

Fotos: EA Games

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 97.331 Anzeige
Horror-Attacke! Teenager von Hunden fast zu Tode gebissen Neu
Trifft es erneut die Falsche? GZSZ-John besorgt sich eine Waffe! Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.666 Anzeige
Rapperin Juju überrascht mit Geständnis Neu
Hunderte Schafe auf einer Brücke in Dresden: Was war da los? Neu
Typ zu 108 Jahren Knast verurteilt: Das hat er alles angestellt! Neu
Flugzeug muss evakuiert werden, Panik bricht unter den Passagieren aus Neu
Alle denken 17-Jährige ist nur erkältet, doch dann stirbt sie Neu
Herzogin Kate verrät privates Geheimnis Neu
Professor stellt Schülern Betrüger-Falle: So viele fielen drauf rein Neu
Hund versteckt sich vor Angst in Baracke: Was ist ihm nur passiert? Neu
"The Peanut Butter Falcon" ist einer der schönsten Filme des Jahres! Neu
Sportler des Jahres 2019 ausgezeichnet: Das sind die Gewinner 9.764
Ex-Dynamo Schubert gibt Bundesliga-Debüt 9.581
Niederlage in Überzahl: Eintracht kann auch auf Schalke keinen Punkt mitnehmen 645
Grusel-Fund! Fährmann entdeckt Leiche in der Elbe 9.204
Frau nach Diät und Makeover nicht mehr wiederzuerkennen 6.937
Auto rutscht wegen Glätte in Teich, Beifahrer ertrinkt 3.953
Kind (13) gebärt Baby und schockt alle, wer dessen Vater ist 20.587
30 Tote nach Erdrutsch: Arbeiter in Goldmine verschüttet 1.480
Tennis-Skandal! Auch deutscher Spieler soll betrogen haben 2.212
Alles ganz groß: Neue Moschino-Kollektion ein Reinfall? 3.466
Typ fälscht reihenweise McDonald's-Sammelkarten und fällt dann aus dummem Grund auf 14.734
Rapper Afrob ist enttäuscht vom Umgang mit Immigranten 2.838
Hunde fressen verletzten Mann (†): Zeugen hören ihn noch schreien 9.877
Fans aus dem Häuschen: Sonya Kraus macht Knutsch-Angebot 1.250
Renault kracht frontal in BMW: 32-Jährige stirbt an Unfallstelle 7.006
Thees Uhlmann live: Zum Singen und Begeistern trat der Tomte-Mann in Berlin auf 583
Wegen Mesut Özil: Chinesisches Fernsehen zieht heftige Konsequenzen 2.834
Mutter fällt mehrere Male durch Fahrschul-Prüfung, da kommt ihr Sohn auf eine dumme Idee 3.775
Clea-Lacy Juhn hat einen Neuen und der ist kein Unbekannter 6.743
Über 3,5 Millionen Euro: Beliebtes Instagram-Haus steht zum Verkauf! 945
Trauriger Grund: Darum fehlte Gisa Zach bei GZSZ 5.439
Erdbebenserie erschüttert Urlaubsparadies: Mehrere Tote und Verletzte 3.124
Kein Platz im ICE? Greta Thunberg saß bei Zugfahrt in der Ersten Klasse 11.647 Update
VfB-Stuttgart-Mitgliederversammlung: Der neue Präsident wurde gewählt! 3.344
Jenny Frankhauser gesteht: "Ich bin echt der schlimmste Mensch" 7.903
Riverboat: Kultmoderator Heinz Quermann (†82) hatte ein großes Geheimnis 17.733
Rebecca Reusch seit fast zehn Monaten vermisst: "Gib uns die Leiche" 15.350
Nach Shitstorm: "Schwiegertochter gesucht"-Pärchen überrascht mit Spendenaktion! 2.571
Fans verwirrt: Plant Klitschko nun doch ein Comeback? 1.007
"Ich liebe Dich": Superstar macht Helene Fischer Liebeserklärung 13.144
Herzstillstand-Drama mitten auf Weihnachtsmarkt, junger Mann wird zum Lebensretter 27.995
Bachelor-Babe Jennifer Lange verpasst Flug: Schuld ist ein Gegenstand im Handgepäck 4.651
S-Bahn mit 200 Menschen an Bord mit Steinen beworfen, Scheibe zersplittert: Notbremsung! 10.927
Kampf gegen Krebs verloren: Schauspielerin Anna Karina ist tot 15.896
"Bachelor in Paradise": Ist Sam nach ihrem Ausstieg schon wieder vergeben? 5.554