Mitten im Berufsverkehr! A8 teilweise gesperrt, heftiger Stau rund um Karlsruhe

Karlsruhe - Wegen einer Dieselspur hat die Polizei die Autobahn 8 zwischen dem Dreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsbad am Mittwochmorgen gesperrt.

Gigantischer Stau auf der A8.
Gigantischer Stau auf der A8.  © Einsatz-Report24/ Fabian Geier

Ein Lastwagen hatte in Fahrtrichtung Stuttgart Diesel verloren, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Demnach musste auch auf der Strecke bis Leonberg mit Verkehrsbehinderungen durch Diesel gerechnet werden.

Ortskundige Auto-Fahrer werden darum gebeten, den betroffenen Teilabschnitt weiträumig zu umfahren.

Und das mitten im Berufsverkehr!

TAG24 bleibt dran...

Update 8 Uhr:
Wie die Polizei inzwischen mitteilte, wurde auch zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Ost und der Raststätte auf der rechten Fahrspur ebenfalls Diesel festgestellt, die daraufhin ebenfalls gesperrt wurde.

Die Reinigungsarbeiten dauern an, es ist mit einer mehrstündigen Sperrung noch zu rechnen.

Zwischen Rastatt Nord und Karlsruhe Mitte (A5) staut es sich aktuell 9 Kilometer, zwischen Bruchsal und Dreieck Karlsruhe sind es 12 Kilometer.

Zudem staut es sich aktuell zwischen Pforzheim West und Dreieck Karlsruhe ebenfalls über 12 Kilometer.

Update 9.47 Uhr: Auf der A8 staut es sich aktuell zwischen Pforzheim-West und Dreieck Karlsruhe satte 12 Kilometer. Neben der A8 ist auch die A5 vom Mega-Stau betroffen. Zwischen Rastatt Nord und Karlsruhe Mitte staut es sich auf 8 Kilometer.

Update 13.50 Uhr: Inzwischen staut es sich auf der A5 zwischen Bruchsal und Dreieck Karlsruhe nur noch elf Kilometer. Auf der A8 sind es aktuell 17 Kilometer Stau.

Update: 15.33 Uhr

Wird die Fahrbahn abgefräst?

Ein Reinigungsfahrzeug auf der B295.
Ein Reinigungsfahrzeug auf der B295.  © SDMG

Der Fahrer des Tanklastzuges, der am frühen Mittwochmorgen größere Mengen Diesel verloren und dadurch umfangreiche Absperr- und Reinigungsmassnahmen ausgelöst hatte, ist an der Anschlussstelle Leonberg-West (A81) von der Autobahn abgefahren, so die Polizei.

"In der Folge verlor er an Steigungsstrecken der B295 zwischen der Anschlussstelle und Renningen erneut größere Mengen Diesel", erklären die Beamten. Die Autobahnanschlussstelle und die Bundesstrasse in Richtung Renningen mussten daraufhin gesperrt werden.

Nachdem der Fahrer seinen Tanklastzug bei Renningen angehalten hatte, stellten Polizeibeamte als Ursache des Ladungsverlustes einen nicht ordnungsgemaess verschlossenen Domdeckel am Tank fest.

Wegen umfangreicher Reinigungsarbeiten durch Straßenmeisterei und Feuerwehr ist derzeit der rechte Fahrstreifen der B 295 Richtung Renningen im Bereich der betroffenen Flächen nach wie vor gesperrt. "Möglicherweise muss die Fahrbahndecke der stark betroffenen Bereiche auch abgefräst werden."

Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West ist Dieselkraftstoff auch in ein Regenrückhaltebecken gelangt. Auf Anordnung des Wasserwirtschaftsamtes im Landratsamt Böblingen wird die Oberfläche des Beckens abgesaugt und der Kanal durchgespült.

Update: 16.09 Uhr

A8: Zwei Spuren wieder frei

Zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe bis zur Ausfahrt Karlsbad (A8) wurde gegen 15.45 Uhr der Verkehr auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen wieder frei gegeben, teilte die Polizei mit. Der linke Fahrstreifen ist aktuell noch immer gesperrt.

Es geht noch immer eine Gefahr durch die Ölspur aus. Es gilt deshalb Tempo 60. Lkw-Fahrer werden zudem gebeten, den rechten Fahrstreifen zu benutzen.

Verkehrsteilnehmer müssen weiterhin mit Beeinträchtigungen rechnen. Wie lange die Reinigungsarbeiten noch andauern werden, ist derzeit unklar.

Update 19.50 Uhr

Die Sperrungen auf der Autobahn 8 in Folge einer Diesel-Spur sind wieder aufgehoben. Alle Fahrbahnen zwischen Dreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsbad in Richtung Stuttgart seien wieder freigegeben, teilte die Polizei am Mittwochabend mit.

Es besteht allerdings weiterhin ein Tempolimit von 60 Kilometer pro Stunde.

Titelfoto: Einsatz-Report24/ Fabian Geier

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0