Immer weniger Frauen gehen wählen! Aber Warum?

Lena Meyer-Landrut geht am 24. September wählen. Hoffentlich guckt sie danach nicht mehr so genervt.
Lena Meyer-Landrut geht am 24. September wählen. Hoffentlich guckt sie danach nicht mehr so genervt.

Netz - Neuer Quatsch-Trend bei Instagram? Derzeit sind haufenweise weibliche deutsche Promis mit gekreuzten Fingern zu sehen. Was wollen sie uns damit bloß sagen?

Schauspielerin Palina Rojinski hat es getan, Model Barbara Meier auch und Lena Meyer-Landrut sowieso: Sie alle posten Selfies von sich, auf denen sie ihren Zeige- und Mittelfinger kreuzen.

Dahinter steckt nichts anderes als der Aufruf, am 24. September 2017 seine Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben - und sein Kreuzchen zu machen.

Doch die gekreuzten Finger stehen symbolisch auch für die weiblichen X-Chromosomen.

Immer weniger Frauen gehen nämlich wählen. Vor allem junge Frauen zwischen 21 und 25 Jahren scheinen wahlmüde zu sein, in den zurückliegenden 30 Jahren ist ihre Wahlbeteiligung um 20 Prozent gesunken, weiß Andrea Ketterer.

Sie ist die Initiatorin der Aktion, die den Hashtag #gerwomany hat. Außerdem konnte sie als weitere Initiatoren über 20 deutsche Frauenmagazine gewinnen, die auf die Bedeutung des Wahlrechtes für Frauen hinweisen.

Unterstützung bekommen deshalb von prominenten Schauspielerinnen, Models und Bloggerinnen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0