Klare Worte! Stefan Effenberg nimmt Boris Becker in Schutz

Düsseldorf - Stefan Effenberg, der neue Manager beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen, hat den generellen Umgang mit Sportgrößen wie Boris Becker kritisiert.

Stefan Effenberg, Manager des KFC Uerdingen, hat eine klare Meinung.
Stefan Effenberg, Manager des KFC Uerdingen, hat eine klare Meinung.  © Guido Kirchner/dpa

"Für mich ein herausragender Mensch. Er wird halt in der Öffentlichkeit so dargestellt, als ob er alles falsch gemacht hat. Ich muss sagen: Ich bewundere diesen Menschen", sagte Effenberg im t-online.de-Podcast "Königsklasse".

"Ich habe ihn als Sportler bewundert. Ich bin um vier, fünf Uhr morgens aufgestanden, wenn er in New York oder wo auch immer ein Turnier hatte", sagte Effenberg.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler meint, dass Becker einer der drei größten Helden des deutschen Sports sei. "So behandelt man keinen Menschen, das ist meine Meinung. Das hat mit Respekt zu tun."

Er selbst habe auch oft die Erfahrung gemacht, in eine Schublade gesteckt zu werden. "Natürlich hat man selbst Fehler gemacht, das muss man auch ganz klar sagen. Das hat der Boris, das habe ich auch. Aber das ist dann auch Vergangenheit. Das ist ein Part eines Lebens."

Boris Becker erhält von Stefan Effenberg Rückendeckung.
Boris Becker erhält von Stefan Effenberg Rückendeckung.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Titelfoto: Montage: Guido Kirchner/dpa, Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0